3ctfc rr
e » 5 » % 3am $
VTwcun f * w * m yrriMG • « wanwiMHR 19 Vb ynmmua äm vm
Snwolf » N « 9M : 8i > Smin Ws Mi « md Mi M 78 f | . ImIMII m
Nummer 31
SbAm , 4 . 0M | M | d 1S31
& < 38 . >
M MÜfM CK
« Mn
i * n « Ift «
u « enflittc fte | itrttS | Do » Organ
Ä in M oefatzt j stch in einem Leit »
a der Xattbnolen Regierung in
Heinrich IrfttM * e * « tk « . Profess « > Hei « tch CfcÜnfe » ,
der weltberühmte Cellist . ist am « . August . nr Verttn in den
Folgen einer arteriettmfalfung gestoben .
Wieden, » Feie dh os u fch ä n dn ng . Am Sonntag , de « S . August
wurden — wie Me „ Lv - Zoetung ^ krichtet - < - auf de » | ttbif « n
Friedhofe in Daldmjohr ( Eaarpfalz ) zahlreiche Grabsteinezerstört
und Inschriftenplatten von Grabdenkmälern entfernt . Mehrere
Gräber waren mit ^ Hakenkreuzen verunziert . Don den Altern
hat man bi » jetzt noch leine Spur . Auf ihre Ergreifung hat die
jüdische Gemeinde S4 Mark Belohnung ausgssetzt .
Rene Ameettneetse Professor Einstein » , Di « graste ameri¬
kanische Presse verzeichnet mit groster Genugtuung die . Nachricht ,
bah Professor Albert Einstein t » Oktober v ^ I . in Begleitung
seiner Frau wiederum eine Reife nach ' Amerika antritt , um seine
wisfenichafttichen Arbeiten im Movnt - Mlsoa - Observoiorium bei
Posadena fortzufetzen .
Eine jüdische Rotstandoküche in . . . . . .
tember wird hier durch die Jüdische Wohliabrt » psleae ein « Rot >
standsküch « eröffnt iwerden . die in erster R « he znr Speisung der
erwerbslosen Beo - ttlerung dienen soll . Der Preis für eine » arme
Mahlzeit beträgt ly Pf . E » wird pro Person 1 Liter Speise , im
allgemeinen ein sogenannte » - Eintopfgericht " verausgabt . Die
Herstellung erfolgt in der Jt & frc de » Geamndekrankenhause « in
der Gagernstratze , tnt VerteUung in den Räumen de » früheren
Gemeinbehmpital » . Konigowarierstraho . Mit Beginn de »
Winter » sollen noch einige weitere veneilungsstätten eingerichtet
werden , vorerst wird eine tägliche Menge von 300 Litern veraus¬
gabt werden , die nach Bedarf steigen sali .
„ Feleftin ' übe » die
der arabischen Lzepitive
artttel mit der durch die _ . . .
England geschafft neu neuen polinschett Lag » ! und gibt der Ansicht
Aukmck . datz die jetzige englische Regierung unter jüdischem
Einslutz stehe , und batz die Araber von shr nicht » Gute » - u
erwarten hotten .
» er Central - Verein politisch neutral . Gegenüber einem
Bericht der . XilkM ) » * Zöttnna ^ » om HS August und auf
Anfragen meh ttia » Mk l B » er « Acht back Tchücktzl Meaeiu "
Tloalnbürger - ' - -
datz tc parteipSlMfch _ . . . , .
Parteien , die nicht ^ programmatisch jüdenfe !
Welte » « eeueftttyugen W ege n der ! » uafchreitangen in
Rodln » . Am Freitag , dem 28 . August wurden « eitere urteile
« gen die Aufrührer von Rablu » gefällt , il Teilnehmer an den
Demonstrationen wurden zu Gefängnisstrafen » on drei Monaten
di » zu einem Jahr « rurieikt .
Rücktritt BentWtch » als Oderstaat » an » alt vo » BelijH » ?
