Nr . 8
Die Wahrheit
Seite 9 .
Verschiedene Nachrichten .
Wien . Dem Kantor des Kaiser Franz Josef I . Regierungs -
Znbiläums - Tempels des Jiraelitischeu Tempel - Bereiues für die Bezirke
Wieden und Margarethen Herrn Philipp Bassel , wurde die Ehren -
Medaille für 40 . jährige treue Dienste durch den k . k . Statthalter
verliehen .
Wien . Herr I . M e r s o n , Sohn des Oberkantors S . Merson
Stuhlweißenburg , ein 18 jähriger Pianist . hat durch sein hier im
Konzerthaussaale veranstaltetes Konzert Aufsehen erregt . Der hoch -
begabte , junge Pianist hat die Budapester Akademie mit Auszeichnung
absolviert . Dem jungen Künstler ivnrde bereits die hohe Ehre zuteil , im
Hanse der dnrchlauchtigsten Frau Prinzessin Erzherzogin Elisabeth ,
ferner bei Seiner k . u . k . Hoheit Erzherzog Josef zu konzertieren .
Wien . ( D i e O st e r f e i e l t a g e der M r l i t ä r p e r s o n e n . )
Offiziell wird verlantbart : Für die Bekenner aller Konfessionen sind
nach Dienstesziilässigkeit freizngeben : der 21 . , dann der Nachmittag
des 22 . und der 23 . April 1916 neuen Stils ; für die Israeliten
der Nachmittag des 17 . . dann der 18 . und 19 . April . Diese
Bestimmung gilt auch für Kriegsgefangenenlager und Arbeitsstellen
außerhalb der Lager .
Wien . Der Einjährig - Freiwillige , Korporal bei der Gebirgs¬
artillerie Josef Herzl . Sohn des durch seinen vielgeübten Wohllätigkeis -
sinn in weitesten Kreisen bekannten Herrn Salomon Herzl hat in
Montenegro den Heldentod gefunden .
Wien . Gedächtnisfeier für den Gründerder
„ H e i m st ä t t e f ü r j ü d i s ch e Kinder " ( D r . M a x i m i l i a n
Steiner ) . Mittwoch , den 1 . März 1916 , dem Todestage Dr . Maxi¬
milian Steiners fand in der Heimstätte für jüdische Kinder . XV . , Herklotz¬
gasse 21 , eine Gedächtnisfeier für den Mitbegründer der „ Heimstätte "
Dr . Maximilian Steiner statt , bei welcher Gelegenheit die Bilder
der verewigten Gründer Dr . Maximilian Steiner und Gottlieb
B e t t e l h e i m enthüllt wurden . Im Lehrsaale der Anstalt halte sich
das Kuratorium mit dem Obmanne Dr . I . S a m u e l y , in Vertretung
des Kliltiisvorstandes Borsteher S . Steiner . Kuliusvorsteher Ein .
Grünivald und Frau , die Familien Dr . Steiner und Gottlieb
B e t r e l h e i nt , Frau Jda Berliner in Vertretung des Aus -
spelsu ' . ' . gsvereiues XII — XV , sowie Direktor Camillo Baumgarten
mit den Zöglingen der Heimstätte eingefmiden . Der Obmann
Dr . S a m u e l y begrüßte die Erschienenen und gedachte in warmen
Worten der Verdienste Dr . Steiners . Insbesondere wies er auf die
außerordentliche Fürsorge für die „ Berlassenen Kinder " hin und hob
hervor , daß die Errichtung der Heiinstälce zilin großen Teile seiner
Initiative zu verdanken sei . Durch die hochherzige Widmung des sel .
Gründers Gottlieb B e t t e l h e i ui und eines zum Andenken an den
verstorbenen Prediger Dr . Mannheimer gesammelten Fondes war
es möglich, ' gemeinsam mit dem Verein zur Errichtung und Erhaltung
von Kinderhorten und dem Attsspeisungsverei ' . l für die Bezirke XII — XV
die Heimstätte zu eröffnen . Durch die kriegerischen Ereignisse und dem
damit im Zusammenhänge stehenden Elend uild Unglück entstand in
jüngster Zeit im Kuratorium der Gedanke , eine Anzahl von Kriegs -
waisen in die Heimstätte aufzniiebmeu . Durch die hochherzige Zn -
weudnng eines anonymen Wohltäters wird es auch möglich sein
20 solcher Kinder aufzunehmen . Eine Erweilernng der Anstalt im
Hanse XV . , Herklotzgasse 21 ist kaum durchführbar und müsse das
Kuratorium nun darangehen , ein anderes geeignetes Objekt zu be¬
schaffen . Wiewohl Herr Kultnsvorsteher Ein . G r ü n iv a l d sich bereit
erklärt hat , einen Platz für die Heimstätte zu schenken , ist ja bei der
jetzigen Zeit an den Beginn eines Baues nicht zu denken . Das Kura¬
torium muß daher für einige Jahre ein geeignetes Objekt mieten oder
ankanfen , um sobald als möglich die Ausnahme von Kriegswaisen
ermöglichen zu können . Wenn das Kuratorium an die Ausführung
dieser Idee schreite , so glaubt es auch damit im Zinne des¬
jenigen zu handeln , dessen Andenken die heutige Feier geweiht ist .
