Seite 8
Nr . 37 — 13 . September 1935
DIE WAHRHEIT
M
m
III
Sil
* H
III
i
. ' # 5
Iff
8
i * ' • ' ? £
' * «
rp ,
| S
Kalender - , Sidra - , Perek - ,
Omer - und Haftorah - Tafel
Elnl « 696
September 18 » 5
litt abdi .
7 . 00 EIul 15 . 6 . 10
| I Kisowaut ( 5 . B . M . ) I
« 00 . , 16 -
1 1 3 . und 4 . Perek 1
7 . 00 „ 17 . bis 21 . 6 . 25
» bds .
Freitag , 13 . Sept . 6 . 10
SamiUg , U . Sept : 7 . 10
Sonnt . , 15 . bis 1 6 5S
DonBerst . ,19 . Sept ( " - "
70 . Geburtstag . Am 14 . d . JVL feiert Herr Med . -
Rat Dr . J . W e i ß , langjähriges Mitglied des Bet¬
hausvorstandes Vll der Kultusgemeinde , seinen
70 . Geburtstag .
75 . Geburtstag . Dieser Tage feierte Herr Börserat
Paul B j e h a v y seinen 75 . Geburtstag . Der Jubilar gehört
seit vielen Jahren der Börsekammer und dem Schieds¬
gericht der Wiener Effektenbörse als verdienstvolles Mit -
* glied an und wurde von beiden Vereinigungen in herz¬
lichster Weise beglückwünscht . Auch auf jüdischem
Gebiete ist der Jubilar segensreich tätig , u . a . ist er lang¬
jähriger Vizepräsident des Tempelvereins im 8 . Bez . Herr
Rabbiner Dr . Bauer würdigte am letzten Freitagabend
in einer improvisierten Feier in überaus schöner An¬
sprache die zahlreichen Verdienste , die sich Herr
Bjehavy in hingebungsvoller Tätigkeit um den
Tempel erworben hat . Auch anderen jüdischen Institu¬
tionen , wie dem Rekonvaleszentenheim „ Philanthropia "
etc . steht der rüstige Fünfundsiebziger seit Jahren als
Vorstandsmitglied mit Rat und Tat zur Seite . Wir gratu¬
lieren herzlichst .
Todesfälle . Am letzten Sonntag wurde Frau Regine
Stern vom Mädchen - Pensionat Stern zu Grabe ge¬
tragen . Die große Halle des ersten Tores konnte kaum
all die ' vielen fassen , welche gekommen waren , um der
Verewigten die letzte Ehre zu erweisen und ihren Töch¬
tern , Schwiegersöhnen , und Enkeln die innigste Teil¬
nahme an dem unersetzlichen Verlust auszudrücken ; sie
wollten der Verewigten danken für das Vorbild , welches
sie den Schülerinnen stets gewesen , und für das Gute ,
welches sie stets übte . Als Familienoberhaupt , als Be¬
raterin , war sie immer Sinnbild der wahren , gütigen ,
dabei energischen jüdischen Frau , Vorbild und Ansporn .
Rabbiner Dr . Bach würdigte sie auch in einer gehalt¬
vollen Ansprache nach Verdienst . Die kantorale Funk¬
tion versah Oberkantor Kogan in inniger Weise . Es
sprach noch eine Vertreterin des Lehrkörpers .
Dieser Tage sind zwei in der jüdischen Oeffent -
lichkeit gut bekannte Menschen plötzlich dahingegangen ,
tief betrauert von denen , die sie kannten und schätzten .
Am gleichen Tage , am Mittwoch , den 11 . d . M . , wurden
sie begraben . Sekretär Leo Rath , als einer der Führer
der Partei der „ Werktätigen Juden " , eine Zeitlang
Kultusvorsteher , war , wie Herr Oberrabbiner Dr . I .
T a g 1 i c h t gebührend feststellte , ein Mann der hin¬
gebungsvollen sozialen Arbeit , seinen Tod beklagen
seine Gattin , seine beiden Kinder und sein Bruder Moses
Rath neben den vielen , die sein Wirken beobachten
konnten . Die kantoralen Funktionen bei dem Leichen¬
begängnis , dem sehr viele Freunde des Heimgegangenen
beiwohnten , versah in inniger Weise Oberkantor G .
M a r g u I i e s .
