Page
92/, - * * -
fi j che
Necht- . '
uh.ärfift; '*
U n: :
Uiffcu. -
i- Btir-.' .:
iunflcti :' .
tcliH.ub-. ■ ’
(l.'.IUMH
rchighs - •
fvr der *. •'
'ungeik. '
fniHcu'
gal. . ; ’
t: \. • ■ '
unter '
viedeö.
{einen. •
n! ve.r'
samt- ,
e daß ‘
i'wccti; •.
Hank'.
: pyn:
K sich .
rchul-
IMlS .
nach ' ."■* -
'yft-
vor-
) De-
lnisa»
Me¬
lden
Vsm
jöde-
zabe,
hem
hon
3 000
hrts-
. von
cnen *
hes
die
mer -
icht, /
kem
Be-
lsta-,
iden>
ien, '
er-
rot-
ids
Lon¬
aus
mm
en
un-
feit
her
des
hei
ids
iet,
lem
mn
lüe
ren
ig-
er-
icht
ind
sich
ms
m-
nm
atn
ize
»e-
m-
sa-
icr
tet
on
so
lb-
an
en
ne
ls-.
»er
va
i
"r
, i
*1
Ü
L
(I
1,
i.
/
si
?
i
n
5 ~
. - * v
einem Kilugtumm lp'ge'Pe H y t i c r schrieb
zu Anfang „des -1,8. Jahrhundert^: .-.Wenn.nsän. die uugr
heuken. smarmeunen detrachlel, die u-ns/re-Aranen aus hem
Kopf liapseu und di(-Nn'ch den„Än6aven,d,er FrisoOe. nicht
,weinjs<r als ein.KilMamm 4ütciK*n t ^amr.lann inan aiich.
'4b}rtlom eine solche yanr-last zütlsitten. ' Bei Matnu rir. sit
allerdings- einy solche Huarfülle imgvivdhnlrch. Aber, was
die sivi.1ih.e Schrift augivt, mnß^mnn gNilsheii/'
• • * ■ . ». •; • “ ' . -«
• ■ j j- v'v ; * ■*.
-• - ' •' 'fjljFa,uulien6 (qH:'
•‘Ty,
'... Iiidifche.SSünMrhdi.' - ' . '- ;
Za'i bekannteste j>idlscheWü>uchg<llsz ist Nrohl tüK' <yormöI :
„SdiulfttM-tlcilu-jfr' ^.,^riede/sel mit ehch''j Oegrüht man
.einen Iringt' nicht,geselnmen BeLtnUtön, so snat man „Keptle-
jen sei.der.Kommende!-" Der'Begrilßlc osiilvortet.' ..Gegrüßt
sei de»^Anget,offo.nei". Ä ein,bsch i c d^e't. man einen
KreltnV, so. nibl inan.' 'ihm ans' deir. Meg- daz . Wor^k
Mit; „Reise mit'GIM!"'. oft anch alle.Worte'deschidlischen'.
Prieste/segens. /Zu' den F ei ert a g^en-'rvitlncht lnan-sich:-.
„Glnen gutem ^.esitagl^ am, S y bh.a'i h a/v-e N d : „(Line
nili,* •«!«, ilr? * Mi » 1, «, <% n ,■ ••-
eines Zeugen MMelleü. Dieser antwortete, regelmäßig:
,.sa blö- E. was - der- .R.ichtdr-/Mcht'^MMHeK HlütuH .
Vesinljt man einen.K r üN ^ -wnnWtk m'M ihm
beim i Abschied:' ^.V'ottkomMene' .Heilnng!"» -Bet. deiner
T od e s n ü ch r i ch t' ruft ' man aus:' ..Gepriesen sei der -
Richt-r ix>r'Wahiheit!". ' , ^
Erscheint jemand mit ejnem neuen K seidu n g sitÜ
io gilt in jüdischen Kreisen, besonders im Osten, das
Wort: ,)Du sMt es yy Gesundheit, t/dtzetz und zerreHLni"
Für jede einzelne Liebesleisinng dankt man mit den
Worten: „Gr (dex. Herr) stärke deme- ^rast!" ^ -
Die tlyberenistrmmung der jüdischen^mrt'den gridch.i
schen Wunschgrüßen ist teilweise - geyadezu Frappierend.
