Seite 16 .
Itförheit .
Nr . 60
’ M
Bitte . .
Viele hunderte israelitischer Kinder in der
sind der bittersten Not preisgegeben . Sie leiden ^ daüWn ^ ^
und frieren . *
Wir bitten unsere Glaubensgenossen :
Nehmt Euch dieser armen , zarten Kinder an und
helfet nach Eueren Kräften , damit die im Lokale , XX, ,
Kluckygasse 7 , bereits begonnene Ausspeisung im not¬
wendigen Umfange fortgeführt werden könne .
Spenden nimmt entgegen das gefertigte Komitee für
die Verköstigung Israel . Kinder in der Brigittenau und die
Kassa der israel . Kultusgemeinde in Wien , I . , Seitenstetten¬
gasse 4 , I . Stock .
Dr . Alfred Berger Heinrich Weiner
Kultusvorstand Obmann des Vereines „ Brüder “
I . , Judenplatz 8 . IX . , PrH . merga . 88e 1 .
fegDavid Neu mann 5 sehe Familien - Stiftung .
^ AnSQhl der Plätze : Unbestimmt zusammen im Betrage von K 400 .
$ $ aj ^ Brbung8berechtigt sind : Die armen Verwandten des Stifters . .
Herrn David Neumann oder seiner Gattin Helene geh .
i > Kolm .
Gesuchsbeilagen : Geburtsschein , Armutszeugnis , Verwandtscliafts -
nacliweis .
Verleihungstag : 16 . Februar 1910 ( 7 . Adar ) .
Letzter Tag der Einreichungsfrist : 31 . Dezember 1909 .
Einreichungsstelle : I . , Seitenstettengasse 4 , II . Stock ( Einreichungs -
Protokoll ) .
Näheres in den von der Einreichungsstelle unentgeltlich erhält¬
lichen Gesuchsbötren . Der Vorstand
Wien , 1 . Dez . 1909 . der israel . Kultusgemeinde Wien .
Josef Spitzer - Stiftung für des Ernährers be¬
raubte Familien .
Anzahl der Plätze : Drei oder vier lm Betrage von zusammen l ( 252 _
Bewerbungsberechtigt sind : Jüdische Familien , welche des Ernährers
sei es durch Tod , sei es durch andere Umstände , beraub *
wurden .
Salomon Goldschmidt - Stiftung für Gymnasial¬
schüler .
Anzahl der Plätze : Fünf im Betrage von je K 100
Bewerbungsberechtigt sind : Israel , mittellose Gynmasialschüler ,
welche sich über guten Studienfortgang und streng sittliche
Haltung auszuweisen vermögen .
Bevorzugt sind : Jene Beweiher , welche nachzuweisen vermögen , dass
sie mit dem Stifter , Herrn Moriz Bitter v . Goldschmidt s . A .
oder mit dessen Gattin , Frau Nanette geh . Landauer s . A .
verwandt sind , sowie verwaiste Bewerber .
Gesucbsbeilagen : Geburtsschein . Armutszeugnis , Studienzeugnis ,
eventuell Totenschein des Vaters oder der Mutter und
gegebenenfalls Verwaudtschaftsnachweis .
Verleihungstag : 3 . März 1910 = 22 . Adar .
Letzter Tag der Einreichungsfrist : 15 . Jänner 1910 .
Einreicbungssteiie : I . Seitenstettengasse 4 , II . Stock ( Einreichuugs -
protokoll ) .
Sonstige Bestimmungen : Jene Bewerber , welche mit einem Stipendium
dieser Stiftung bedacht werden , sind verpflichtet , am Vor¬
abende und am Morgen des 22 . Adar ( 3 . März 1910 ) beim
Gottesdienste im Gemeindetempel , I . , Seitenstettengasse 4 ,
anwesend zu sein und ihre Anwesenheit von dem Bethaus¬
inspektor schriftlich bestätigen zu lassen . Verwaist « müssen
hei diesem Gottesdienste das übliche Seelengebet verrichten .
Näheres in den von der Eiureichstelle unentgeltlich erhältlichen
Gesuchsbögen . Der Vorstand
Wien , 15 . Dez . 1909 . der israel . Kultusgemeinde Wien .
wm
< 3 - egror * Üjn . cLet 1 SS 1 .
Kiirschnermeister
WI EI N
II . /2 , Stefaniestrasse 7 .
Empfiehlt sieh zur Anfertigung aller Gattungen Ornat -
Kappen für Rabbiner , Kantoren und Chorpersonale zu den
billigsten Freisen .
Hamnazeach
iaa . 13 Hefte geteilt , pro Heft £ L . 2 _ —
Zu beziehen bei Frau M . Schön ( verwitwete Wodak )
Wien , I . , Seitenstettengasse Nr . 4 .
* * % * % * % von berufenen Autoritäten vorzüglich » ! be -
■ vutachtet und als vortreffliche Arbeit und nach
jeder Kichtung bedeutsame Erscheinung wärmsten8 empfohlen , euthäli
Alles , was ein israel . Gautor innerhalb und ausserhalb des Tempels
an Chasonus , Bezitativen und Kasualien benötigt , in reichster Fülle
ir2 - Geflügel .
Verlässlich - itto - Geflügel , plombiert , nur geschlachtet
von anerkannten , in orth . Gemeinden bestellten und
von hiesigen pns pi ma beaufsichtigt , bekommt mau bei
M . Schreiber
Wien , II . , Hammer PnrgstaJlgasse Nr . 1
Ecke der Stefaniestrasse , nächst der Stefaniebrücke .
