Seite
29. Dezember 1911.
I-raditische» Familienblatt.
Nr. 52. Seite 15
Bad Kissingcn Hotel HerzfelÖ
Telephon 105. Maxstratze, Salinenpromenade.
Garten :: Penfion
Gut geführtes Restaurant.
r a . n ..fl A n<a«#ll' winterdetrieb: Mel II. KUChQUS leuchelwalü
rreudenstaat»?«-««,, m ^
__ Großer Wickchort!!! Befi^er A. Kalb. Telephon Nr. 168.
Bad fiarzbura.
Neu eingerichtet auf vielseitigen Wunsch in den Ktablissements Park htm» u. Prinzenhof ein
Winter-Erholungsheim
unmittelbar am Walde gelegen, bietet vollständigen Ersatz für ein gemütliches, behagliches Familienheim,
bei wunderbarer Verpflegung solide Proise. Samstags in eigener geheizter Synagoge Gottesdienst.
Wintergarten. — Lesezimmer. — Musikalische Unterhaltungen. — Wintersport. Besitzer Jflax Hecht.
ESSEN-RUHR
BAHNHOFS-HOTEL
Bachstr. 26, am Hauptbahnhof
Eiektr. Licht — Teleph. 7430 — Zentralheizung
Einziges isr. Haus am Platze.
Israelitisches Kurhaus
zu Sayn
bei Coblenz.
Getrennte Abteilungen für Nerven- und Gemütleidende, Erholungs¬
bedürftige. Morphiumkranke etc. — Zentralheizung Wintergarten, Billard-
und Lesezimmer, eigene Synagoge, grosser Park. Bestand seit 1869.
Wasserheilverfahren, Elektrotherapie, Heilgymnastik, Massage, Milch-
und Diätkuren, Beschäftigung in Landwirtschaft und eigenen Werkstätten.
Prospekte kostenfrei.
Die'ärztliche Direktion Die Verwaltungs-Direktion
Sanitätsrat Dr. Behrend, Dr. Rosenthal. B. Jacoby.
Sanatorium für isr. Nervenleidende.
Vockenhelm Srankfurt a. (T).
Wasserheilanstalt. — Elektrotherapie. — In der Nähe eines hübschen Waldes. >
— Am Fuße des Taunus. — Arzt im Hause. — Bei komfortabler Ein¬
richtung mäßige Pensionspreise. — Näheres enthalten die Prospekte.
SaDltätnat Dl. med. E. Man, Frankfurt a. M.. Hanauerlaiidstr. SS.
Vornehmes Erziehungs-Institut für Knaben
Direktor M. Weiss, Clharlottenbnrg, Lietzenburgerstr. 13-14,
Internat-Externat. Indiv. wissenschaftl. u. jirakt. Ausbildung
Gesunde Räume, beste Verpflegung. Ia Referenz. Näh. Prospekt.
Dr. Bei
|# und höhere Töchterschule nebst Fort-
* blldungskursen f. erwachsene Mädchen.
Wissenschaftliche, gesellschaftliche, häusliche Ausbildung.
Prospekte durch die Vorsteherin Frau l*r. Heinemann.
Brüssel, 204-206 Chaussee d’Alsemberg.
Erstklassiges Sprach- und Handels-Institut für Knaben nnd junge heule.
Rasche und gründliche Erlernung der französischen und englischen
Sprachen, sowie der Handelswissenschafton. Alle Elementarfächer.
Herrliche und gesunde Lage. Großer Garton. Moderner Komfort.
Angenehmes Familienleben. Ia Refer. in allen Teilen der Welt.
Der Direktor Prof. A. I oeh.
Bad Harzburg.
Erholuugs- und Erziehungsheim Villa Hohenau
^fürKnaben u. Mädchen von Clara Hamburger. Höhere Schulen am Orte.
Detmold
)sr. Töchterpensionat 1. Ranges.
Zrau Fmma Plant, Tmiiienstratze 14 .
Erste Referenzen. — — Prospekte ans Wunsch.
Berlin W. 15, Olivaer Platz, Hans Oliva-Eck
Züchter-Pensionat Jttarie 3(utnewsky
Wissenschaftliche nnd praktische Ausbildung. — Handelsschule.
Staatl. konzessionierte Eamilienschnle. Sport jeder Art.
Rfldesheimer-
Straße 5
WIESBADEN
Hüdeshelmer¬
straße 5
Isr. Töchter-Pensionat
gegr. 1874. Geschwister Sobernhelm
Erfindliche wissenschaftliche nnd hflnsllche Ansbildnng.
««(fei
Naiserftratze ST
Töchterpensionat von
Frau Hermiue Heine.