Da » Organ der palostinenfischon Arbeiterpartei . . Dawar * teilt an »
autoritativer Quelle mit . datz Oberftaatsonwhlt Herbert Ventwich .
der gegenwärtig beurlaubt ist . nicht mehr auf ^ feinen Posten zurück¬
kehren wird . Bekanntlich wurde Herbert » entwich für die Be¬
setzung des . . Weizmann - Lehrstuhl » für internationale » Frieden » «
recht " an der Htttzäifchen llmversilät in Jerusalem in Au » ficht
genommen . Bisher hat sich Bentwich noch nicht darüber geLvhert .
ob er bereit ist . diese » Lehrstuhl zu übernehmen .
Ablehnung von Gchüchtueeboten , Di « die Reichszentrale für
Schächtangelegenhetten mitteilt , ist in Bielefeld in der Ttodt -
verordnetenfitzung am 26 . August , der Antrag auf SchLchtverbot
abgelohnt worden . Ebenso wurde vor kurzem in Wert hei »
( Baden ) der Schächtverbotsantrag der Rationolsegialistev mit
allen Stimmen des Gemeinderote » sagen die Antragsteller ab -
gelehnt . Hier hotte die Hanbelogeftlnvrst Protest bei der Stobt
eingelegt , und auch die Viehhändler haben ei « entschiedene Er¬
klärung gegen da » beantragte SchLchtverbot abgegeben .
Ehrnng lipinl Feendo buech seile g eliiMC Die
Stadt Freivera in Mähren beschlotz . an Slgmtzrch Freud » Geburts¬
haus eine Gedenktafel anzubringen , die im Rahnnm einer Feker
im Herbst enthüllt werden soll .
Ehrung Aethnr
70 . Gebuttstage » von . . . . . , , . . . . . .
das Pariser Theatre de lOdeon eine Festou Führung von Arthur
Schnitzler » Schauspiel ^ Da » wette Land in französischer lieber -
setzung vor .
Bi « Vdv entisten erstreben
heit im Kämpft genen de « f
abgeholtenen Hanplf ^ nng de » _
in der über den gezanwen Fragen !
beraten wurde , ist invbesmGere die
eunrbett » tt der Jude » ,
der nm Üb . August
n md e » Skandinavien « ,
ilcx der Kalenderrefor »
' teil einer engeren
V « 4VI » II WKW . I | 0 vre » 1 * . . . . „
Zusammenarbeit mit den Vertretern ber Iadenheit zur Abwehr
de » Blonkntuge » erwogen worden . Roch » « chlu » der Konferenz
überbracht « der « ew « gische Delegierte dmu O » loer Rabbiner
Iuliu » tzamnel . ber den Weltverband Schomre Schabbo » in
Norwegen vertritt , die Grütze der Kouforeaz und gab de «
Wunsche Anadrns datz e » der gern « « tarne « Arbeit aller an der
Erhalt « ng der trobitionellen Woche noronnng intereffftrttn Kreise
gelrngen möge . die an » der bevorstehenden Kalenkrreform
drohenden Gefahr ' '
' hrem für alle Zeiten zu hangen
SttÜMtot Coanttt kommt
Ih « » ch « ll » k SaMft da « fegMatise ( Uaactl
fit » alifHaa aa '
Samfofao . ( 3t * . ) . D « I « tzt « » ( tjiuo lak l ^ ri Mu M
High ConmifPnot fftx 6 oM | Him 6fc 3ih O — ( rtw | tt —
mit KitamUt — io Sctlaf otauo chm Mo VUlU tral ket BMW
3affa Mgettim Akichi iZi fwp fe e Me kew « Äjchi » H « chM >
aeoelt boltofli Uh » E ^ d » olMeteiltJ ^ • -
SesttUXiie ConiU ( ( hMaMä » dl it
werden ottk . 6b M « hhencellor eiet M « Ureherer ach » » Mm
Le,t » I » ti » e p > teteUigcM , « » » ech ihre UM wti '
besseel werde » o < id . St ucefd « a » ch , i * Ueglae » » lle » , w » »
i » sei « » Kräft « ' liegt , z » te » , UM P » llp » , { ■ helfe »
GeUchot
Sm neMime vr . HmQ W d » t « ch « » 0M .
