Trietsch. 29. — Die Wahl in Schlochau-Flatow. Von
M. A. K. — Auswanderung. — Fürst Krapotkin über
Kischinew. — Rußland und Nordamerika. — Das Gut Neuhof.
— Der Mamran. Von Rabbiner PH Bloch, Posen. 30. —
.... da sammeln sich die Raben. — Der Aberglaube in der
Wissenschaft. Von Dr. B. Seligkowitz-Köthen. — Kriminal¬
statistisches. — Die Religion der Massai. 31. — Herr von
Plehwe und die „Kreuzzeitung". — Die Petition der Amerikaner
an den Zaren. — Die Jahresversammlung der Jüdischen
Kolonisationsgesellschaft. — Die Religion der Massai. II.
32. — Das Sündenbekenntnis. — Der Aberglaube in der
Wissenschaft. II Von Dr. B. Seligkowitz-Köthen. — Der
Jahresbericht der Jüdischen Kolonisationsgesellschaft. — Die
Religion der Massai. III. — Eine Purimgeschichte. 33. —
Jahresbericht der Jüdischen Kolonisationsgesellschaft. —
Englische Konsularberichte über Kischinew. — Eine Purim¬
geschichte. (Schluß.) 34. — Rumänien und die Juden. —
Der Einfluß Philos auf die philosophisch-allegorische Aus¬
legung der Schrift. Bon Dr. B. Seligkowitz-Köthen. - Die
jüdischen Turnvereine. — Der Bericht der englischen Ein¬
wanderungskommission I. — Die Edler von Laemel-Schule
in Jerusalem. — Der Jahresbericht der Jüdischen Koloni¬
sationsgesellschaft. (Schluß.) 35. — Der 6. Zionisten-Kongreß.
— Der Bericht der englischen Einwanderungskommission. II.
36. — Der Bericht der englischen Einwanderungskommission.
(Schluß.) — Was die Anderen sagen. — Jüdisch-Ostafrika.
— Die Lage in Galizien. I. — Jochanan ben Sackai. Von
Albert Katz. 37. — Die Lage in Galizien. II. Von Dr.
Rosenak. — Das tiefe Naturgefühl in der Naturpoesie der
Hebräer. Von Rabbiner Dr. B. Seligkowitz-Köthen. — Jochanan
ben Sackai. Von Albert Katz. (Schluß.) 38. — Zum Neu¬
jahrsfest. Von Dr. B. Seligkowitz-Köthen. — Die Lage in
Galizien. (Schluß.) Von Dr. Rosenak. — Jüdisch-Ostafrika.
— Was der Zionismus will. Von Elise Elöffer-Jnsterburg.
Reisegespräche, Unterhaltung beim Gänsemarsch und Eindrücke
im Sommerghetto. Von Dr. Niemirower-Jassy. — Getroffen!
Von M. A. Klausner. 39. — Die Herrschaft des Antisemi¬
tismus. — Die Krawalle in Homel. 40. — Zum Fest der
Freude. Von Dr. B. Seligkowitz-Köthen. — Gesellschaft zur
Erforschung jüdischer Kunstdenkmäler. — Nochmals Jüdisch-
Ostafrika. — Eine Kritik. 41. — Aus Liebe. — Die Unent¬
wegten. — Die Juden in Salonichi. 42. — Die Freisinnige
Volkspartei und die Juden. — Die wirtschaftliche Bedeutung
der Judenfrage in Rußland. — Der russische Jude und der
amerikanische Handel. — Kohelet'sWelt- und Lebensanschauung.
Predigt von Rabbiner Dr. Rosenzweig-Berlin. — Die neue
Satzung der Synagogengemeinde zu Königsberg i. Pr. 43. —
Theologie und Naturwissenschaft. Von Dr. B. Seligkowitz-
Köthen. — Die Geschichte der Judenverfolgungen in Ru߬
land. — Zur Abwehr. — Soziales zur Judenfrage. 44. —
Zur Gebetbuchfrage. Von Dr. W. Steckelmacher. — Bekannt¬
machung des Großherzogl Badischen Oberrats der Israeliten.
