Seite
- 6. Januar 1927
frei. -.XO
MuH PM. « 1.80
lemaS... .. 1.50
■•*•••. »» »» 0.00
.. 0.10
mm- .
»eben „ 1.50
■ ♦•** .» 1.80
ri Westt.
abrIK Iflr lewe
eWurst-u.
litt- Waran
fielilt sich ' '
e, Hannover
• ‘ - Gegründet 18®
Irtsdterutare; beste u.
eile f. Wieder Verkäufer-
jetv v
(V
-SU-n^
Dir. H4 . (5. Qaüuat 1927
Beilage z» Plummer 1
nlttagOr
tarkt .
nittngs« »'
rkl •
md d a. afaaa
■ i . » ~ * L
anerkanntes und to.t- — .*
ITSALZ“ verwenden. ’• /
I. Weiter«mßfeMun^en 1
verolüffBiwle Wirkung “•
Seitlenwabare^ - 4 -
teilen zu können, -dar. *
zwei unserer frabrikei r; ,
1 pn chkaltige Wirkut
i, uns zu sended’; ;
und Mäwafc ; -.
;he Inseliten
1, unbegrenzt haltbar, •; .
Rot- und Grünsalz .' .
r Pfd. - S. 60 , L Pfd. 18.60,
r ersand
Nflch-
äckkouto Berlin .24633;
Liefernng...... . 'J\
jesellschaft
co; .■
Reichstagsufer 1.
rattslliei
sendjährige .
ngen beweisen, *•
•oßen Platteten .unser
äal hervorragend,
eeinflnssen:.
mit. JhrScmcKsai
r erfahrene Astrolog
brem Horoskop. Ein-
e ausführliche Probe-
,t. Liebe, Ehe, likruf,
Sie uns sofort selbst
iura und'Ihre genaue
nach Belieben,
den
iW 9 , Sdiliebtacti 25
Inserat aufmerksam! -H-
19) ■ . O^oman von .Dorl» 'Wittnsr . '
' Copyright 1926 by »Israelitisches Familienbjatt» Hamburg 36.
anders hätte' dieser Ausflug sich gestaltet, wenn
. Michael Alexandrowitsch. dessen Blut alle ungeträum-
ten TrüMie hatte sMsfen gHeu l.assen^.müssev, .und
^Eknne' hoch faiith etWs- von den.Herrltchkeiten dieser Eche
^Lich.ers glH. ahnungsweise
;. erfühlt haktetz, äst lhktzx^
Sette- geschritten wäret 5
' - Und mit der Unge-
r e.ch t i q t e 11 jeder. ech¬
ten Frau 'fing Olga Att-^
drejewng- an. dein Leben-,
' den zu grollen, nur, w e.i l.
. er lebte und an- ihrer
. Gelte ^ schritt ►
^ jener andere längst- zu j
| '.eben dem.. Staube.gewox-. /
! den.,'.Mer Den'sie Leihe !
^.'ÜiMÄvaWdelchNr V/-. :?-■
. Die Stiniinuich^ ii^der,
dis beiden. ihren Pfad
^^mnnnehr' fortsetzten, -stand
'in Mißtönigem Gegensatz
' zu -. der" '. traumhaften
'Schönheit^ die rings üm-
ste -ihre üppigen .Triebe
. schjeßxn ' ließ. . Dunkle'
' Wolken . lagerten ° auf f
Olga- Andreiewnas * reiner
- Mädchenstirn; ihr«Mund ■
hatte sich " hochmütig
; geschürzt,- und ihre • vor-
'dem trunkenen Augen
schienen jetzt, nichts mehr ’
wahrnehmen zu wollen'
von den - Wundern der
Natur.' die sich immer
hypertrophischer um sie
,, ballten.. , Vergangenhert.
nichts als Vergangenheit
chatte das schöne Frauen-
- a'nllitz- mit - gefährlichen
; Schatten verhangen. Da¬
vid Hume aber, als echter >
Mann ohne Wissen und
Ahnungsvermögen um die-.
War ' .
Der Raifer und der Rabbi
. y ' Vor Troja«» dem stömerkcüser, ftond der Nabbi ^yfua; - ^ '
5,I^ctbbi, a)ie ? Die Gottheit wär' uns imme/, alter Orten nah? .'
Wäre jxt-zt hier in? Daiaft auch gegenwärtig. »N Sem Saat?
. Gerde glaubt' ich Deinen Worten, fäh' ich sie ein einzigrMat."
■ . . ■ - ’ . **- /' , “** -' , - - '' . *%■ » ; -
Sühest-'Du sie, hoher Kaiser» in üst chpe^Siorie Lichts' - ^
. . Du belächelst noch..ungläubig meine Dede? .Dun? wohlan 1 -
v' Komm, versuch', ob ihres Gerolds Vlick. Dein Dyg' er-./
tragen kanm - ? ; ^ < : ;
ben Charakter dieies „romantischen" Ausflugs' einen küh¬
nen Luftsprung vollfuhrt. Wera Pawlowna Narischkin hin-
. gegen hätte sich über die- Dummheit und Lebensantüchtigkeit
Olga'Andrejewnas weidlich geärgert und hätte ihr „kleines
Mädchen" wie ste sie zu nennen beliebte, rechtschaffen aus-
geschvlten. Aber sowohl Maria Tonndorf wie Wera Paw¬
lowna waren weit entfernt — so wähnten Dävih Hume und
seine Gefährtin wenigstens".-^ und hie beiden unverträglichen -
WeMnosfiM..WareG-M.7We^o erMntR^Zlyeisamt«t.»derK
- ^" - Einsamkeit ihnen 'äunr
mecht" zur Qual' geryorst»-'»
*■* s.^kVyE.^ngewMSn, . ob sie 5
? wollten oder nichts '
' Berde^ stumm -neben- .