Höchstwahrscheinlich hat" das Griechentnm van dem töenach-
PlfNOSAIL 4
r^i t'-'ti? * Ticti-»'TT^rffchrnreV ».''wurinif,- »rtHbiinfi u o.:j^ _ .*
W^l-c-lderUO^K.«i>'.cdt^L/tz Bcrtzr/i,, »on, «:»rnttß) -.. : ' ,
. .. , , !>.> /adel-t«-.'/,>Ms»k ktiiir • ^ f
". Üä|lw p.DO>.E, (hflljufleiUHiri 4 Ja. „flrtuvk:^
_ » V , 1 . - > —. ' . 1 . .'. --—--—-- - ->. ' \
Sage aus deNr Vuch der Richter im freier behandelt
-und an' ihr das,Kriegserlelmis unserer Gcueraliml
?sfettt.'- - -- ' . v " > ■" ■*• .
- ••*. * ■ ' * / . - -••• . ,.-7 '*
Der frühc.re, a, ’jr h Professor. sin -Lrlat'sti? - an .-der.
oar-"
9- » .»
:. . .. Äft.W i.ln a fand tzie Gkündlülgsoersammiüng und .die.
.'Konssituiekung '-des - jiddi-fchen 3.^'^.-Klnhs' a/s..'einer
' Zcheigahtesiu.ilg.' der'.' i nternaiio'nalen Schrlststellervereim- -
gungDichter, '
Schriststelte/,.' RoMaHchrlflstefflSr)'statt In ' der ' Grün-
Mng'SVersnmch4»nL'-'doK^"j^ddksche« -Klubs Ävroe,
/U7 M. .die - .GinberMt.ng . emxs- -W obt k.o n^gr ej f'e-is her
/jiddrschen" 'Schriststellyr"y'r»rte'r^ . .' 7 ' -
j w ioftBBBii t WMBonaieBapik yqü dnopBOTcnijcail no c w ii ^^
Ltsel^ckL-
-v■.,*:«■ ■
f •;«in> tiilU, .oi 1 s.
-r itsiü? hio: nd^siek^ sisi rillr riik. .ro.
7 ,^ / - -ßü ;.7 kÄtSsi- titt,.. tm, trst, ni
ftttd>. 1 ^ WWU p .hMetz," Wxm Anfangs- uird EndbUch-.
stgben, .beidevichst- oben nach.unten .gekesett,- dem Titel -und
oen'VerfassLt ejhes'berühmten jüdischen Dramds ergeben.
Die" Morte- bedMen:. D. .jüdische^,, Stamtn, 2 . jüdischer
König». S. .Hihlisches Drama, vhy Raeine. 4 -. Staatswagen,
6. ^chlchüg», tf.,.ju&j£iei WeAveMno, 7. jüdischer Könsg,
8 . hebrijisches Wort fü/.Schund, 9 . jüdischer König, iQ.
Kurort in der Schmeiz. 41 .^Farbe; 12. Gebetsoersammlung.
- , ..., ' . 7. / ' ^ '/ '■ ■ ' • '
Auflösung des Vellteckrätsels aus ooriger Nummer. .
' .SchaAmeshTKsrz^''NÄ,M,dcmtvch>...Stery,» Tal,'Letzter.
^^ Menorah. . 7
lto i;»
_ » Stacft d*r i.- Ntlßr>aU°EU ytr<. sich «rfrruiich«vk!»e:j>-sthr -qe»"
hodr». «u. das, -fiir tcrirtn. bt 4 h •*. n »er l><?nb«* 4.e Ff frr H ,'r b st»
iit.itvfi <i:iWud*i>oUfit Siegen .u^ten! 2>U^ •
• tfi^glgg th^. iu 'ftrter -Üingr Hmft/wO. zu faft sich
. \{onu>^i.^v/ m t4'Hrfm+i Die.'.«Art)to<D'm*iinft e7ne« t>»dNWch«»»
..ui» a»uh • her- Ä'a»£cl>«MAoft*«e<R in <*n Münnechasi"'tze:>rNrse, v-U',,»''
.> Dte-.Sk/'lissq^r **wr .'Nochda I gegen 'A-v'l-lLd rffttzfteMaia >^7 l
,^ti>J5atkodfpa.^ «»jeli Iflubt na», I ii,*,
7 : • T-k.r- -M«-i ch i a1 h (e t > T .-VlttfUuna *t;t uv . «r
«itiUrfr ■ sSitai - -bein-
I
.Bar 8i>{6fa<
- « «• *- S‘
Arnnksirrt • 'Ä
■,n <?
p 7*i*V - •
.: »> !•* ü? I ft
• ^WUiu«.. i t 1 . 4. -xj« -- il/ltl m ptx- «üt t/’.'.a«);*•• 1»ar4 ..'
