M» »«» at sti *0 ןו *> i• «ch gebe her-HdW
nun, Kam», daß da« 6rflam»^r1)gn>»t«1 tu» Hum« KaMtnn» km
Harbäitnifseu kn Be«iuide ratfkw^Mb katyn IMtn Mfkt. k•) c»n-
fnnottan- Michtimg. auch dock Zett^tstt »ach Mllglichfitt «technung ft
taopn. 1 9 t. Ahn». Harr Dr. Miß nwkk«tt«1 Xt htfimk Mtf«
flbtyfn» Hera-kforkernn, ]in ffarWti hiw ni i i^ »Mn n j«gk, daß-
«ä^thw'sehr fom» i» Mn Kmttinfe ttam laiche» »egen Gin» stk
Me t t g iee i und Wifseu w ohrg««-mmen g» habew, auch tasten filnPevu-
gu*a t» der Kßot darauf, dtefaituidM Fkctawü- Keiigion «ud
Wißen, Gei» vereint zufiheu; er »etk• jederM hach taten die Kahn»
der heilige, Aeltgtou, und de» Fortschritt« ׳ nur !»safer«! hntdigm,
01» derjeldt »sch» M ד* 1 ד־?ק caMIre. Et rechne in dieser Weise
ags die llnterfiützmig her itdl. Geweindedertretuugj denn gerade auf
der erhobenen Hth« der Ueligia» linnen Cribc, nämlich da» weltliche
UN» da» geistliche Oberhaupt der Beutelnde sich brüderlich hi« Hände
reichen, üud sich gegenskitig lrästig uuierstistzen; wie diese Idee in der
Stelle INS 1 NVL 1 וילך ihren beredeten *uKStu 4
ftawt n>rpn מזה לקח הסלמת ואהרן״נבול , »n» »eide de.
gM1ete»,sich brüderlich auf der gittlicheu Hähe der heiligen Keligtun.
Hterhuf betrat Er. «hrwbrden NNlv S<httl אחי dse »«»]d
und hielt unter großem Andrange de» Publikum» von Kah und Kern
ig kegeiGerten Wade» sein« herrlich« Pntrittärede., welch« einen tiefen
Pudruck, aus di« , zahireichm Zuhgrer machte. Er sprach über die
tDchte» eine» Kobtinert, daß derselbe, nicht nur da« ewige, , sondern
cuzch da», zeslftche Wahl de» Mensche» nach Kräfte» zn färider» be-
strebt sch, müsse, M ,1 bn VN« H«M ^ א«ר <^נא.סאל ahn
ouchzugleich ויב•׳־ תל.»ילשראל UN» wäret» diese» Sinn« zw
»ndrut« כתובים an והלוחות.נמגשהאלקים הסה.סודי וסזה -
da der eine,«hell di« SlPvVckWM- PS« N1«S dar»»dare,h«PW,
jene שבץ ■ארגש לחמיו enthalten, und bewährt stch.dat.nchatene
chttttiche Nbew.durt», daß beide, zugjietch gewahr», tatcUtu — fttMt-.
doch,den, Seelsargtr nicht nur däoch da», Wort, sondern, auch durch
die Lhat da» Volk balchrr, undüdemnoch stch.äüch sdgerichtig an,-
wenden laß« וכל יזעם ׳רואים את■ הקולות und auf, diese,Weise
er alt Mnstrrbild seinn, «ewtinde, nicht nu«,i« Leuchel. smder»
onch,,außer, deußelhe»! seine »«lehrend«. Gtiunua. stet» ertäuen lasse-
ונשא קזא בבואו אל וכ • ähnlichen vlelensinnreichenEr-
Mlnwgeu Maß er mit dem Wunsche, daß der hlmülllschc Läter ftine
Bkstttbtmgm segnen mbgr, daß- auch er dereinst nach einrmurchr-
jähMe Dich» «it, ממ^מרז זה 0 לד «דן f«sff במתי א :**««» ״
בתי 0 ^־אא!בהסג׳׳«מת* עשידוי א׳' 0 יםתיםים- 4 *<א
אלו -חתסקית• taw חדרשוחי׳למשקותי-סהם-׳יער 1 *ומדו
Am darauffolgenden ! שבת »שקאק »ewWrst'Sr.Ehrwiftdm י
atermul» sein glänzende« Ktdaertalent durch einen Anjtr« schr gekun- ׳
guten, nach Kegeln der Khtdaril geordneten, undmitfiimrelchen-Wst^
legungen von Midrasch und Bibelstellen ,ischmückten BartrNg. de« auf''
all, Mihilnr Mm tiefen und bleMn»tN"MNE 'p1rllMV Ach
schließe diesen Bericht mit dem Wunsche, daß uit, dieser-«ärdigt^
Vwtsoeger «ng, nholten tletta und vieK -Snhw Iw-uuseeaw MUtt
segenareich und heilbringend wirken wäge. ^
«UglKN».
Im .Jtri Knoche' schreibt ein Eorrespondmtl ,stlu»1»erffaff«»m
«hanukkaseste begab Ich Wich«uh,Ma wckD»' . ׳ dMd«ahnst»«,da».«r
Mas«» Montefiore, um meinem S chwicgeevater, darin •da« vwaMdu-
«chore errichteten tVTm rWQ אהל ' TPÄ 1 r»vstrllNst.
einen Besuch abzustatten; und halt« ich'mich' in! Jnteresskde» Br-
sommtsudenthume, »erflichte«. meiden Sltlüdenigenoffm eiuche Mit-
theilungen üb« genannte Anlo^ zukomme« »N lassen. Sir M. ließ
«ich, sobald n »an «einer Ankunft gehärt hatte, zu sich rufen, unter-
W st fich-eiNeZett- lowg-MNiir in ׳ .sehr- fiu isc fi ger W ek sr!