Sprachen, Wissenschaften, Musik, Bandarbeit,
— Baushaltung, gesellschaftliche Rusdlldung. —
— — — — Begründet 1877. — — — —
! Baden-Baden !
3 Töchter-Pensionat r" u F r H G e e ö h w" v Lc -■
NB für das höhere Lehrfach gepr. Lehrerin. Hi
■ Kleines Internat. Wissenschaftl. und praktische Ausbildung.
Feinste Referenzen. Näheres durch Prospekt. H
Berlin-Grunewald Hubertus-Allee, Billa 27
Töchter-Venfionat Vers Ikaehseheves
Kleines Internat. Vorzügl. Verpfleg. Staat!, konzess. Familienschule. Wissensch.
n. prakt. Fortbildung. Erste Lehrkräfte. Sport. Gartenbau. Turnen. Tanz.
Lindcnslr. 1. Köln a. Rhein. Lindenstr. 1.
Israelit. Töchter-Pensionat von Frau Ida Berlin
Griindl. häusl., wissensch. u. gosellsch. Ausbild. Aufnahme v. Besucher-
innon der Frauonschulc, G.ymnasiastinnon otc, Allererste Roforenzon.
winteransenthalt
int Erholungsheim,
individuelle Sana-
toriumsbebandlung
unter ärztl. Leitung
mit Benutzung der
berühmt. Sodner
Heilquellen.
LE" E rsatz f ür ein gemütliches
Heim. Prospekte durch
Sarah Heith, Bad Soden
am Taunus. Telefon 100.
Heidelberg.
Israel, junge Mädchen finden
zur weiter. Ausbild. liebevoüeAuf-
nahme in dem Familien-Pensionat
der Unterzeichneten. Gleichzeitig
ist denselben zur Erlernung weib¬
licher Handarbeiten sowie des
Haushaltes, englischer und fran¬
zösischer Konversation volle Ge¬
legenheit geboten.
Beste Referenz, steh, zu Gebote
Frau Julie Bermann,
Ludwigsplatz 18. Teleph.1354.
Haneburg
Scbreiber’s Pension
Rappstr. 21, Ecke Grindelhof.
Telephon: Gruppe 6, 5029.
Zu vermieten ein schön, gr. Zimmer,
Pass, für 2 Herren mit rituell. Pension.
Hannover.
Peirfisirtrt
von Frau B. Banziger,
Lützowftr. 11.
Gewissenhaftechäusliche,wissenschaft¬
liche und gesellschaftliche Ausbildung.
Aufnahme von Gymnasiastinnen und
Handelsschülerinnen. Pg. Referenzen.
Lonn am stiiein.
Israel. Töchter-penfionat
von
Frau 8. Goldschmtdt Wwe.
Fernruf 2252. — Lessingstr. 37.
Gründliche häusliche, wissenschaftliche
und gesellschaftliche Ausbildung,
ff. Referz. Näheres durch Prospekt.
Ausländerinnen im Hause.
Wintersport
3Ü Bad Harzburg
Halte mein Pensionat für
Wintergäste geüffnet.
Villa an vornehmster f,age.
Zentralheiz. Hüll. Preise.
Pensionat Frankenhelm.
Hamburg.
Koopmann’s Hotel
:: u. Restaurant::
gegr. 1890
Steindamm So. 29, beim Hauptbahnhol.
Fremdenzimmer, II. Mittagstisch.
Eiektr. Licht. :: :: Zivile Preise.
Eisenach. HotelKaiserbof
empfiehlt sich zur Ausführung
ritueller Hochzeiten.
Rel.: Großherzogl. Landesrahb. Dr. Wiesen, Mer.
Aachen
zoiki-Rchaarani Leo Herz
Harskampstr. 52. Fernruf 1005.
Anerkannt vorzügliche Küche.
Wer billige n. gute
Herren-Box, Agraffe», Schuallen-
und Zugstiefel, wie auch Damen-
Schnürftiefel in Box und Chromlid,
mit auch ohne Lackkappe, kaufen will,
verlange Musterofferte von
Samuel Jachmann Söhne.
Posen.
Kttmstwarerr Gnaros.
Konstanz a. Bodensee, Villa Seegarten.
Internationales Töchter-Pensionat «. Haushaltnngs Institut
geleitet von Zrau Hertha Wieder und Anna Wleler,
staatl. gepr. höhere Mädchenschullehrerin.
Diplom der Universität von London für engl. Sprachexamen.
Herrschaft!. Villa am See, in nächst. Nähe d. Waldes. — Unterricht in
allen Wissenschaften, Sprachen, Musik, Malen usw. Sorgfalt, häusl. u.
gesellsch. Ausbild. Sommer-, Wasser- u.Wintersport. Beste Ref.u.Prosp.
