Institution Balitzer
Israel. Internes Knaben-
Pensionat in Genf.
Gegründet im Jahre 1874. Kaufmän¬
nische und classische Studien. Gründ¬
licher Unterricht und Konversation in
modernen Sprachen. Herrliche Park¬
anlagen. Geselliges Familienleben. Die
besten Referenzen wie auch Prospekte
stehen zur Verfüg. S. B alitzer, Dir.
WoIjmaniTsches
Tochter-Pensionat
N. Berlin, Monbijouplatz 10
Bertha Fridbersr._
FämÜienpension TöSfeföF*
Gute Verpfl.. gesunde Zimmer. Aus Wunsch
Unterricht, civile Preise. Frau Lehmann,
Weimneisterstraße 1, Ecke Rosenthalerstr.
Hannover
Isr. Töchter-Pensionat.
Gründliche wissenschaftliche und häus»
Liche Ausbildung. Beste Referenzen.
Jenny Iiehmann, Vorsteherin.
BumannstraMe 3«
Pensionat
für israelitische Mädchen
Gründliche, häusliche, wissenschaftliche
und gesellschaftliche Ausbildung.
Alles Nähere durch den Projekt.
Geschwister Sobernheim
in Bingen a. Rh.
Bad Dürkheim
(Rhein Pfalz)
3 bis 4 jüdische Knaben , welche die
hiesigen Schulen (Volksschule. Realschule
und Progvmnasium) besuchen wollen,
finden in meinem Hause sorgfältige Pflege
und gewissenhafte Erziehung. Prima
Referenzen.
Ludwig Strauss,
Lehrer an der Re alschule.
Dr. Loewenberg’scbe
staatl. concefs.
Vorberertungsanstalt
für Militär
und höhere Klassen des Ghmn. resp.
des Realgftrnn. mit und ohne Pension.
Berlin W., St*aUfce*ftt<lfie 86
Referenzen von Direktoren hies. Gymn.
liegen zur Einsicht vor. Außerdem werd.
Herr Generalmajor Eckardt, Pas-
sauerstraße 36. und Herr Oberstabs- und
Chefarzt Br. Jalin. Scharnhorstsir. 10,
gern Auskunft zu geben, die Güt e baben.
Kracht'« Handels¬
schule, Hackescher Mark 5.
Gründl. Ausbildung v.
Schvnschreibern. Buchhaltern. Korre¬
spondenten. Komptoiristen. Damen und
Herren. Sprachunterricht. Näh. Prospekt.
fflalerinnen-Schule von Alwin Seegert
Berlin W., Lützowstr. 19.
Lehrfächer. Elementar u. sigürl. Gvvs-
zeichnen, Anatomie, Zeichnen und Malen
nach lebendem Modell. Portrait. Costüm-
Figuren, Stillleben, Dekorationsmalerei.
Prospekte kostenlos.
Ausnahme täglich von 1—3 Ubr.
In LS Stunden lehrt
Schönschnellschreiben
unter Garantie.
Richtigsvrechen.Richtig-
schreiben. Handels-Wissenschaften.
Bachow»
Inh. eines Professor- sowie Ehrendiploms.
Leipzigerstr afte 4 7. Gegründet 1867.
Küchen - Möbel
Gisschränke
Garderoberi-Schrünke
Verkauf bei Tischlermeister E. Schild,
Münzstraße 2, Hof Part.
I Tblergartenstr. 3/4 Hannover TMergartenstr. 3/4
I Pensionat und Höhere Töchterschule
I voll krau Dr. Leverson und Frl. Constance Levy.
m ORNATE
kür
Rabbiner,
Prediger,
Cantoren,
Richter und
Rechts-
anwälte etc.
liefert in allen Preis-
Lagen zu soliden und
festen Preisen.
G. Herbert,
BERLIN SW.,
Alte Jacobstrasse 5
A. IV No. 1266.
Gegründet 1826.
Isr. H 6 iln.Pl 0 £flansialt f.NsrYeo-n. MUmh
zu Sayn hei Coblenz am Rhein
Gesonderte Abtheilungen für 150 Kranke beider Geschlechter.
Prospekte durch die Unterzeichneten.
91. Jacobi. Dr. Behrendt. Dr. Rosenthal.
- ' .. ' " ' " - ' " s-
Rothwein
für Diabetiker und magenleidende
im besonderen Verfahren entzückert,
vpu Aerzten besonders verordnet,
empfiehlt a Mk. 1,25 pr- Fl.
91. Key mann, Berlin NW.
Flensburgerstr. 5. Televb.Amt Moabit668.
Dieser Rothwein ist sehr mild, von an¬
genehmem Geschmack u. unterscheidet sich
von anderen seinen Sorten durchaus nicht.