^a-, *wgflen bei -»octuni .ywjtji.it’f i/i iin«r.
ytaMacher .Hinsicht,' fo'jwft. p.e« einen" /ervksnlkts. -E>eg' trtaufir'il prt>
7l«ichr. t-vhtr hätte' tTuSfaMen.'-fmuien? fee '<S jt.-Hi* ;-n>ei-'
• '-Lgleler vvn.Ba^ >ivchv«l .wrgep ^rc^'r Spie'g-.-?t.e' l>. -- ' - - - - .
-^ Weiter? tzrgebnk^e-. ; • ‘ : .'; * . C
‘\Här .ftinflrba Jugend, gegerr ' Futzballsvorlüe-e» in: l.' ^v>, "> il i). - ' ' °
• U I- o- t Vfimfn gntzbaglport^ereln'. 1 «rw («<*(».. . " . ■ . • »
. t Fi Ü.S»Mir B»r' '.jjüchbg N 6:2.' •; . • -
' W»...' .''-. :<Sieet>«»en.. ^ ,
- - 'H-roäb -eigt.e 'gchen .SMrrvereln oh"» tftaiH-iii!*{>«»• .
Meister^'etü^Twündethar«-IZKje^wkts« rmW rnuM. sich' dem !ü>an« w.
ssurch desiert' grötztre - Sxl^rerftUfretrtzeit' lreu^n., 7 . - •
f Tnrpo nr »»
• , j«iooooatx»äuäoooc)ooo<5ooooooopo90oc6cxxxx30oot
«Jg K^ on u oo
Im BrteNost^r werde« nur solche Feageu Leantwoetel,. (ü-r die
auchchlteUich /-rtvälem' Iusiresje eines, VkinF«kn^j^.kü.na««t nur..
oSintwortet.
VlUUli JLJK l v4ll UI^Ctm4|U^ f Wie VCHII
zwischen Griechentum und Judentum in kulturelles Be-
apoteot»4
- wn, j r !
zietzung vielfach zu verzeichnen find.
&
j bportecke-.
O r
Theater. Kunkt nnd Millenkckalt.
OOOdCOOCC.
booöqpoiiwodaocoooOoobccmpopoQCMCionOBfinnnonoaoecxx
oooooboooB
Die jüdische -Dichteritr Eff< Laster-SchMr wurde von
einem herben, Verlust detrosfen. Vdr einigen Tagen itarb
ihr Sohn Paul, em begabter Zeichner, im 28. Lebens¬
jahre.- Langjährige.Krankheit hatte ihn untxrwühlt und
dem Tüde überantwortet. Die Mutter Hute alle ihre Ar¬
beit, alle ihre Sorgen- dem Einzigen geMdmet. — Die
Beerdigung von Paul. Laster-Schüler fand
Weißenfee -statt. . ' r ,
tn
Pie Privatdozentin an der Äniversitüt H'alle, Fräul.
Dr. Betty Hd'i M a n ch, hat mit Genehmigung des deut-
fchen Botschafters in Madrid , von der ' „Arbeitsstelle für
deutsch-spankiche Wissedschastsbeziehungen" die Aufforderung
erhalten, im Läufe des Semesters in M adri d Bortrüge
über indische Kunst zu halten. . ' .
Ernst L is s a u e r , dessen Drama „Aorck" in neuer
Fassung Mitte Januar am Kölner Schauspielhaus zur
Uraufführung kommt, hat soeben ein dreraktiges .Drama
„D a s W e i b d e s I e p h t a" vollendet, das die bekannte
Njsgentnalde.
- Auch in. d«e -disisjShrigen Bportsaisön tvurpe der. jüdische Schüler
Gerhard o-hVtd, dessen . Wy) wie vor einiger sg^it. in der Jllu-
strirrtern Beilag« bsinhieü,', ipt»der."Nletzxere Mal« ansgezeichnet. Der
jetzt.' 14 jaheige fe»ade erhielt- in -diese,n Jahve in der Schule «kn
Diplom als" Lhreuurkund« >om 'Reichspräsidenten tzindettburg. Er
ist der' einzige -Jude in' de-k Schule" und- hat die höchste - Punktzahl im
Laufen und wpringen erreicht. Ferne/ sch«5amm er'ltOO Mir.
in 21 Minuten, «cö Meter, in 16 M!»ruten, legt« den IVVO-Mtr.-Lauf
in 3,14 Minuten-zurück'und warf >' mit dem. Handball 8S Meter.
