Page
24. Oktober 1907.
Israelitische- FamMenblatt.
Sette 16 Nr. 43.
Sanatorium für iar. storvonlottonäe.
Bocken heim. Frankfurt a. M.
Wasserheilanstalt. — Elektrotherapie.—In der Nähe eine- hübschen Waldes.
— Am Fuße de» Tauner. — Arzt im Hause. — Bei komfortabler Ein-
rtchtung mäßige Penfion-Preise. — Nähere- enthalten die Prospekte.
Dr. med. E. Rosenbaum, fronkflrt o. M.. Vnnnnerlandstr. so.
Israelitisches Kurhaus '* _
Hstraimte Abteilungen flir Nervsn- and Bsmtttleldende, Erholungs¬
bedürftige. Morphiunkranka Mo. — Zantndheiaung. Wintergarten. Billard- und
Bestand Mit 1819.
W grouaer Purk. Baatand Mit ISS»,
vhettvanahnn, Kläktrotbsrapie, Hsflgymnsstlk, Mumm,
esohUtJgnng in Landwirtaohaft und eigenen wurkstatien.
Leueuinuneg,^^
Olfttkuren, Beschäftigung
Proepekte kostenfrei.
Die kntliahe Direktion
Sanitütmt Dr. Behrend, Dr. RiiMtbul.
Milota- u.
Die Verweltungu-Dlrektion
B. Juoeby.
find pchfilu» SaBatorimn für nerven-o. fiemlttkraske
UVUCOUVUV Godesberg 1. Rh. Fmandlll 3t
Dr. Berndrd. l>r. Behöpplenberg.
Isael. Erzienoiiflilietni KlidOTlirtom.
Gegr. 1903. Abteil. I: Kinder. Abteil. II: Erwachsene Anormale. Einziges
jüdisches, staatlich konzessioniertes Institut auf diesem Gebiete. Hervor¬
ragende Erfolge. Prospekte durch Direktor Boienbanm.
Nieder«chdiihatK»em, Lindenstraße 15. Fernsprecher Pankow 9089
Neu anfgenommen: Lebensllngllohe Versorgnng gegen einmalige Abflndnng,
SlBltlPiBM
Driidea-ladiboal ***!<>"
Umlti 4 . XmtL
L**«. Mobs. Mim
HeUarfelfe.
iintt. Direktor
Ai(re4 BUs. Oketent
Dr Asehke. Iatenat. Barack.
iE
Goldne Lebenaregeln
KttneU. eaamet. Preektwerk,
SS IlUurtrHlon- » Kanet-
beUsses. — illMltlf
begeistert auf-
begeistert auf- Pro-
enomaaea. —feseorea
‘reis sar Doktoren n.
2Mk.Presseksbendes
BecbSLiiarkenoeiKlbe-
.. jv— sprocken. Zn kos. Mrek
W— Blls Verlag,Rsdebeul uXelpslg
«^ n. eilen Buckkendlongen.- Seraad-
keit,61ück u. Lebenefreude Jederauanl
Dae Ist dsr üelst,d. dies. Buck durchweht.
Bilz Naturhsil buch 1,500000vurk.
Privatklinik
für Zuckerkranke und
diätetische Kuren
Hsldalborg I Peufion für Knaben.
Herrliche gesunde Lage; kräftige, reichliche Verpflegung; sorafält. Erziehung
individuelle Behandlung; gmndl. Unterricht in allen kauMänn. u. wissen
schaftl. Fächern; Vorbereitung zu jedem Grame«. Dr. Jonas Birnen
Referenzen: Rabb. Dr. M. Blldeehelrner Berltn; Distriktrrabb. Dr. Kohn
«n-bach; Realschuldirektor Dr. Lange u. Dr. med. Roeenhanrn-Frankfurt a. M.
Jstoelft. Knaben'Penflonal Berlin v. Pankow
Parkstratze 10. — Aernspr.r Pankow SS».
Billa mit Garten. Rituelle Verpflegung. Religiöse Erziehung.