Der Obmann dankt Herrn Kultnsvorsteher Em . Grünw ' ald
für die hochherzige Schenkung des Baugrundes . Hierailf werden
die von den Familieu Steiner und B e t t e l h e l m der
Heimstätte gewidmeten Bilder der verewigten Gründer enthüllt , wobei
die Zöglinge das „ Schiwisi " und „ Ruhe müder Wanderer " in aus¬
gezeichneter Weise vortrngen . Der Obmann richtete noch einige Worte
au die Zöglinge und ermahnte diese , im Sinne derjenigen zu leben ,
deren Bild sie von nun ab während ihres Aufenthaltes in der Heim¬
stätte zu sehen Gelegenheit haben werden . Herr Kultnsvorsteher
S . Sreiner dankte dem Kuratorium namens des Kultnsvorstandes
für die Bemühungen lim die Heimstätte , sowie Herrn Vorsteher Grün¬
wald für die edle Schenkung . Anschließend fand eine Besichtigung
der Heimstätte statt , wobei die ausgezeichnete Führung der Anstalt
und das gute Aussehen der Schützlinge konstatiert und dem Leiter der
Heimstätte Direktor Camillo Baumgarten Dank und Anerkennung
ausgesprochen wurde .
Wien . ( Adas I i s r o e l S ch i f f s ch n l . ) Sonntag , am
" ’ VlfcW den 12 . März um 5 Uhr nachmittag wird im Bethause ,
II . , Große Schiffgasse 8 ein “ IBDH ( feierlicher Trauergottesdlenst ) für
die im letzten Jahre heimgegaugeuen hervorragenden Lehrer und
Führer Israels und für die aus dem Felde in Ehre für das Vater¬
land in deu Tod gegangene » Helden , adgehalten werden .
Wien . Sonntag , den 12 . März , “ HX7 " * abends 5 Uhr findet
in der Vereinssynazoge . IX . , Grünetorgasse 13 ( Müllnergasse ) eine
Traueraudacht für die im abgelaufenen Jahre verstorbenen Borstands¬
und Bereiusmitglieder , und zwar die sel . Herren : Emil Brau n ,
I . Heim , Dr . Gustav Ko hu , Julius Kopstein , Simon Koranyi ,
Ludwig L a z a r , Josef Q u l r t n e r . kais . Rar N . S ch e f f t e l ,
Ignaz Schulhof , Josef T a u ß i g . Julius Wälder . Philipp
Weil , Moritz Weiß sowie für die nn Kriege Gefallenen statt .
Wien . ( Chewra - Kadiicha , Wie n . ) Der Vorstand der
Chewra Kadischa veranstaltet am Vorabend des “ HX r SamStag , den
II . März 1916 . halb 8 Uhr abends im Gemeinderempel I . , Zeiten -
sterrengasse eine Gedächtnis - Feier für die im abgelaufenen Jahre ver¬
storbenen Mitglieder der Chewra - Kadischa . Diese Trauer - Feier ist auch
dem Andenken der im abgelanfenen Jahre verstorbenen Vorstands¬
mitglieder , der Herren Ignaz Klein und Carl Lang s . A .
gewidmet .
Budapest . Seine Majestät der Kaiser hat dem Oberrabbiner
unserer Knltusgemeinde Herrn Dr . Samuel K o h n den Titel eines
Hofrates verliehen .
Znaim . Frau Professor Dr . Kahn n , die voriges Jahr zwei
äußerst gelungene Konzerte arrangierte , stellte auch heuer wieder ihre
bewährre Kraft in den Dienst der Kriegsfürsorge und das von ihr am
28 . Februar veranstaltete Konzert zugunsten des Witwen - und Waisen -
hilssfonds des Inf . - Reg . Nr . 99 brachte eine neue glänzende Probe
ihres Könnens . Großes musikalisches Verständnis bewies Frau Professor
Kahan in dem feindurchdachten Vortrag der bekannt schwierigen Mahler¬
lieder , die sie m : l Orchesterbegleitung glänzend znm Borirag brachte .