Auch Frau Helene Forster - Beck widmete
sich in ihrem nun so jäh abgeschlossenen Leben der so¬
zialen Arbeit , sie war als Präsidentin Nachfolgerin im
Ehrenamte ihrer Mutter Amalia Forster - Beck , der
Begründerin des Vereines „ Philanthropia " , und leistete
hier , wie Dr . J . Ornstein , der mit Präsident Dr . J .
Friedmann und mehreren Kultusvorstehern und Ge¬
meindebeamten beiden Leichenbegängnissen beiwohnte ,
in seiner gehaltvollen Abschiedsrede ausführte , Hervor¬
ragendes . Auch Rabbiner Dr . Bauer vom Neudegger -
tempel sprach bei dem unter überaus großer Beteiligung
stattgehabten Leichenbegängnis ergreifend vom Wirken
und Wesen der Heimgegangenen , einer Tochter des Be¬
gründers und ersten Präsidenten dieses Tempels , Herrn
Beck .
Brüder Kunz — Aktiengesellschaft
Die bekannte Kolonial - und Lebensmittelfirma
Brüder Kunz wird unter Mitwirkung der Oester¬
reichischen Kreditanstalt - Wiener Bankverein in
eine Aktiengesellschaft umgewandelt Die neue
Gesellschaft wird den Namen Brüder Kunz A . G .
tragen .
Fernei : erfolgt die Uebernahme eines Aktien¬
paketes der neuen Gesellschaft durch die Julius
Mein ! G . , die auf diesem Weg ihre geschäft¬
lichen Beziehungen und Erfahrungen der Brüder
Kunz A . G . zur Verfügung stellt .
Die beiden Herren Walter und Hans Kunz
werden auch dem Verwaltungsrat der neuen Ge¬
sellschaft angehören .
Jüdische Künsüerepiele " ( II . , Praterstraße 34 ,
Tel . £ - 45 - 4 - 94 ) . J a c R e c h t z e i t , der jüdisch - ameri¬
kanische Star , beginnt Samstag , den 14 . September , y - 9
Uhr sein Gastspiel in der lustigen Komödie „ Gene j -
wische Liebe " , von A . Friedmann . Der berühmte
Gast , der für diese Novität selbst die Musik komponiert
hat und Regie führt , wird zweifellos dem Wiener jfidi -
Xeltmaaea wmm Verleger tniMltt
- - « iiin pu r « ü « MB .
Patts Adressat ▼erxotxiu nicht nach -
• senden : Bit neuer Adresse zarfick as
Vertag » 016 Wahrheit " .
Wl « n Iii , HalnestraB « 13/12
Lcopoiasf & dter Tempelverein
Aescacl Awroaom
n . , PMHHmttengatte 6 , Tel . R 4 ? - » - M
AnuMMBRiteB v . An MetHrira , Tran Bogen
( oadi nnf . irdeni lUmmel ) u . Dannizwaw
Partol « MV * rfc « hr an . Werktag « ! « on 2 bU < M übt nicb -
mittag * , an Srnntagen ' » ob 10 bh 12 Uhr vormittags
Qebetatunden
' Hb ElulSesS abdi .
630 Elnl 15 . 6 . 15
6 . 30 u . 9 . 03
6 . 30
Kisowaut ( 5 . B . M . )
Haftora
Kumi auri
3 . und 4 . Perek
sehen Theaterleben ' einen neuen Impuls verleihen . — Der
Kartenvorverkauf für dieses Gastspiel hat bereits be¬
gonnen . . . . . . uailfillHB
flmtficöe Verfautöarungen
ter JsraefitiscQen Xuftusgemeinde Wien
Ah die p . t Gemeindemitglieder !
Es wird darauf aufmerksam gemacht , daß mit
Rücksicht auf den großen Andrang und die strengen be¬
hördlichen Verfügungen die Organe sämtlicher Gemein¬
debethäuser den Auftrag erhielten , an den : kommenden
hohen Feiertagen ausnahmslos nur solche Personen in
den Tempel einzulassen , welche ordnungsgemäß ausge¬
stellte , für das laufende Jahr giltige Betsitzkarten vor¬
weisen können .
Die p . t . Gemeindemitglieder werden daher er¬
sucht , sich wegen Ankauf der von ihnen gewünschten
Betsitzkarten mit den in Betracht kommenden Ver¬
kaufsstellen ehestens ins Einvernehmen zu setzen .
Wien , 9 . September 1935 .
. . . * '
Gottesdienst für Jugendliche an den hohen Feiertagen .