> Individuelle Behandlung. Gewissenhafte Nachhilfe in allen Unter¬
richtsfächern. Oberrealschule ».Realgymnasium hier. Beste Referenzen.
Nähere» durch Direktor Dm Willnski.
Berlin W., Prlnz-Regsntenstr. 3-4
Luise ZiGkel. Sdndvonteherio :: Berta Hirschinger
Mit. Erziehnngi - Imtitat nnd Untmiditi-Anstalt
1 W Räddien. = Internat - Externat.
Schulunterricht für alle Stufen _ bei erprobten Lehrkräften,
Ly ceum für junge Mädchen, die der Schule entwachsen sind, wissen¬
schaftliche, praktische and technische Kurse bei akademisch
gebildeten Lehrern. — — — Ausländ, im Hause.
frankfnrt a. m. ♦ Br. Reinemannfibes jnMl
nd Wen lWeiMe aeb| fortbimnuoskaiteu.
Wissenschaftliche, gesellschaftliche, häusliche Ausbildung. Aufnahme von
Pensionärinnen zu jeder Zeit. Prospekte durch die Vorstehern
Frau Dr. Heinemann.
Kölns. Kd.
TfichtBP-PEnsinnat
no Fm I. Kdln. Rhlnlitz l.
Gründliche häusliche, wissenschaftliche nnö
gesellschaftliche Ausbildung.
"ÄT WIESBADEN. "ÄTT
Isr. Töchter-Pensionat
gegr. 1874. Geschwister Sobernheim Erste Referenzen.
Brladllob« wlsneusohaftllobe uud bla«llohe; Alibi (dang.
Israelit. Töchterpensionat, Berlin-Wilmersdorf.
Fortbildungskurse, Internat. Externat. Erste Lehrkräfte. Ausländerinnen
im Hause. Beste Referenzen des In- und Auslandes.
Geschwister Nlerten, Holstalnlschestr. 20.
Töchter-Pensionat und Fortbildungs-Anstalt
Sachs-Salz, inh. Ida Behrendt,
Frankfurt a.M. "TT"
Isr. Töchter-Pensionat Ettlinger
irlidllobn hlusllohe, wlssensohaftllohe und genellaohaftllobe Aasblldinf
Nftn, Kanoncnilatz i • Israel. rSchier-PenBsnw
aib ffgtiiUb«i|l(sri(. Geschwister Hlrnchfeld.
Schneider’« Hotel
Restaurant
Berlin €., KBiigitrale 89. Hau 1. Baigei
Eski Klutsrntrale, Mb» Sehr. Sinn. ?
ElektrlMbM LIUL — Fahrctabl. — Zimmer via 2.M Mk. an.
Festllohkelten In aad aalendem Haue.
Hotel „Goldener Stern“
Cöln a. Rh., Perlenpfuhl 12,
unter Aufsicht des wohllöbl. Rabbinats der Adass ieschurun
empfiehlt sich dem reisenden Publikum.
von
Br. mied. Eduard Camp!
(früh. Prof. v. Noorden u. Dootor Lampö
Frankfnrt a. Hain,
Schifierstraße 89-86.
Prof. Rad. Denhardt’s
Hallauutalt IDr
Stottaror
Eiaanaoh I. Th.
ImdiTldnelle Behandlung. Re¬
sultat eine ▼ollkommeu mmtftr-
liehe Sprache. Binsl fe Anstalt,
die mehrt, ütmatlieh ansgezeichnet
wnrde, zuletzt durch 8. M. Kaiser
Wilhelm U.
JCtidclbcrg.
Israel, lange Mädchen finde«
znr Wetter, «nsdildnng liebevolle
Slnfnahme in d. Familien-Penston
der Unterzeichneten. Gleichzeitig
ist denselben zur Erlern»«« weib¬
licher Handarbeiten sowie des
chanshaltes, englischer »nd frnn.
zSstfcher Konversation volle »e-
legenheit geboten.
Beste Referenz, steh, r« Gebot.
krau Julie Bermann
Lnbwigsvlntz 18.
Teutoburger Wald
Detmold.
Töchter - Pensionat
Gefchw. Löwenftein.