— Theologie und Naturwissenschaft. Von Dr. Seligkowitz-
Köthen. (Schluß.) — Der Historiker Mr. Lecki über Juden
und Judentum. 46. — Ein neuer Verein. — Theodor
Mommsen. — Schinkenstulle und Wurmfortsatz. Von Dr.
A. Tänzer — Das Wesen der jüdischen Toynbeehalle. Von
Dr. Schwarz. 46. — Jüdisch-Ostafrika in näherer Beleuchtung.
47. — Ein Wort zum Wesen des Judentums. Von Rabb.
Dr. B. Seligkowitz-Köthen. — Jüdisch-Ostafrika in näherer
Beleuchtung. II. — Die Gesetze Hammurabi's und die
mosaische Gesetzgebung. — Zweiter Bericht der „Jüdischen
Orient-Kolonisations Gesellschaft." 48. — Judentum und
Radikalismus. Von Rabbiner Dr. B. Seligkowitz-Köthen. —
Jüdische Anarchisten. — Für die Taubstummen. 49. — Zum
Chanukafest. Von Dr. B. Seligkowitz-Köthen. — Die wirt¬
schaftliche Bedeutung der Judensrage in Rumänien. — Ein
Chewrabuch. Von Rabbiner Dr. Beermann-Insterburg. —
Es wächst das Licht. Von Dr. D. Leimdörfer-Hamburg. 50.
Zum Chanukafest. Von Rabb. Dr. Beermann-Jnsterburg. —
Sabbat. Von Hermann Heijermanns jr. — Die Justizkomödie
in Kischinew. 51. — Der deutsch-russische Handelsvertrag. —
Die Justizkomödie in Kischinew. — Die jüdisch-sozialen
Arbeiten in London. — Der Hilfsverein für die notleidende
jüdische Bevölkerung in Galizien. 52.
b) Sprechfaul:
Nochmals die jüdische Wissenschaft. Von Rabbiner Dr.
Rosenthal in Pr.-Stargard. 1. — Fürsorgebestimmungen.
Von S. Rosenbaum. — Ein Auswandererheim. — Sammlung.
2. — Die Schächtgebühren. Bon Dr. L. — Im dunklen
Grabe. Von Dr. Max Beermann. 9. — Professor Senator
gegen das übermäßige Rauchen. 11. — Aus der Alters¬
versorgungsanstalt. 16. — Professor Berliner. Von Rabbiner
Dr. Max Beermann-Jnsterburg. 21. — Das Verbot des
g insgebens. 24. — Für Kischinew. 27. — Die Jüdische
rient-Kolonisations-Gesellschaft. 30. — Der Dank des Pro¬
fessors Berliner. — Die Wahl in Schlochau-Flatow. Von
H. Blumenthal. 31. — Für Kischinew. 35. — Merkwürdige
Berichtigung. 40. — Rechenschaftsforderung. 42. — Ein¬
gesandt. 45. — Bedeckten Hauptes. — Die Synagoge in
Crone a. B. 47. —
c) Werarisches:
Kleine Bibel. Von S. Müller. — A la memoire du Dr*
N. Th. Klein. 2. — Liturgik. Von I. Gutmann. 3. —
NID Von I. Feigenbaum. — Die jüdisch - deutsche
Sprache. Von I. Gerzon. — Jahrbuch für jüdische Geschichte
und Litteratur. — Beiträge zur Geschichte der Juden in
Bayern. Von Dr. A. Eckstein. 5. — Geschichte der Juden
in Bromberg. Von I. Herzberg. — Eine völkerpsychologische
Studie. Von Dr. D. Leimdörfer. — Hakescheth. 6. — Das
zionistische Phantom. Von Dr. med. Mechanik. 8. — Die
Mischna Von Dr Ludwig A. Rosenthal. Besprochen von
Dr. B. Seligkowitz. 9. — Ausgewählte Gebete und Psalmen.