Töchier>Pensionat .. f •
Dora Simongohn. -JLi€ÄJIi.W.JlE^iJilE •
Radebeul-Oberlößnitz (sächs. Nizza), ca. 30 Min., von Dresden
Sorgfältige individuelle Erziehung für jede Altersstufe — körperlich
und geistig — in gesundem Landaufenthalt. Villa in 8000 qm großem
Park, Obst-, Gemüse-, Blumengarten. Für erwachs. Mädchen Ausbildung
in prakt. Tätigkeitunt. Leitung v. Fachlehrerinnen. Besondere Kurse z.
Erlernung fremder Sprachen. Fransösin, Engl., deutsche Erzieherin im
Hause. Sport. Tennis. Tennisplatz im Park. Näheres Prospekte.
RnmannstraiSe 3 HcIVIVIOWGI* Rnmannstraile 3
Pensionat und höhere Mädchenschule
von Jenny Lehmann.
Wissenschaftliche und praktische Ausbildung für alle Altersstufen.
Lyzeum- nnd Frauenschulkurse.
Isr. Wter-Ptnfiollat Sachs-Salz, Znh. Ida Behrendt
Berlin W., Kurfürstendamm Nr. 35.
Wissenschaftl., gesellschastl. u. wirtschastl. Ausbild. La Referenzen
Breslau XIII
KaiserWilhelmstr.9. Tel. 10521.
Isr. Töchterpensionat 1. Ranges
Frau Elise Holzbock.
Pose«, MühleuOr. 12 « Israel. Wchter-penßaaat
und Fortbildungskurse. Geschwister Hlrsehfeld.
Versailles} „La Feuillöe“, 24 rue Magenta.
Vornehmes isr. Familien-Pensionat, 80 Min. von Parin, besonders ge¬
eignet zu gediegenem Studien- u. Fortbildungsaufenthalt in Frankreich.
H. S. Mahn, Ministre Officiant — Mine. K. S. Mahn,
Officier d’Acadömie, Professeur agreg^e de l’Universitö.
Brüssel, 167 rue ' ' , Avenee Louise
TOcbter-Pensionat Karger-Loeb, gel. von Fräul, D. Simon:
Sprachen —- Hnsik — Halen — Handelskurse
Handarbeit — gesellschaftliche Ansbildnng.
Villa LValdpark Sehierke
I miitttyf «galkn]
geöffnet Dezember, Januar, Februar. Annieldung erivünschv
kose - Reslenmt kesine, Helberftedt, Keiserßreßr 8».
Neu!
T2Q
LONDON
70 Pyflaod Road, Canonbnry II.
Erste Referenzen zur Verfügung.
Men eröffnet! Streng orthodox!
Pension Stern
Eleg.Zimmer mit allem Komfort d.Neuzeit.
Vorz. Küche. Gemüt!. Heim. Zivile Preise.
Bequeme Fahrgelegenheit nach
allen Richtungen. —- Englisch und
Deutsch wird gesprochen.
OrthodoxeSynagoge in derNachbarschaft.
Frau Clara Stern
ged. Karpin aus Wiesbaden.
HKO Meranei* Hof. HEO
Tel.: Amt 7, No. 10946. — Berlin C., Königstr. 34/36, 1. Etage.
Einziges Restaurant ersten Ranges am Platze
unter Aufsicht des Rabbinats der hiesigen jüdischen Gemeinde.
Diners von 12—4 Uhr ä Mk. 1,50. — Reichhaltige Abendkarte.
Stadtküche.
Ausrichtung von Hochzeiten und Festlichkeiten in und ausser
dem Hause. Hornhauser & Hanfmann.
Leioziq „Jägers Speisehaus“,
früiior Streng irnte
Könitz
Leibnizstr. 2, I., Haltestelle
der F. L. P. V. V-Bahn.
gute bürgerliche Huche,
sauber und billige Preise.
H a n t o r V. .Inger,
Anfertiger der berühmten .Fahrzeit - Tafeln.
Schneider’^ Hotel
HDD Restaurant HDD
Hünigstrafie 39 BERLIN C. Hönigstralie 39
Ecke Klosterstraße, neben Gebr. Simon.
Elektrisches Licht. — Fahrstuhl. — Zimmer 2.50 Mk
Ausführung von Hochzeiten in und außer dem Hause.
Unter Anskcht des Rabbinats der Gemeinde Adatz Jisroel.
Wnrstfabrik u. Berfandgeschäft
Moritz Vogel, Berlin W., fieatpreiie 118 .