JrraeMWer
löchler-penkBlisl
von
st. 5 . SolWmlül wwe..
vom il. n>.. ROefacneg »r.
Gründl. häusliche, wissenschaftlich.
u. gesellschaftliche Ausbildung,
ff. Referz. Näheres durch Prospekte.
Ausländerinnen im Haufe.
nennmrrs Diel nnd irn Kelnrini
Gleiwttz, Ntkolaistr. 12, 2 Minuten vom Ringe
empfiehlt sich den geschätzten Herren Geschäftsreisenden. Zimmer tnkl.
_elektr. Licht Mk. 1.60. Ente Küche, zivile Preise._
Nürnberger Tapisserie-Manufaktur
E. Welgert-Kahana, Nürnbarg.
Als grösstes Handarbeiten-Spezial-Haas
empfehle Synagogen-Stlokarelen
in Gold, Silber, Seidl nach anerkannt kunstvoller und eigener Ausführung
zu denkbar billigsten Preisen für Paroobei, Sohulohandeoken, ChuppM,
Thoramintel, Kldusohdioken, f. Mszos, Berch'i sowie auch Tefilin und
Taleslmtasohen. Artikelverzeichnis, Zeichnungen u. Kostenanschläge bereit¬
willigst gratis nnd franko.
Di* btftt rrird bUU&ft€
für BebetbBohir aller Art, Maohiorlm, Chamoiohim etc. für Talulm, Teflllla
etc., Barmitzwo- u. Gelegenheits-Geschenke ist die hebrälaoheBsohhaadlf. von
fi. J. Eofmann, frankfnrt am Main,
Allerheilicenstr. 87 (aeb. Cafl Goldiohmldt). — Telephon No. 13686.
Fftr WlederrerkÄufer höchster Rabatt.
Ifimd-cfielrorol für Förmliches, ThormmSntelchen etc.
HUllotollvlkClCl ^ Gold, Süber und Seide. ... - -=« = =
BRUXELLES
49 me de Florence
Avenue Louise
Madame Sohlrokausr
Erttllasiiges Tödiler-Pensionai.
Vorzüglichste Ausbildung in Sprachen,
Musik und Wissenschaften. Zu-
schneidekurs. im Hause, sowie schwed.
Gymnastik. Angen. Familienleben.
Schönste, gesundeste Lage. Eintritt
ederzeit. Allererste Refer. Prospekte.
Heidelberg.
famlllen - PenRoaal
fit isnn. ime nuges
von
Hanna Keunuuin.
wTiMMohaftllohi, hSntllohi
■- geiallsohaftllohe Aublldg.
elegant
gebunden.
Kochbuch ift Ile Mkltlttf
Festtage. Anleitung zui
und Servieren. Dm Bach ist ein Ratgeber für jede Hausfrau, unentbehrlich
für die erfahrene Köchin. Prakt. Geschenk za all. Gelegenheiten. Preis Mk. 4
per Exemplar gegen vorh. Kaaaa einsend. od. Nachn. exkl. Porto. Za be-
delien daroh alle Bachhandlangen oder durch die Verleger:
Kmunmmmm dfc Co., Trier m. d. Hosel.
Dampf- u. Handwfisoherel das MFastana
Berlin SW. Glfrad Krflgar Yorkstr. 59
hält sich bestens empfohlen für
Haus-, Leib-, Luxus- u. Gardlnan-WSsoha.
Preislisten anf Wunsch sofort. Fernsprecher Amt 9, 8565.
Jiimalioules Israelit.
löchler-penfloiisl
nnd
-Mlerrlchlr-MMl!!
Direktor: Dr. H. Ascher *
neoRätel 483 b.
HerrlioheLage. ModerneSprachen. ■
Streng religiöse, Individuelle Er- 1
zlehnng. Beste Referenzen.
m Bötel mrfd). rn
Aachen, Bahnhofstraße SS
Direkt am Haaptbahnhof.
Schöne Zimmer. — Gute Küche.
Reine Weine. Zivile Preise.
-IKÖ IEIT1DI1RT TED
Luh iiintiiiti stittiii
SchulBenfftrmfie No. 19 , I.
