Ur. 47 Eil*» ^SIOCll 8 Jahrgang XVII.
Cenlrslorgsn für die gefammten Interessen des Iudenthnnis.
Wien, 23. November 1900.
Erscheint jeden Freitag.
--
Brief-Adreffe : Wien, IX/1, Berggasse 39.
Telegramm-Adreffe : Bloch's Wochenschrift, Wien.
--— -
B. ft. Postsparcassen-Nnit
Clearing -Verkehr
Nr. 810.976.
NeLaction und Administration:
Wien
IX/1, Berggasse Nr. 39.
Telephon Nr. 14.847.
»=======*
U - —-
Bfjngapreia für Oesterreich: j
Halbjährig 8 Kronen. j
Einzelexemplare 50 Heller, j
Für'» Ausland:
Halbjährig 10 Kronen.
Ganzjährig 20 »
Anzeigen: Die 4mal gespaltene
Petitzeile 24 Heller. |
R- ■— —--.
Inhalt. Wahlaufruf. — Aufruf. — Leitartikel: Unsere Preisausschreibung. — Neue Verfolguugsmaßnahmen gegen die Juden
in Rumänien — Wählerversammlung des Eentral-Wahlcomites für die Cultuswahlen 1901. — Verein für unentgeltlichen Arbeits¬
nachweis. — Vom Jahrmarkt des Lebens: Rumänien und Galizien. Jüdische Wohlthätigkeitsanstalten. Nach dem
Proceß Hilsner. Zur Ritualmordhetze. — Corresvondenzen: Wien, Ehrung eines Religionslehrers, Baden, Znaim, Krakau,
Das Blutmärchen in Szt.-Endree, Preßburg, Teschen, Breslau, — Vermischtes: Wien, Brünn, Olmütz, Prag, Tabor,
Troppau, Teplitz, Krakau, Temesvar, Sarajevo.. — Feuilleton: Holleschauer Reminiscenz. — Literatur. — Briefkasten.
Das Centralwahlcomite für die Wiener Cultuswahlen 1900
veröffentlicht folgenden Wahlaufruf:
Die gefertigten Corporationen — einig unter sich — wenden sich an alle verehrten Wähler, die der Meinung
sind, daß niemals dem Judenthum dringender Friede und die Eintracht noth that, als in der Jetztzeit, da die Flut
der äußeren Feinde des Judenthums die Erwerbsverhältniffe des Einzelnen in drohendster Weise gefährden — einigzu sein,
in der Nominirung der Candidaten für den Vorstand unserer Cultusgemeinde.
Wir vertreten den Standpunkt, daß dem Unfrieden, dem Streite um politische Principien, der Gehäffigkeit kein Platz
in der Gemeindeleitung eingeräumt werden dürfe, daß der Steuergulden nicht für utopistische Ziele verwendet werden dürfe und
daß den an Erfahrung reichen, vielfach erprobten Männern, die bis heute in selbstloser und opferwilliger Weise für die Gesammt-
heit gewirkt, keine Anfeindung — sondern Dank und Anerkennung gebühre.
Von diesem Gesichtspunkte ausgehend, empfehlen wir zur Wiederwahl folgende Herren:
Heinrich Klinger, kaiserl. Rath rc., Fabriksbesitzer, I., Ebendorferstraße 8, bisher Präsident der Cultusgemeinde
Dr. Alfred Stern, II., Untere Donaustraße 29, bisher Vicepräsident der Cultusgemeinde
Dr. Gustav Kohn, Hof- und Gerichtsadvocat, k. k. Landesschulrath, IX., Hahugasse 25, bisher Vicepräsident der
Cultusgemeinde
Dr. Alfred Berger, Hof- und Gerichtsadvocat, I., Judenplatz 8
Emanuel Hoffmann, Brauhausvorsteher, XVIIL, Carl Ludwigstraße 27
Wilhelm Pollak, kaiserl. Rath und Kammerrath, VI., Mariahilferstraße 112
Dr. Maximilian Steiner, I., Graben 16, zur Neuwahl:
Herrn Dr. Moriz Schnepp, Chefarzt der Wiener Bezirkskcankencaffen, IX., Porzellangasse 22 a und zur Ersatzwahl:
Herrn Jacob S. Straßberg, Privatier, X, Favoritenhof.
Keine Schlagworte sollen uns leiten; mit dem Stimmzettel mögen die geehrten Herren Wähler documentiren»
daß sie Frieden und Eintracht in der Judenschast und in deren Verwaltung wünschen, und daß sie wohl einer loyalen» sach¬
lichen Opposition die Berechtigung der Mitwirkung zugesteheu» niemals aber Factoren» die den Zerfall der Gemeinde herbei
zuführen geeignet sind. Mit vorzüglicher Hochachtung
Das Central-WshlromM für die Cultuswahlen 1900
Oesterr.-Jsrael. Union: Der Obmann: NuLiäka.
Prof. Dr. Ehrmann.
Jsr. Bethaus-Verein am Volkert
II. Fugbachgasie 7
Adolf Schramme?» Obmann.
Jsr. Tempelverein „Brigittenau"
Heinr. Weiner, Obmann-Stellv.
Der Vicepräsident:
Schönlatern-Bethaus-Verein
1., Schönlaterngasse 6
David Horowitz, Obmann.
Tempel-Verein, I. Judengasse 12
Bernhard Hofbauer, Vorsteher.
Bet ha-Midrasch, Talmud-Thora
II., Malzgasse 16
Simon Buchwald, Obmann.
Verein „Tefilas Neurim", II., Stefanie¬
straße 3
Joachim Gollerstepper, Obmann.
Israelitischer Shnagogen-Verein nach
polnisch-jüdischem Ritus
11., Leopoldsgasse 29
S. Meisels, Obmann.
Israelitischer Bethaus-Verein „Adaß
Jsroel". II., Große Schiffgasse 8
Bernhard Schiff, Obmann.
Jsr. Bethaus-Verein „Beth-Hachneteth"
III, Untere Viaductgasse 13.
Dr. Ludwig Straßer, Obmann.
Synagogen-Bauverein für d. IV.u.V.Bezirk
V., Wienstraße 12.
Adolf Hoffmann, Obmann-Stellv.
Religiös-wiffenschaftl. Verein „Machasike
Thora", V., Hofgasse 2
Philipp Äußbaum, Obmann.
Jsr. Tempelverein für Mariahllf u. Neuban
VI., Schmalzhofgasse 3
Dr. Jacob Engel, Vorst.-Mitglied.
Politischer Volksverein:
Der Präsident: Dr. Fialla.
Jsr. Tempel- und Schulverein
VI., Stumpergasse 42
Leopold Werter, Obmann.
Jsr. Tempel-Verein VIII., Josefstadt
Florianigasse 41
Hermann Beck, Obmann.
Jsr. Bethaus-Verein,, Ehewra Beth-Hatfila"
IX. , Müllnergasse 21
Gottlieb Bettelheim, Obmann.
Jsr. Tempel-Verein für den X. Bezirk
X. , Humboldtgasse 27
Earl Seiigmann, Obmann.
Bethans-Verein für den XII. und XV. Bezirk
S. Steiner, Obmann.
Jsr. Bet-Verein „Emunas Awes" nach
altem Ritus, XVI., Storchengasse 21
Philipp Hofbauer» Obmann.