S » freut un » . die nachstehende tiefe EinfüRung
unsere « sehr geschätzten Mitarbeiter » in die Selichot -
Gebete , die in den letzten Tagen de » za Sude
flehenden Jahre » den jüdischen Menschen für die
» usNT - me der Hohen Feiertaae vorbereiten solle « ,
unsere « Leiern darbieteu zu können . Re >
E » gehl da » Jahr zu Ende . Die Selichottage » it ihren
erschütternden Lutzgebeten kommen heran , um auf die - eiligste
Zeit de , Jahre » un » vorzubereiten , auf da » Kommen der Tage
de » Gericht » , der Tage der Sammlung und der Selbftbestnnuvg .
der Einlehr und der Umtehr . In der - efamteu « achbiblifchen
Literatur dm Judentum » gibt « » kau « etwa » Ergreifendere » ,
al » dies « mit dem Ramen Selichot bezeichneten Gebetedichtungen ,
di « , au » der Tiefe der jüdische « Seele rmporgewochsen . in einer
unvergleichlichen Art Ausdruck geben den glänbigen , galt -
durchdrungenen Empfindungen » on Betern , dt « ihr Herz mit all
seiner Sorge und all seiner Sehnsucht vor dem Allmächtigen und
Allwissendea , dem Hort und Hüter Israel » , ausschütten . Einer
Zeit tiefster Rot entstammend , einer Rot . die an da » Leben
richrt uNb von deren Schwere wir kaum eine Vorstellung hoben ,
ist die Selicha herzerschütternder Ausdruck einer Wirklichkeit , die
mit ihren Aengsten und Schrecknisfen ihren Diederklang in der
Sfammeafeele Israel » findet , ist sie zugleich Au » druck und
Mederklang der inneren Wesensart de » alten Volke » , dessen
Seele , von der Welt da drautzen fich loalösend . einmündet in die
IvnenwaU eine » glutvollen Glauben » , einmündet in Gott und
da » Göttliche .
» u , der Fülle jener Butzlieder sei hier al » besonder »
charakteristisch eine Selicha zitiert , die wir nach unsere « Ritus
a » zweite » Selichottage sprechen und die mit den Dorten
tzegttMt - , H , U 4 » radtaznim " . Sie entstammt dem 11 . Iahr -
hMjftst » g AMU * * SallMo r - r ^ en . Di « et * * kl
jüdischen Wstseuschast . Leopold Znuh Hot in seine « berühmte »
JSttfe „ Die sguegogale Poefie de » Mittelalter » ' einig « Strophen
disfe » Liede » übersetzt . Aber Zunz ' Grütze liegt auf eine « andere »
Gebiete al » dem der Poefie . Seine Uebersetzung lätzt kaum eine
Spur von der Kraft de » hebräischen Texte » erkennen . Ich habe
ig, « nach eigene « schwach, « Können eine neue Uebertrogmig
dies « Selicha verfucht . Sie lautet folgendermatzen :
Erbarmende Engel , ihr himmlifchen Chöre ,
O betet für un » . datz Gott un » erhöre ,
vielleicht nimmt stch an er gnädig und schont
De » Volk » , da » in Leid and in Elend wohnt ,
vielleicht erbarmt er fich nnser .
vielleicht erbarmt er stch unser .
De « Reste » Joses » , be » weithin versprengten ,
von ber Schmoch nnd Verachtung der Welt bedrängten ,
$ et verkauft um « tn Richt » ward nie Ware ahn , Wert
Und versöhnnng von Gatt im Gebete begehrt .
vielleicht erbarmt er fich unser .
Der gransam von drückenden Fessel « Umwund ' nen .
Mir Schmerze » vettraute « . in Martern verbund ' uen .
Die dulden der Wut and de » Schimpfe » Fron .
Den Völkern ringsum ein Spott find , ei « Hohn .
» vpnil 9fC fff | fVniClMl
IWIflipPI vfllifwivlli SAWfliPIVIIvf
mt n . 9t , L Gapt am ber . ( ITA . ) Am vounarstckg .