Von Dr. Apolant. — Ursprung und Wiedergabe der biblischen
Eigennamen im Koran. Von Dr. S. Sycz. 10. — Assyrisches
und Talmudisches. Von Dr. Hermann Pick. — Meyer's
Großes Konversationslexikon. 11. — Haeschkol. Von Dr.
I. Günzig. — Was will der Zionismus? — Die Leichen¬
verbrennung vom Standpunkt des Judentums. Von Dr. Isaak
Unna. 12. — Der Schlemiel 13. — Die Antisemiten im Reichs¬
tag. 16. — Judentum und Christentum. Von Dr. A. Ackermann.
— Contra Delitzsch. Von Dr S. Meyer. — Der dU^VH-Fund
von Babel — in der Bibel. Von Dr D. Leimdörfer. — Ge¬
schichte des Achtzehngebots. Von Dr. Elbogen. — Jüdische
Sagen und Legenden. Von Dr. Bernhard Kuttner. — Bei¬
träge zur Geschichte der Raschi - Kommentare. Von Dr.
A. Berliner. 16. — Es werde Licht! Von Dr. Münz. 17. —
Synagogengesänge. Von M. Henle. 21. — Ein Blatt aus
der Chronik unserer Stadt. — Dichterklänge aus Spaniens
besseren Tagen. — Meyer's Großes Konversationslexikon. 26.
— Zu Lehr und Wehr. Von M. A. Klausner. — Vierteljahrs¬
schrift für Bibelkunde. Von Dr. M. Altschüler. 28. —
Brandeis' illustrierter jüdischer Kalender für das Jahr 5664.
— Andras Osiander's Schrift über die Blntbeschuldigung.
Von Moritz Stern. 31. — Babel und Bibel. Von Reimarus
jun. —- Das jüdische Schulwesen in Ungarn unter Kaiser
Joseph 41. Von Bernhard Mandl — The Hebrew National
Hymn. Von Joachim Kurentmann. 33. — Predigten. Von
Isidor Hirsch. 36. — Festpredigten. Von Dr I. Rosenberg.
— Saadja Alfajjnmi's arabische Psalmübersetzung. Von Dr.
I. Z. Lauterbach. 38. — Literarischer Palästina-Almanach.
Von A. M. Luncz. — Humor aus dem jüdischen Leben. Von
Rügenwald. 39. — Geschichte der Jüdischen Gemeinde zu
Potsdam. Von Dr. Robert Kaelter — Das Gutachten der
Sachverständigen überden Konitzer Mord. — Meyer's Großes
Konversationslexikon. 40. — Dr. Heppner's Abreißkalender.
46. — Vierteljahrsschrift für Bibelkunde. Von Dr. M. Alt¬
schüler. — Esra und seine reformatorische Bestrebungen. Von
Dr. S. Gelbhaus. 50 — Jüdische Schriften. Von M. de
Jonge. — Bilder aus der Vergangenheit der jüdischen
Gemeinde Mainz. Von Rabbiner Dr. Siegmund Salfeld.
— Gedanken eines deutschen Edelmannes über die Juden¬
frage. Von Alexander Freiherr Pawel-Rammingen. — Israel
und die Welt in Jesaja 40—45. Von Henry Roy.
nnSC Clavigula Salomonis. Von Hermann Gollancz. —
Unlösbare Fesseln. Von Gotthard Deutsch — Religiöse Ethik
des Alten und des Neuen Testaments. Bon L. S. 52.
d) Politik:
Es mußte so kommen. — Was sagt die „Kreuzzeitung" dazu?
— Disziplinarverfahren gegen einen antisemitischen Amts¬
richter. — Bestrafte Exzesse. 1. — Der Schutz der Ostmarken.
— Geistige Konkurrenz. — Judaisierung. — Aus dem Lande
Sodom. 2. — Ein Doetor theologiae über Mose. — Weh-