Der Vorstand der Israelitischen Kultusgemeinde
Wien veranstaltet an den kommenden hohen Feiertagen
im Festsaale des Hotel „ Post " , I . , Fleischmarkt 20 ( Ein¬
gang I . , Drachengasse 1 ) einen
Festgoftesdienst ,
der hauptsächlich für die reifere Jugend . bei¬
derlei Geschlechtes ( im Alter von etwa 15 bis
20 Jahren ) bestimmt ist .
Der Zutritt zu diesem Gottesdienste , der nach dem
Vorbilde und im Umfange der Gemeindegottesdienste
abgehalten wird , erfolgt auf Grund unentgeltlich
ausgegebener Karten , deren Verteilung tunlichst
im Wege der Jugendorganisationen durchgeführt wer¬
den soll .
Die Jugendgruppen werden ersucht , ein Verzeich¬
nis jener Jugendlichen , die Eintrittskarten zu diesem
Gottesdienste wünschen , bis spätestens Dienstag , den
17 . September d . J . dem Jugendreferate der Kultus¬
gemeinde zu übermitteln .
Die Ausgabe der Karten auf Grund der Verzeich¬
nisse erfolgt am 18 . und 19 . September d . J . , während
die Einzelkarten an Jugendliche ab Freitag , den 20 . Sep¬
tember d . J . im Jugendreferate , I . , Seitenstettengasse 2 ,
I . Stock , von 9 — 12 Uhr vormittags ausgefolgt werden .
Diese Eintrittskarten gelten nur für Jugendliche ;
für Erwachsene werden besondere Karten ausgegeben .
*
Einschreibungen für die hebräische Sprach - und Bibel¬
schule der Israelitischen Kultusgemeinde Wien , XX . ,
Othmargasse 46 .
Der Unterricht an der hebräischen Sprach - und
Bibelschule der Israelitischen Kultusgemeinde Wien , XX . ,
Othmargasse 46 , Saal I , beginnt
Dienstag , den 17 . September 1935 .
. Die Einschreibungen finden an diesem Tage
zwischen 3 und 7 Uhr nachmittags im
Schullokale , Saal I , statt .
Der Unterricht ist unentgeltlich .
Bei der Einschreibung ist die Anwe¬
senheit der Eltern unbedingt notwendig .
*
Beginn des Unterrichtes an der Jüdischen Volksschule
der Kultusgemeinde Wien , IL , Castellezgasse 35
Der Unterricht in der I . Klasse der Volksschule der
Israelitischen Kultusgemeinde Wien , II . , Castellezgasse
Nr . 35 , beginnt Montag , den 16 . September d . J . um
9 Uhr vormittags .
Der Lehrplan und das Stundenausmaß für alle
weltlichen Gegenstände sind gleich denen der allgemei¬
nen Volksschulen , doch wird an dieser Anstalt ein
größeres Maß jüdischen Wissens vermittelt werden ;
schon in der I . Klasse wird ein zweistündiger Religions¬
und ein zweistündiger hebräischer Sprachunterricht pro
Woche erteilt werden .
Der Vormittagsunterricht wird um 9 Uhr vor¬
mittags beginnen .
Anmeldungen von schulpflichtigen Kindern für
diese Schule unter Beibringung des Geburts - , Heimats¬
und Impfzeugnisses werden noch bis spätestens 20 . Sep¬
tember in der Schulkanzlei , II . , Castellezgasse 35 , ent¬
gegengenommen , woselbst auch nähere Auskünfte er¬
teilt werden .
Beerdigungen -
4 . September 1935 : Josefine Klein , 74 Jahre , 9 . Bez .
( I . Tor ) . — Katharina Wertheimer , 68 Jahre , 1 . Bez .
( I . Tor ) . — Johanna Herzog , 80 Jahre , 2 . Bez . ( I . Tor ) .
— Berta Herr , 48 Jahre , 7 . Bez . ( IV . Tor ) . — Johanna
Loth , 82 Jahre , 19 . Bez . ( Döbl . Friedhof ) .
5 . September : Hermine Grünhut 62 Jahre , 10 . Bez .