_ . nst , fnnb die gemeinfchnftltwe mdenttiche vetfamm -
lang da » Prmettchen Lonbavverdande » gefetzestten « Synagogen -
gemeinden LHnaarstädter Verband ) und » oo vunde » gefchtzeatre » «
füdtfch « Gemeinden Deutschland » in da « Hörsaal kr Synagogen ,
gamelnk Araelittsche Relmionsgchellfchnft iu Frankfurt a . M .
ftati . E » « ahme » daran » vertteter kr Berbankgemeinkn teil .
Die Tagerordnarm nmfatzte nutzer km Bericht k » vor -
stamka Über seine Tätiglett in kn letzkn drei Jahren n . a . kn
Bericht über kn Verbankentwurf Kr ei » neue » Iukngefetz und
lein « weseuttichen Bestimmungen . D « Entwurf k » Prevtzischen
AklRist « n » m » hierüber ist i « Saufe de « Jahre » zck « warten .
Dßchttge Be sti m mu ngen « n ihm find : Der Beitritt eine » Sh « a -
gogenstemetnda z » eine « kr kikn in Prentzen kstrhenden
L aukr o u rd tn k ist freiwillig . Ein Zwang kan « an » stootarecht -
lichea Grü nd en nicht erfolgen ; fern « die Bestimmungen über da »
aktive « ab da » passive Wahlrecht der Fraaen
n « ch die Besti m w nn gen Über ben Anvtritt au » ein « Semeink .
Ein « lebhaft » Ansprache entspann sich Über die Ra « eila und Ge¬
fahren , die kn Gemeinden durch dle An « trttt » moglichleit auch
an » steuerliche » Gründen erwachse » können . Der SoUnnösentwurf
de » aafetzentrenan Land « » « er bank » sucht durch Einzelbestimmusgen
mG br o nchtt che Anmenduna de » Anstrittsrachte » zu verhindern .
D « auvftlhrllche Bericht de » VÄstank » ükr die Rabbiner .
' « » « tterrscht wie » ^ nvbeson k r , auf kn llntettchiad beik
U MUter rtcht wie » in » kt » nk « auf ku Unterschied beide ,
, hin , datz umnNch die Rabbin er b tt otdn n ^ z nsä
. terinm an » die Staattkihtlftn Mr kn Relie
dl « Sankvverbänk festvesE werden . Sei
find nach mloistmiell « vesttmmang diese U
' kt KdlksjchÄgemeinkn nur fk Rtt
Vielleicht erbarmt « fich unser
Und wird auf sein Volk hernieder mild sehen .
Die Armen erhören , die kmßtig stehen
Gescha « zu « Gebet and die Augen i « Deinen
Erhoben zur Gnade k , Einzigen — Eint « .
Vielleicht erbarmt er stch unser .
Die Vergebung wir heischen für all uns « Sunden .
Bereit alle Zeit , feinen Rahm za verkünden ,
Die zusommengeschlvssen vvn einer Rot
Hettz schütten da » - erz an » km Herrn Zebaoth .
vielleicht erbarmt er stch ans « .
De « Stamme » , kr zwiefache Strafe empfangen .
Den Löwen zerrissen , de « Wölfe oerschlaugen .
Der gebiltzt seine Schuld und in Ta k ag e fahre «
Doch nimmer krgatz . Gatte « Lehre zu wahren .
vielleicht erbarmt er fich unser .
Die wir tief unser Antlitz zur Erde « nieder « .
Beschinpsun - eu hären nnd nicht ste erwidpr » .
Auf kn allein hoffend » erlrau ' n alle Zest .
Deßei Liebe nicht aufhärt iu Ewigkeit .
Vielleicht erbarmt er fich unser . ^
Wann wird er una Frieden nnd Tröstung bringen .
Den Ruf de » Erlöser » un » lassen erklingön ?
Wann hallt er die Wunkn . wann stillt « da » Leid .
Läßt fein Reich erstehen io Henlichkeit ? .