Lüteow-Dfer 23, part. BERLIN W. hützow-Ufer 23, pari.
Jintl. Wchter-NmßWt«.
Hedwig Sachs, Therese Salz.
Referenzen: Ihre Ehrw. Herren Rabb. Dr. Ungerleider u. Dr. Rosenzweig. Berlin.
Heinrichsberg 4 WlDSbadöIl Heinrichsberg 4.
Pensionat und Döhere Töchterschule
...... von Hftrmiu« Wulff.
Reserenzm: Ihre Ehrwürden Herren Rabbiner Dr. Gronemann, Hannover,
Rabbiner Dr. Kahn und Rabbiner Dr. Silberstein, Wiesbaden.
Roldävkerei E. Thier,
Eichhornstr. 1 und Genthinerstr. 34,
empfiehlt in bekannter Güte
Wasser- u. Kutterbarches.
Die
Stedinger - Molkerei - Genossenschaft
Ran ze n h ü 11 e 1 bei Berne, Oldenburg
empfiehlt
feinste Tafelbutter
in Posicolli. Blechbüchsen und Gebinden
verplombt ä Pfd. zu M. 1.30 ab Molkerei.
Referenzen durch, Sr. Hochehrtvürden
Herrn Landesrabbiner I)r. Mannheimer-
Oldenburg.
Verantwort!. Kontrolle durch Herrn
Louis Frank in Berne.
stsn nra
Tilsiter Äahnenlräse
gute Qual, versende in Postpack, a Pfd. 60 Pf
unter Nachnahme
IS. Lax, Ram utt eu. Oft ln*.
Isr. TOchterpensionat Fürth —,
I Gewissenhafte Erziehung und Ausbildung in allen Fächern, strenge Be- »
I auffichtigung, liebevolle Behandlung und Verpsiegung. Näheres durch »
1 , Director Stein. Maxstrasse 1 |
Privat-Unterricht im
höheren Clavierspiel
in meiner Behausung.
Flora Scherres- Friedenthal,
Berlin W., Charlottenburg, Schülerstrasse 127
(Ecke Hardenhergstr.) Sprechstunde 4—5 Uhr Nachm.
Sur die langen Winterabende!!
Fleisch- und Wurstwaaren» Oder
drücher Fettgänse en gros per Pfund
54 — 55 Psg.. en detail 58-60 Pfg
streng empfiehlt 8. M. Gillis,
Central-Markthalle 1*79/80
Mur 1 Mark
rh kostet bei allen Postanstalten
DlELierjUllFllDI ullb Landbriefträgern die
täglich in 8 Seiten großen ^Formats erscheinende
^^^Morgen-Zeitung
Die große Abonrienlenzahl
(ca. 150 000 i Winter, ca. 125000 i.Sommer)
wie sie noch keine andere deutsche Zeitung je
f' erlangt hat, bezeugt deutlich, daß di.e poli-
" tifcheHaltung und dasBielerlei, welches sie für
Haus und Familie bringt, allgemein gefällt..
Im nächsten Quartal erscheint der hochinteressante Roman von
Nataly von Eschstruth: „Der Stern des
Derselbe wird sicherlich bei der Leserwelt dieselbe begeisterte Aufnahme finden, wie
der Verfasserin frühere Werke: „Polnisch Blut", „Hofluft", „Gänseliesel" rc.
Probe-Nummern erhält man gratis durch die Ervedition der „Berliner Morgen-
Zeitung", Berlin SW. Jnfcrtiünspreis trotz der gr. Auflage nur 50 Ff. die Zeile.
Anerkannt feinste
Wurstwaaren.
Jacob Sch achtel-Thor ii.
Mit und Preisliste stehe zi
Diensten.
Gänse Pfd. 89 Pi.,
Qnicn Pfd. 55 Pf.
versendet gegen Nachnahme
W. Th. Liou. Coadjuthen, Ostpr
Hevftiche Kitte!
Ein rheumatismusleidender und brufi
kranker, 53 Jahre alter Mann, mosaische
Religion, welcher durch eine Amputatioi'
der halben linken Hand vollständig er
werbsunfähig geworden ist, und dessei
Frau seit 19 Jahren in Folge eine
Schlaganfalls gelähmt darniederliegl
bittet edle Glaubensgenossen ltm mild
Gaben zur Linderung seiner großen Notl
Gütige Offerten unter J. . V. 525«
an die Expedition des Berliner Tagt
blatts erbeten.
W-NMlZ'
Ad. Kirchner, geprüfterKammerjäge «
Gerichtlich vereid. Sachverständiger. .
Kdpenicker Strafte 114. r T. VII. 107 :
Druck und Verlag von Rudolf Mosse in Berlin. — Verantwortlich für die Redaktion Max Bauchwih in Berlin.