Außerdem würde, er in dissem Jahre als Augehörkgir des neutralen
' Turnvereins auf.' -dem - Ganturnfett.-in D chl a w « . mit' dem. .1. Preis
' ausgezeichnet.' , Auch auf" dem Turnfest in Rügenw a lde 'erhielt er
dtn 1, Press. ' '• ... .7 7 7 . -
’ ' Mit «tned unlckngst .avgehältdneü -HalHjiahrrs-Haupt-Per.-
, fammlung iü, die WintertS.tigveit des „Par Ro chba" begonnen
worden. • • ■ -. . • 7. : :
Der Shortplats im sistragehege, Vev dem Verein nach schwierigen
Verhandlungen von'der Stadt zugewiesen.worden ist, wurde mit 330
Meter Zaun aus Eisensäulen > und Maschendrghtgeflecht, einem zwei¬
flügeligen und «inem.einflügeligen Eingangstor versehen. Das <&«*
ebnen kann infolge der. Unbeständigen Witterung erst im- Frühjahr
vorgenoinmett werden. Die von der Ge mei n de in hochherz'gerWelse
g e s p e n d e t e n 1 Oi) 0 M a r k -sind -füt diese Zwecke mit. verwendet
worden." ' ••.•'. • ' . •. '■ . 7 .7
In diesem Jahre wird nur «in Fest, und zwar VaS Stiftungs¬
fest, veranstaliei.. . . 7 . .- .
Aüs .einem'der ubeu^ angeführten Gründe fovtlie nicht bLaniworlet.
werde»,«». ^ 7
' Dr.7F,' Ded"Nod-k-v»isirSg«t und Physitprvfessor. Dr.- Guspau
H«rß, .der von Halle a» die»Technische Hochschule nach tz««kkn berufen '
werde« soll, ist picht Jirde -«.»rstainn,» 'aber der» ursprünglich ' fü-
di'che-. Hamt:«- fif9 •' tzelnrlch
üü»«b Stettin. Di» «ns. »t.-h'rt' k»niKunden Lensüttoinsn^ldungku
über -vgevki-r« Jndenpogrome' kir Vitvmn habest w.r aus guten
GründeN^>4 gelegt, «ei ded Feindlelipkeit, dse ltt der polnischen
Presse gegen- Litgue« immeis wieder zumAusdruck fötnxrvt, schie«
äußerst« Bodficht -gebowrf ,utt> —hat' -sich inzwischen .auch 'asts .g L--
-'r \ Lt-istttziW«. - - ''-••• 7 -
. Fröutsokd«/' %hr' Avgstveden de» uNglückfeltge« Herrn' 'Ludendorff
über'die „Versklavung Deutschland«" durch Judentum. Freimaurer u'w.
Nimmt schon längst ?dft Vernünftiger mehr ernst. W r habsn Bessere»
zu tan, als all diese. Ppyttagsberichte' nachzudrückeu, jn^'denen man
u. a. lesen kackn. der .„Zustand dsr Riedemgsstgkeit führe .dys deutsche-
Volk zur Versklavung - unter einem. PamSui^ühd .' von - Gn^en > der
Juden." —x, D«.k Falt scheint wirklich hoffnungslos^. . » .
Geschäskljches.
" Musjk im 4?nn?. Unter en MusikiastrUrnenttn uünmt die S p r«ch-
'.maschin« den ersten Platz «im Dabei kommt.eS aber ,d»ra>uf »n,
einen- Apparat zit erhalten, deFeN erßklassfa« Ahsführrmg ' «tue klirre
und rein? Wiedergabe asltt Stücke gewährleistet, ü.neu fotchen stellt'
die Sprfchmaschine Kar,- welche 7 von der,. Firma -H'q.n-u Äisltr, .
Berlin-WtlurerSbor'f,: Jenaer Skraße' 8/ auf den Markt, ge-
. bracht wird. Man. les» . Rätzexe» im" i)>ieSwSchig abgedrucktrn) Inserat
und meZk« sich die Firma- für die SiakSufr vox.
Ma«rkou^Gch-k«la»e»-'dUrch ihre besondete, wohlschmecktnde . Herbe
weltbekannt, darf auf keinem S y t.ve ste r ti fch fehlen. <Wir ver¬
weisen die Leser auf Sie Anzeige ln vorliegender Rümmer,I
Da« Vrste vom,v-ste» liefert die-Firma Selmar Kaufmann,
G. m. b. H., di« bekaünte Berliner Fleischerei,, Konserve«- »Nd
.Wurstfabrik, die ünter A u f s 1 cht der Gemeinde Adah-Ji»roel steht.