Durch ihre natürliche , warme Art des Empfindens ist sie als Lieder -
süngerili ungewöhnlich sympathisch . Die Militärkapelle unter der künstle¬
rischen Leitung des Kapellmeisters Hunyaczek spielte jede einzelne
Piece meisterhaft . Die Rezitationen der Frau Gabriele Fried - Zewy
von den Münchener Kaininerspielen wurden stürmisch akklamiert und
die vornehme Vvrlragsknnst dieser begabten Künstlerin erregte
allgemeine Bewnuderung . Em vielversprechendes Talent lernte mau
in dem Cellisten Felix E r d l e r kennen . Die ganze Beraustaltnna
erzielte einen vollen künstlerischen Erfolg und dürfte auch ein ansehn¬
licher Betrag dem wohltätigen Zwecke zngeführr werden . Frau Pro -
fefforKahan , welche bereits das dritreKouzert hier veranstaltete , har sich durch
unermüdlichen Fleiß und ihre rastlose Betätigung große Verdienste um
die Kriegsfürsorge in der Stadt Znaim , ui welcher sie größte Ver¬
ehrung und Ansehen genießt , erworben .
Berlin . Max D a w > s v n . der sich trotz seiner langjährigen
Zilgehörigkeit zu Bayrenrh die alten Ueberlieserungen des Schönheils -
prinzipes gesanglicher Fertigkeit immer bewahrt bat , wurde zum
„ Kammersänger " ernaniit . Der Künstler - st bekanirtlich der Sohn des
früheren langjährigen Beuthner Kantors Dawisohn und ein Bruder der
Fachkollegen in Berlin und Teplitz .
Austritte uns dem Judentum .
A b l e f e r Ulrich recte Aron . Kaufmann , geb . 16 . November 1863
in Tarnow . VIII . , Florianigasse 36 .
A b l es e r Kamilla geb . Triinmel , Kaufmannsgattin , geb . 25 . Dezember
1875 in Wien . VIII . , Florianigasse 36 .
Spitz Adolf , Kutscher , geb . 4 . Dezember 1868 m Krems . XIV . , Re > chs -
apfelgasse 27 .
Offner Engenie , Private , geb . 11 . Dezember 1889 in Wien .
IX . , k . k . Algeineines - Kcaiikenhans .
W i t t m a n » Irma , Posamencierarbeiterin . geb . 2 . August 1888 in
Wallachifch - Meserilsch ( Mähren ) . XVI . , Wilhelminettstraße 1 .
Grün berge r Rosa . Dienstmädchen , geb . 24 . Februar 1894 ui
Chszanow . XVIII . . Ruhrhofergasse . 15
Hirschfeld Thedor , Ingenieur , geb . 4 . Juli 1872 in Krakau .
111 . . Banmanslraße 9 .
Bleicher Mathilde , Pnvatlehrerin , geb . 14 . März 1882 in Slocina .
V . , Storkgasse 7 .
Lehnrhül Alice geb . Kormos , Private , geb . 10 . Oktober 1894 in
Budapest . IX . , Berggasse 8 .
B i a ch Gisela , geb . 3 . November 1899 in W : en
B o n d y Emma . geb . 3 . Mai 1885 in Wien .
E b e r m a n n Maximilian Adolf , Dr . geb . 9 . August 1887 in Sadagora .
1 . . Franziskanerplatz 5 .
H e r r m a n n Martha , Kontoristin , geb . 8 . Februar 1892 in Wien .
11 . . Praterstraß - 35 .
Heller Martha geb . Snlzer , Private , ge ' v . 8 . April 1883 in Galatz
Rnuiänien . XVIll . . Halzingerstraße 47 .
F e l d s b e r g Josefa geb . Wetzl , Hilflsarbeirerin , geb . 31 Jänner 1885
Wien . XIII . , Jndiläumsipital .
R e i f ch e r Euuel . Dr . Zahnarzt , geb . 11 . August 1873 in Lemberg .
VIII . , Wlckenbnrggasse 23 .
Blaß Erwin , k . n . k . Ooerleurn int in der Reserve , geb . 19 . August 1888
» n Sniicow bei Prag . I . , Zelinkagaffe 14 .
G r o s z m a n n Julie , Kontoristin , geb . 6 . Juli 1893 in Wien .
VII . , Neustlflgasse 115 a .
33 o r o ii Ernst , Ingenieur , ged . 27 . März 1885 in Mähr . - Osirau .
XIII . , St . Veitgaffe 67 .
Schindel Viktor , Stadtbanilleister und Architekt , geb . 17 . Februar 1936
in Kaulitz , bei Schlesien . II , Hotel Kontinental .