Gesuchsbeilagen : Geburtsschein des einschreitenden Familienmitgliedes ,
sowie Bescheinigung über den Abgang des bisherigen
Familienernährers , Armutszeugnis .
Letzter Tag der Einreichungsfrist : 31 . Dezember 1909 .
Einreichungssteile : I . , Seitenstettengasse 4 , II . Stock ( Einreicheng8 -
protokoll ) . .
Näheres in den von der Einreicbungssteiie unentgeltlich erhält¬
lichen Gesuchsbögeu . Der Vorstand
Wien , 1 . Dez . 1909 . der israel . Kultusgemeinde Wien .
Deren : für unentgeltlichen Arbeitsnachweis ,
Wien , l 5 . , Tciborstraße 59
Am 18 . Dezember 1 SM > 9 standen in Vormerkung ^
I . . fflape : 1U anuelle Arbeiter .
6 Anstreicher
— Anfpapper
2 Bäcker
— Branlweinversctneißer
4 Buchbinder
— Buchdrucker
2 Drechsler
2 Fleischhauer
25 HauSkncchle . lAeicväns - » lirrniibiMiei
52 Hilfsarbciler
1 Kellner
4 Kuljcve :
3 Lederzurichter
— Mechaniker
4 Moiueure
— Schlosser
5 Schneider
2 Schuhmacher
6 Sveugier
— Tapezierer
6 Tischler
— Uhrmacher
4 Ziuimeriualer
Tiichligc und vcrlädliche Hausbesorger .
11 . Klasse : ff aufm duuij die Angestellte .
18 Buchhalter und Koriesvouvemeil 10 Kauzlisleu und Schreibe :
72 Kommis diverser Brauchen 8 Maiiivulauleu und Hrvediemeu
29 Komvioirlüen und Slrazzisien 4 Plapageiiieil und » Berirerer
4 Zukassauleu 2 Steiieuve .
W t i b 1 i it » e 11 b t e i 1 u n g .
86 Komploirisliuueu n . Kauzlistunie » — Näherinnen
18 Koiiiploiristiunen , Aus . 3 Praktikantinnen
8 Kxpedieiitiuneu und Mauipulautiiiueu 19 Berkäuserliineu diverjer Brauchen
— HilsSarbeiteriiineil 3 Verschleigerinnen
1 Kastafräuleiu 4 Wirlschafrerinen » . Stützen d . Hausfrau ^
Das Bureau des Vereines hat seit seiner Eröffnung imNovember 1899
bis inklusive 18 . Dezember 1909 37 . 988 Vermittlungen durchgefnhrr .
Verzeichnis der H » erstoröenen
Vom 12 . bis inklusive 18 . Dezember 1909 .
Rosalia Hülfreich geb . Schönblum , Kaufmanuswitwe , 87 I . Moriz '
Goldschmid , Hausierer , 81 I . Siegmnnd Salomon , Magazinsarbeiter .
56 I . Jakob Katz , Kaufmann , 56 I . Lina Holpern , Händlersgattin , 50 I ,
Mizi Müller geb . Weiner , Baumeistersgattin , 46 I . Geza Bloch . Prokurist ,
63 I . Julius Minster , Eisenbahnbeamter , 47 I . Heinrich Grunwald , Kauf¬
mann , 57 I . Johanna Herlinger . Hansierersgattin , 78 I . Samuel Hirsch ,
Milchverschleißer , 57 I . Jakob Lauterstein , Privat , 70 I . Margit Steiner ,
Dienstmagdskind , 1 8 / 4 I . Netti Woititz , Kürschnersgattin , 45 I . Charlotte
Hirschkron geb . Singer , Kaufmannswitwe . 88 I . Maximilian Morgenstern ,
gewes . Baumeister , 79 I . Johanna Weiß . Private , 64 I . Bertha Schächter ,
Schächtersgattiu . - 47 I . Anna Roller , Private , 41 I . Rosa Spielmann ,
Private , 56 I . Julie Morawetz , Stickerin , 61 I . Theresia Guttmann geb . .
Breier , Kellnersgattin , 35 I . Rosalia Pick geb . Stern , Hausiererswitwe .
76 I . Eduard Schiller , Verschleißer optischer Waren , 74 I . Karoline
Juwald von Waldtreu , Fabrikantenswitwe , 68 I . Benno Kahn , Kaufmann ,
38 I . Salomon Krug , Gemischtwarenhändler , 52 I . Fanny Klinenberger
geb . Uugerleider , Private , 70 I . Alta Scheps , Kaufmannsgattin , 38 I .
Marie Kollischer , Private , 74 I . Bernhard Blayer , Buchdrucker , 45 I .
Eva Birkner , Privat . 67 I . Moses Boheim , Portier , 56 I . Chaja Baranik ,
Lehrersgattin , 38 & Erna Engel , Tapeziererskind , 6 l / a Monate . Bertha
Goldenthal geb . Zipper , Kaufmannswitwe , 52 I . Rösa Weiß geb . Daniels
Private , 64 I . Felix Goldstein, . Bureau - Inhaber , 41 I .
Eigentümer und Herausgeber I . Bauer . — Chefredakteur Dc . 8K . Löwp . — Verantworrl . Redakteur Alois Kulka .
Druck von Morij Wai - uer & Gohu , Wien , IX . , ffvlingasie 11 ( Teleppon 15 . 302i .