«ir daun den da» ׳ Wcchuh«i» ׳ ßmgekenden , ' n1kl alle« Ptochi-e
Meten Barten geigeir. Welch' rin AMßt bot sich' nrti ' 1 Ax. '
hatte «tlr Mdrding» eineft ln' alle« Fülle «»N 'Hertllchkelk prang
Enten, 'so lieblich/ «K Ihü nur meini Pchantask äurtnalkti'ffmuH
vargestellt, dach wie weit stand dieser gegen den wirkllchick'tzhrM'
I» der Mitte de» Barten» findet eine Fontaine ihren Wafferstrahl
hach empar, der dann iif, unzähligen Ampfm ^ ein au» werthdolte»
Steinen erboifte» Basstn'fallt und den kseinen darin schwimmende»
Baldfischchgn Pahmst^q«. Welch' einen ElndrU1» ׳ 'n1st"n>m aba,
erst da» S^Umerhau« hervor, in welche« man sich mitten untn de»
in ihrer Farbenpracht spielenden Blumen, den von goldgelben Pmue»
rängen btlWeNen vlftnnen. nach Italien tiekstht glauht l
In de« MH« de« Ehnagoge befindet sich' die Brabstätte her I ,
eliägtin Battfit dt» Wr Mose», Judith', umgeben von einer durch'
Elstttgitttr abgegränzlen' BlUmenhecke. Auf der 'ästNchen Seite ntiir
oltßfit befindet sich fine große viereckige Marmorplatte, ln deren Mm«'
sich eine au» oft gebrachte alte Moren orsäule erhebt.
,:.:a Znnechnlb Le» BewIIbe« liegt auf dar ,«KU Sänga de«,«drob»,
ldtraLahingeschiedeum^atar sehr werthvekl, Mavmomlatt» welche dtv
«»abschrist. in,hn»«ätschn und mgltichor Schrift, enthält. An «iE.
Ecke, de» Bawdldeä .bennrktr .ich n»l nnschtossen»« Faß ׳ , und wnv d a
mt»!L»f meine Krag« über den- Zweck nesp,Anhalt defietben, dtt-Mä-
nfirt, dich'dasstlb« mft EW« ׳ au^ ׳ K ׳ geflt<k< fikl
Ach. besuchte auch. da«. d«rtige -NM2, in welchem.,»» angeßtile ׳ ,
ten Kabbinen an jedem 2 ש abwechselnd einen Bbrtrng ׳ hafien: ׳ Nch^
etskannt'täat- ich Iber, die- hier- «findfiche ׳ fimM« AM einst-t.
g-llvsst «anlefiorei al»And>mIen- an' deffen gkNlichr ZttterdenE
die Judm in Damatlu», chon der portugiPicheN- Bemeinde zlrAimddst^
übersendeten filbemm Säule! An dm »irr Ecken dersekben Muhen,
sich'die« .Mänttrrfigurenj p»H-.Most»'die Besegebtaselr? In HltWj^
halten», dann-SerubNtel «it- einer K»ve ׳׳ miler der di«'WdrstDf-^
lefttt-M! .wir ׳ «stlen iE.aller Enrrgfi ׳ rintreten ftf WSMWfl&V
unsere« Bolle», und der Stätte unsere» Gvtte«n: arr dtst btstitfi'Mi'»
denn Eilen befinden- fich- zwei M»nner- ׳ tm ׳ Händen utw'FMn^
tketttn ׳ geschinitdetp die--nnen mit- AnbM ׳ in den Knslst gfiwq
hätte- und ׳ von denen ״ man auf die mattirbollfte,-Welse kili'BfßfüM^
pt-etpeefiA sucht- da» fle-nicht atgehm k»1n1ei1. Auch"buf"ttL!
übrigen- Oberfitchi- dee Eäufi befindm -flch sehr- finNigi FIgüteN ;
dn-eineu Seiie-äbtefRli ein-«blf pi»M Me Hstche- derst'StzHf'
fich-moch-ällm Veiten hin geestreue», und- durch die AvhstäNgff'M^
tikebi». mit ׳ den -geäßteN AusteeNgnNgen und -dtm-AuWstt
-Kräfte zu entfliehen suchen. Auf der ,wellen' Wand Ist E'MsD^
mii- vr. Läwh und «remieu, »»! dem^SuiiaN fiehendi »N>"dl>^»ae-.
läumdntfchm BeschaildiMgen-don -Ihrm Wial1tm»gst«fffn ״ «
uNd -ihm Blonbestginchsin » cht fii -i l grn!- dmfirleNd. ׳ - M
«i st lg d ie s i ä - Au dieng, w » ,d ׳ -aufi der'-d»«en'-
wikcher di« fegt dnechMerchitieicing dm Etguske «n>» dest i
«bchsenm nebft-dtalea'thwr «tädie-MiIckstmstn-h
ih»- iheen- heißtstew -Dänlofir dA-«istng> Hist'«HM,
dlestst--°>K ׳ Gr einm-Hanh-fich gh-eMeK-däsMEMÄ^
ander» Hand noch Oben mit den Worten: ,nicht »ir gib ährt i
ui» VbnI. nue-nä-AH«»- nM'-Gtz ' WllWB A <tMtz--chG,d
grvsten ««»«>- «e- > W » nM«ch> » > u ßtstst « D f E
3 t«m -du».-,- Htm.stchfi» »stckOdst -W, chM ft st.fi
muhäM'nNtüDM UM AMGchichstEWeckftMfiM Mal
gck-hänktui-. Auf-dn ״ Gäste GO GtätM l
reisten»..-Utste^llMstiafi
-e^bte-'Mäd«»»«»' HM» ffMH
«fiäM^ »»-ack'GiO-MqM'stchl't