UIIWI Iiuiiil'ii »'imuiMp. im WMWWWWWWWWWWWWWWWWWWW
Geschäftliches.
Misch« Letikon. Es wurde an dieser Stelle schon
aus das im Erscheinen befindliche jüdische Lexi¬
kon und di« Eneyclopaedia Judaica hin¬
gewiesen. Die beiden Werke stellen zwei für das gesamte
Judentum höchst beachtenswerte Neu-Erscheinungen dar,
die in keinem jüdischen Hause fehlen dürfen. Unter Mit¬
wirkung von mehr als 230 jüdischen Fachgelehrten haben
berühmte jüdische Wissenschaftler nunmehr ihre große
Ausgabe gelöst und durch die oben angeführten Werke
die jüdische Geschichte und das jüdische Geistesleben in
seinen mannigfaltigen Erscheinungsformen der Nachwelt
erhalten. Wir verweisen aus daS Inserat der Buchhand¬
lung I. Heß, Stuttgart, Schloßstr. 10, bei der zu günsti
gen Bedingungen die Werke bezogen werden können.
Auf Grund langjähriger, vielseitiger und gründlicher
Erfahrungen im Bau von Fernsprechern ist es gelungen,
einen den Bedürfnissen der Schwerhörigen vorzüglich
angepaßten elektrischen Hör-Apparat, den Phonophor,
zu schassen. Mit Hilfe des Siemens-Phonophors kanv
jeder Schwerhörige, bei dem künstliche Hörmittel über-
Haupt noch eine Wirkung auszuüben vermögen, an jeder
Unterhaltung, an Theatcrausführungen, Konzerten und
Borträgen teilnehmen und in Versammlungen und Zu¬
sammenkünften dem gesprochenen Worte mit Verständnis
folgen. Der Phonophor verschafft daher dem Schwer-
hörigen wieder Genuß und Freude am Leben und er-
ermöglicht es ihm, ohne Schwierigkeit seinen Berufs¬
arbeiten obzuliegcn.
BeilagemHinweis.
Die Darmfiädter n,d Rationalbank Kommanditgesell-
schüft auf Aktien Filiale Stattgart weist in dem dieser
Nummer beiliegenden Merkblatt auf die Eröfsauag von
Baakfparkaatea hin. Durch dieselben ist die Möglüü-
keit gegeben, ohne weitere Formalitäten auch kleinste
Beträge (von RM. l.— an) bei günstiger Verzinsung
anzulegen.
Der Schöaheilssal», »er Dame, Sönigstr. 40 A, von
dessen geschmackvoller Ausstattung bisher schon jede
Besucherin entzückt war, wird in den nächsten Tagen
seine bedeutend erweiterten Räume in Betrieb neh¬
men. Wie schon die Bezeichnung der Firma sagt, ist
dieser Salon nur für die Damen bestimmt, wie auch der
Betrieb von Damen geleitet wird. Wir können darum
der Damenwelt den Besuch dieses erstklassigen Insti¬
tutes nur aufs beste empfehlen und verweisen zur
näheren Orientierung auf das Inserat in der heu¬
tigen Nummer dieses Blattes, sowie auf die beilie¬
gende Geschäftskarte zum Aufbewahren für die Damen.
FamUiennachrichten.
Stuttgart. Verlobte:
7. 3. 1928 Annie Liebmann, Weinheim a. d. B-,
mit 0r. meck. Richard Ney.
Geburten:
21. 2. 1928 David, Sohn de« Hugo Fröhlich, Kauf-
STUTT6ART
JOHS. HAUSER
NOBEL-FABRIK
REINSBURGSTR. 30
ZEITG EMÄSSE
MOEBEL
Emmericher
Kaffee
«eil mehr tls 50 Jahren
bekannt nnd beliebt.
EmmaHohnr Waren-
Expedltlea
Relebüblstr. 1 ■
£mQlUätö'6tmtn9f(
DaerOcmOen
Srottotten
kaufe nur bei
Nonnemann - Jooss» Stuttgart
Gartenstrasse 39 beim Bollwerk
iiiBiuiiimauuiimiiuiiiiimmiiiiiniiniiiiiiiiiiuiiiiiiimiiawiiiauiuniiiiiiitiiiimimiiiuiUMimiJ
AUTOVERMIETUHG
A. HANDEL I FR. OHUNO
LMWttstr.M Tel. «21 >1 I Fr ledb a Utr .14 TeL21518
empfehlen sich für Hochzeiten, Beerdigungen, Stadt- und
Fernfahrten mit erstklassigen Wsgen. - Auch empfehlen sich
obige für Überführungen von Leichen nach dem In- u. Aus¬
lände mit speziell dazu gebautem modernem Mercedeswagne
ACHTUNG!
Licht heilt all«
Krankheiten
Verfangen Sie Prospekt
Nr. 40 durch
A. KEICHER
Slrtjirt, Puilanstrassi 7
UDFRUCHTE, WEINE
SCHOKOLADEN
|| A. MANOSSOW
Aller
NflpUlI t