Analekten .
555
sprünglichen reinen Lehren Christus znrückznkehren ; der Unterschied
Lessing ' s zwischen der Religion Christi und der christlichen Religion
wird immer lebhafter empfunden . Aber welches ist die Religion
Christi ? die Wissenschaft kann eine bestimmte Antwort nicht er -
theilen ; da tritt die dichterische Reproduktion an ihre Stelle , sie
schildert , wie die Dinge hätten sein können nnd fragt uns zum
Schluß , nachdem sie uns den natürlichen Prozeß vorgeführt , wa -
rum wir denn noch zweifeln , daß es so gewesen ist . Die Cha -
raktere Jesus ' und der Apostel , soweit sie in den bisher bearbeiteten
Partien der ״rationellen Geschichte der ersten Christen " eine Rolle
spielen , treten , dies ist unleugbar , ans Rodriguez historischer
Dichtung dentlicher heraus , als aus hundert Evangelienkritiken ;
aber indem wir vor dem wohlgetroffenen Bilde stehen , und es
als naturgetreu loben müssen , können wir doch die Frage nicht
los werden : war es darum wirklich oder ist es , um mit dem
Patriarchen in Lessing ' s Nathan zu sprechen , ״so zu sageir nur
ein Problem » " . Der Verfasser , wohleingeweiht in die Methode
der gewöhnlichen Historiographie , spricht sich in der Vorrede fol -
gendermaßen iiber die Form und den Inhalt seiner Arbeit aus
und wir setzen sie hierher , weil die schriftstellerische Wirksamkeit
des Vers , hohe Beachtung verdient .
״Der König der Juden " war der erste Band der rationellen
Geschichte der ersten Christen . St . Petrus ist ihr zweiter . Die
Erzählung beginnt mit dem Montage nach dem Tode Christi ;
sie schließt mit dem Zeitpunkte , in dem St . Paulus den Helle -
nismns angreift , ihn umbildet und den Paulinismus orgauisirt ,
mit dem Zeitpunkte , in dem St . Paulus im Namen Christi eine
Religion einpflanzt , die das absolute Gegentheil von der Reli -
gion ist , die Jesus gepredigt und ausgeübt hat . Sie umfaßt
folglich die Geschichte zweier verschiedenen Epochen — der beiden
Orthodoxien , die nicht nur von einander abwichen , sondern ein -
ander sogar widersprachen — dermaßen widersprachen , daß die eine
die andere in den Bann that . Die erste dieser Perioden ist betitelt :
der Ebionismus — von dem Werke , das durch die Sekte der
unmittelbaren Schüler Jesus unternommen worden ist . Die
zweite ist betitelt : der Hellenismus — von der Einmischung der
griechischen Elemente in die palästinensischen , von ihrem lieber -
gewicht und von der Scheidung , die daraus folgte . Die kirch׳