( I . Tor ) . — Vilma Fischer , 78 Jahre , 1 . Bez . ( I . Tor ) . —
Hersch Leib Batist , 75 Jahre , 13 . Bez . ( IV . Tor ) . —
Sofie Turad , 59 Jahre , 13 . Bez . ( IV . Tor ) . — Fanny
Neumann , 70 Jahre , 8 . Bez . ( IV . Tor ) . — Dr . Gustav
Eppenheim , 61 Jahre , 13 . Bez . ( IV . Tor ) . — Alfred
Stern , 15 Jahre , 2 . Bez . ( IV . Tor ) . — Irene Schindel ,
56 Jahre , 2 . Bez . ( IV . Tor ) .
6 . September : Maria Geiringer , 66 Jahre , 2 . Bez _
( I . Tor ) . — Jolle Mandl , 65 Jahre , 17 . Bez . ( I . Tor ) . —
Prof . Dr . Oskar Strnad , 56 Jahre , 1 . Bez . ( I . Tor ) . —
Cornelie Moor , 79 Jahre , 3 . Bez . ( IV . Tor ) . — Amalia
Wilder , 31 Jahre , 20 . Bez . ( IV . Tor ) . — Mina Diamant -
stein , 45 Jahre , 20 . Bez . ( IV . Tor ) .
8 . September : Amalie Weinberger , 78 Jahre ,
13 . Bez . ( I . Tor ) . — Wilhelm Bauer , 57 Jahre , 2 . Bez .
( I . Tor ) . — Regine Stern , 75 Jahre , 1 . Bez . ( I . Tor ) . —
Hans Engel , 42 Jahre , 13 . Bez . ( I . Tor ) . — Rosa Herz ,
65 Jahre , 7 . Bez . ( I . Tor ) . — Hlax Malicin - Cornelini ,
65 Jahre , 2 . Bez . ( IV . Tor ) . — Erwin Schwarz, .
21 Jahre , 2 . Bez . ( IV . Tor ) . — Katarina Grün , 80 Jahre ,
7 . Bez . ( IV . Tor ) . — Leopold Getzl , 48 Jahre , 20 . Bez
Antonie Mandler , 75 Jahre , 6 . Bez .
Sabine Polatschek , 72 Jahre , 2 . Bez .
Dr . Otto Schindler , 36 Jahre , 2 . Bez .
Bernhard Freund , 69 Jahre , 14 . Bez .
Ander Tuschak , 22 . Jahre , 20 . Bez .
Regine Goldstein , 70 Jahre , 6 . Bez .
Wilhelm Schorr , 48 Jahre , 9 . Bez .
Ephraim Sternhell , 73 Jahre , 2 . Bez .
( IV . Tor ) .
( IV . Tor ) .
( IV . Tor ) .
( IV . Tor ) .
( IV . Tor ) .
( IV . Tor ) .
( IV . Tor ) .
( IV . Tor ) .
( IV . Tor ) .
9 . September : Selma Dörfler , 90 Jahre , 9 . Bez .
( I . Tor ) . — Hermine Griinfeld , 81 Jahre , 4 . Bez . ( I . Tor ) .
— Marie Glass , 65 Jahre , 6 . Bez . ( I . Tor ) . — Cflir
Bieler , 61 Jahre , 16 . Bez . ( I . Tor ) . — Alfred Dub ,
74 Jahre . 3 . Bez . ( I . Tor ) . — Mathilde Dorner , 75 Jahre ,
4 . Bez . ( I . Tor ) .
10 . September : Rosa Werter , 68 Jahre , 9 . Bez .
( I . Tor ) . — Aurelie Forster , 88 Jahre , 1 . Bez . ( I . Tor ) .
— Eugenie Signer , 71 Jahre , 1 . Bez . ( I . Tor ) . — Ger¬
hilde Borgenicht , 20 Jahre , 18 . Bez . ( I . Tor ) . — Gisela
Schönfeld , 80 Jahre , 1 . Bez . ( IV . Tor ) . — Eldel Riwe
Grünberg , 68 Jahre , 20 . Bez . ( IV . Tor ) .
Weiland Oberkantor
Josef G o 1 d s t e i n
Bestellen Sie rechtzeitig
zu den Hohen Feiertagen
Ihren Bedarf an weißen und schwarzen Talaren und Baretten , die Sie wie
seit Jahrzehnten in bekannt vornehmen Formen von einfachster bis zur
kunstvollsten Ausfuhrung erhalten in der altbekannten
Unlfformierung und Maßschneiderei
RUDOLF GOLDSTEIN
WICH Hm TabOrStraße 54 ( Achtung auf die Hausnummer )
Gegründet 1866 Telephon R 49 - 0 - 48
Billige Preise I '
Kultusgeraeinden besondere Begünstigungen !
Eiseattner . Herauteber . Verleger and verantwortlWier Schriftleiter : Oakar HiTiehfeld , Wie « n . . PraterstraBe 29 . — Drnck : Itaac Spitz & SBhoe . Wie « II . . Robertsasse 2 .