Neu eröffnet. U———
Villa
Lugia
1V2 Petition nnd Bettanrant ->V2
Hans erst. Ranges, eigener orthod. nnw
Hax Quartner,
im Sommer Bad Reinerz (Pr. Schlesien).
ItMftJlf* T8r HBltll- Bll JMstR
Ui NIC leuMte. Hiitu - Onate
v. 20 Mk. an, gut u. preiswürdig von
H. Herbert, Berlin, Alte Jaoobitr. S
Roben für Richter u. Anwälte v. 80 Mk.
an, für Referend. u. Gerichtsschreib,
v. 20 Mk. an. — Gegründet 1826. —
Fernspr. Amt IV, 1255. — Proben u.
Preisverzeichnis umsonst u. frei.
Schnöd«
IHeft lötaaiaii.
Inh.: L. Pfifferling
Btibt 27 , i. FinunUn 3331 .
Diners zu jeder Tageszeit Mk. 1.60.
Speisen ä la carte in groß. Auswahl.
Unt. Aufsicht d. Vereins z. Förderung
ritueller Speisehäuser.
Grafensteinev
Aepfel,
sowie alle Eorte« Aepfel nnd
Birnen, gute Dauerware, in allen
Quantitäten versendet täglich. An
unbekannte Firmen unt. Nachnahme.
Robert Tornow,
Gutsbesitzer und Fouragehandlung,
Löwenberg i. Schl.
! Empfehle:
ia hellen Zellen «Honig
n feinstem Pergamentpapier verpackt
m Postkolli von 9 Pfd. h 80 Pfennig.
la g,™?»*? Balde'Honig
Naturprodukt, in Blechbüchsen, 9 Psd.
Inhalt k Psd. 60 Pfg. geg. Nachn.
10 . Sianling, nonigDecfanittls.,
Zwifchenabn, Grhzt. Oldenburg.
Schmus, reichhalt,
illuftr. Sammlung
echt jüd. Witze u.
Anekdoten von Chaim Joffel. Brill.
Lektüre. Ueber 250 Witze. Geg. Eins,
von Mk. 1.20 in Briefm. ftanko durch
N.N.8ohviiIir,Buchh., Berlin NW.87 p.
- ot üri-iiriixiJ5iiirrin
MJ«/ 11 ■fünnaozizii
A’fߣKKI\W\K\l
, —_ . rn rhfhnnf).Marlen.so
I ffroa M iTEl\HKi
Behfüsdie BOdier Se, * r
mmoi ,nmma ,nneo
Moderne hehr, und Jargon. Literatur
empfiehlt in gr. Answ. zu maß. Preis.
P. Gm, Hebräiit&e Badbasdlg^
Berlin C.« Grenadieretraeie 34.
In meinen Verlag ift übergegangen:
Me WÄlcheu Sabbaloeßagt
Semirolb
ii
Fabr. fein. Fleisch.
u.Wursiw.m. elekt.
Betr. unt. Aufsicht Sr. EHrw. d. Herrn
Gem.-Rabb. Dr.Fciichcmfcid,
empfiehlt täglich frische Fleisch, n.
Wnrstware« zn Engrospreisen.
Adolf 8chle«imjger,
Posen, Jndenstraste I.
für Freitag-Abend, Sabbattag und
Sabbat-Ausgang, erklärt u. metrisch
übersetzt von
Hatto. Dr. l. nirftofeitf.
Preis broschiert..41.50
. eleg. in Leinwand geb. „ 2.25
Frankfurt a. M.
_]. Kaaffmann, Qeria».
In meinem Berlage erschien soeben:
ZgAemaiWer tehrdntz
»er ttraeililstzea Rtdgloa
für die reifere Schuljugend in Re-
ligionsschulen und höheren Lehr¬
anstalten bearbeitet von
Dr. W. Feilchenfeld,
Rabbiner der Shnag.-Gem. Posen.
Vierte verbesserte Auflage.
Preis gnt gebunden Mk. l.ftO.
j. Koadinann, Oerlag,
Frankfurt am Main.