Die » di « Snlidu Malndm rndumim , kten deutsche lleb « »
ttagung . so sehr ich auch kmüht war . km Geiste k » Urtagfti
- » recht zu » « kn , natargemät hint « ke Kraft k » Vrigimla
Mrstcktzlybbt . Ab « nicht , » künstlerische « irlu » - « handalt ab
fich ki allen jenen Gebeten , sonkru um ihre religiöse WahdtzeUtz
um die Wirkung , die fie ans die Seele de » Bette » au » llbeu
» ollen . Der immer wiekrholte Reftaln dioser Selicha lnuttil
„ Vielleicht erbarmt er fich nnser . ' Diese « ^ iellcktcht ^ ^ irgt eine
Welt von Gedanken in fich . E » stellt da « Zagen kt jüdische «
Seele dar . die ki aller Zuoerstcht und alle » vetztrauan aus die
göttliche Gnade fich kr menschlichen Mengelhaftißtett nnd Ge¬
brechlichkeit benutz , ist . Diese » ^ vielleicht ' ist die Abweisung
einer » erblenkten Selbstgerechtigkeit , die jekn Auft chwu ng und
jek Erneuerung lähmt , ist Erkenntnis nnd AmrkeantUi » . datz
e » nicht nngpht , an » an Nein « « and niedrig « « Matzstßtzen zu
mefien . sondern datz ea gilt , an » za « efie « an kn grafte »
Forderungen unsere » Gttnbeu » . au kn gr o tze n AordaruuftlW
k » Judentum » , ein Geda » tt . kn dtt Seltchotgekte in imw «
neueu Wendungen - um Ausdruck bringen . „ Nicht « it V « «
diensten nnd nicht mit gnten Werken kommen wir M bei «
Angesicht . Al » Arme nnd Bedürftige pochen wir an dein « ,
Pforte . ' Sir sollen k » eingedenk sein an kn heilige « Tage » ,
die da kommen , auf ktz ln aller Rot and verwirk « - kr Gegen¬
wart in un » lebendig werk kr Geist uns « er Väter , btt in de «
Finsternissen , die um sie lagerten , , nnd ln kn Stürmen , die sie
« « brausten . Halt und Hoffnuug suchten nn » sank « in kin
Verbunknseßn » it k » , kr kr alleinige und wahre Herr ist
aller Gegenwart nnd Zukunft .
iwang , nie oen mmn iw an oer » ammi m an an » amnM ,
nicht zu eine » endsüftiaeu Vefchü » - Wt . VirftM
MWiiMn oflM . W4n tm Wi Mittel , W « BataiMa nMU
SU « e » t « Ml « o Me JlMttn CotUladtlMr , « fculiinaar
Mt w SlmBif « » fiMi i < M6n flaMol » | Br Xö
Sohntt ottMtatniMa g aole rt gMUoi m tOhlWL SmBim
MMU rafloi MU dem Klujfertm IM < « adOaaaM Nt M <
nttetnuMIMiRt , Wc Mn WL » Ich » , Mt > » m » f » a » n » MMAtzm ,
MM , > M » > wr - _ . IX ' . - . . . .
o « M Ut,tt I
* M KaatitsM « !
Set MtgtUtitt Kaie,Milcht « elft mtUt S l w u ak o t , > A
Vntflabtft SWtu BM jrirta 80 000 Watt io ^ . Mn M »
N » « 8 » 0t » MMc * M Mt u nU O MOw a o i
u » 3 * JHt « 5 ( 8UtUMt « naliut . e « ti8i . . . .
Le h t t teljemloete i , KOT , aak ( B0t | Mn | ) . | St 1
ftlitttMUMiK , i, » MfmMt < mich 61ip « * * U , Mt 1
Lochtet » » » » KltaalUxaHt * .
s - VWWMSüLZ
0000 Sort « ttofeMttm Uel ' otMttoat
, a « f « Wuo Oo , SocfwoOoo otrt OiHlall, . OUfdM QtuM
1M1/ « ■ > » 1881 m m etchoM » ■
JUMMot St . Motzchoch . SotofMM OunUtoot mit ohu
« fau Mnno HoottitUtaOa MO Kelch » .
aach do M WilM föS ? ^
" “ sm
SU U, ! « tfi8 » o » 8 » » oa
McheoMt ScnfioMw « « fau MtUn Xooitl
Kön . « # M < « tat kt « r ‘
n » OU zau ^ tu Mo Sn . , _ _