etaander- i cherschreitend, *
atmeten, erleichtert auf;,
als iN'.ochsehbarer Lntfer<.
nüng Vas Lustschlößchen
Sir Frederic Cooks in '
ihrem Gesichtsfeld er-
Men?. .Zwarr.. dorten -
würde' die von David'
.
Dstt ans Fenster hlerl Die Sonn« leuchtet just im Mittagslicht,
Si6h^ 'ihr nur zwei Augenblicke käst ins Slrahlenangesichtk"
„Dimmermehr",, versetzt der Kaiser, „blind zeitlebens würd''
. ich ganz. ; ly •
Wollt' ich nieine ; schwachen Vlicke tauchen; in düs Medt
von Slänz."'. ^ 2-^'
„Wie? Der Lichtglanz des Ssfch öpkes füllt Dich, - Kaiser,
schon mit Srau'n? - . ' . . ... . ...
- •* *'• 9 - ^ ' ' ' / * . " » 4 '
Und doch wolltest Du den S chopker selber ^lug' in Duge
schau'n? -. . > - / ^
Wahrlich, wir versänken beide allsogleich in Nichts, -
Sendet' Zürnend auf uns nieder einen Strahl Sr seines
Lichts." v- • • •/.
* ‘ / . . . ; . .- Heinrich Vleyoff. -' •
**i*k»' t . 'Hiw " V* 1 »
vejeänej; . M ztpett war ^
augenblicklich nicht gerade?
eine Verlockung, für ^di<^
beiden streitbaren. Men--."
fchenkinder, .die- sich aus.''
einem j* Ueberfluh» und-'
Aebersi^vtz. ihrer.Gefühle'
zeitweilig voneinander. ^
gelöst chatten.
. ^ Es war ganz gut und.
wohltuend, dach ' unter-',
dessen - - wieder^ einmal
-einer d?r von Mr. Hume '
so nachdrücklich verscheuch¬
ten Parkwärter- unver-'
sechens aus einem Gebüsch
emportauchte .- .und / die.
-„hochgeborenen'/. Fremden,
auf diesen oder jenen 1ie« -
sonderen schönen Ausblick,
auf die eine oder andere
ungemein seltene. Pflanze -
hinzuweisen sich unterfing..
Der . Wächter mochte sich '
insgeheim wundern,, daß ,
der britische Herr jetzt
ndlüngön. einer sehr sensiblen, in allen Nerven vibrieren- durchaus nicht geruhte, ihn anzüschnauzen, sondern daß - er¬
den Weiblichkeit, vermochte in ihnen nichts als den törichten vielmehr mit besonderem Anteresse, ja sogar mit Wohlwollen
Trotz und di« kindischen Launen einer schlecht erzogenen, un- den weitgeschweiften Erklärungen des Parkhüters zu. folgen ^
di'sziplisnerten Persönlichkeit zu' erblicken. -Und als e n g - • beliebte Aber er mochte diese Veränderung im Wesen des
lrscher Mann, dem oberstes Lebensgesetz Selbstbeherrschung Fremden als eine jener „Spleenigkeiten" hinnehmen, wie
hieß, setzte' er den in Olga - Andrejewna sich. vollziehenden die ausländischen Reifenden sie häufig, bewiesen, oder mochte
seelischen Vorgängen, mit denen er nicht Schritt halten sie seMtbewußt-seiner eigenen Zähigkeit'zuschreiben uich sich
konnte noch wollte, einzig eine grimmige und. grollende Der- 'innerlich dessen berühmen, daß er schließlich selbst dieses wild
fchlossenheit - und einen ehrlichen Widerwillen entgegen, fauchenden „Senars". Herr; und Meister geworden. So
Maria Tonndorf hätte fiHer vor freudiger Genugtuung über - wanderten. sie denn zu Dritt fürbaß durch die allgemach
wird auf Wunsch der bisher erschienene Inhalt des Romans
^^Das Atme Afrikas'" durch die Geschäftsstelle
4 :*
* ' 1
lufgelegenlieil!
ilAlv nur von Hautfett’
liai£ in Dosen -i: AA
per Pfd. MK. lasllr
pff y 9 n stopf--1 i|A
dl gänsen, Pfd.
(nomen) Pfd. M*. 2*00
meversand.
Ware übernehtne Garantie
iger, Berlin
Teh Moabit 7147 1 .
I Berliner
Hausußscherel
Aida
Neukölln, Birgstr. 132
Tel: Neukölln 1091
wascht gut
prompt u.Dliiig
Abholung und
Lieferung irt
de» tebaftionellen
NcelMRkri
nteilr ttilli Mell
r’aflr “ IW **’*!»«.•■