-(Wir verweisen unsere Leser, auf. dt« Anzeige in vorliegender Aus¬
gabe.)
Bertraueussachc ist unbedingt der Einkauf von Bettfedern. Wohl",
befinden und Gesundheit sind davon abhängig. Man wende sich da¬
her bet Anschaffung nur an. eine wirklich zuverlässige, reelle Firma.
Al» solche empfehlen wir unseren. Lesern da» BettfederngroßtzauS
Johanne» Wodrich. Gänstmaftanstalt, in N-« u-Tr ebb in (Oder--
bruch). Die>» allbekannte, feit Generationen'bestehende Unternehmen,
übernimmt die Rohware direkt von den ländlichen Produzenten und
au» eigenen Gänseherden, und ist Häher tn det Lage, billig und gut
f u liefern, was die täglich einlaufenden Anerkennungsschreiben und
iachbestellungen wohl .am .besten beweise». Jeder Auftrag wird äuf
das.sorgfältigste durchgefsthrt.
Die Singer Nähmasch/nen-Ribr/k in Wütenberae Bez.Msdam
---- 1 -
\
&tiC&
Rudolf
B• rl I n N« Ecinickandorfer - Straße 1
veraendet Reg««. Nachnahme
nur «!«• Baata Von». Saaten (I
Besieg, mastgänsa la 7 «. 1.30
BSnsuiesen, la ' . 1.85
Hannen. u.,tr, tek . 1.40
aäiisescimsz, te Mim. 4Tn
11 . rein in Doficn, 8 u : » r/4. netto {, ••*¥.
DerWe^zum6ia<K
fährt durch die
Von 86000 Losen werden in ß Klanen 858W mit Gewinnen gezogen, ferner 8 große
Prämien, «o daß die Amsftbf SOf CciVtaD «Chrilltltig. Zar Aualoannggelangen
in altbewährter Oute
‘Wetteflgehencfa 2ahlungsQrleichterungen
^ Jiäßige ^Monatsraten j|
SINGER NÄHMASCHINEN
AKTIENGESELLSCHAFT
B. SCHULDMANN
“trö 6üBic* Anss€iilA£bier«l 1 V 2
Btrtti N il * * CöpcBiöfcr Strafe
•Telephon: S. 7 JaDnowitz 6050
Bekannt gnte Ware und billige Preine
■etae.fiSaseilesea. ... Pfd. t^o
■sattelt, nur von Stopfgänson . .• M 1.44)
«latefrielM» . . . n 3.50
fler.filnidiriiiie.. » 2 . 00 ,
eaagrSAmaiz, nur von Hautfett. M t,SO |
«er. Keatea. . . „ 1.81
Versand gegen Nachnahme. Verpackung frei:
H slüdisches
Gänfeuerlandhaus
Leopold Flacher
Barlln NSS, Sdiönhanaef-Allee 72a
Iafianfcimmaiz, «™ l
aar vo« JMatieii. « Losen
Vön z. 1.6. 8- Nd. Inhalt, Pld.N..
USMN.Ms M . . .' prM.AI.SÜ
NmMvtt,. m von Sloplfän&fl, „ ... „ 1.40
Prima ungartscoa stepfgansa
hip feinst« Humum BBreetfope ich
Staats-Lotterie
Eine m iOuflte SeleOenlietL nnriH «ere Seunetterle
tCSneM UWrafiftegS UlaniHNI.aoUU- gerade in heutiger Zeit ' niemand versäumen.
Ziehung 1. Klasse: 20. Januar.
Höchstgewinne and Prämien Mark
500000 70000
Lospreis für 1. Klasse nur:
Rin, 20,— ftir >/, Los
Rui. fOt—' für V* Loa
Km. S.- für */« Lö«
Km. 2.91 für V* Los
ferner für Porten. Liste
36 Pfg.
300000
130000
lOOOOO
80000
OOOOO
50000
45000
40000
usw«
Der Lwrel» BlelM la UKa HUMta tieidi.
Amtlicher Losplan Wird grätis versandt
Leavar Hmißt g*g.Vorauszah1ung (ZaitilkaiPte, Poatanwalaunsi)
Oder gogon Naohnahme bm. sagen Zahlung nach Los-
•mpfang. Dor harannahortdan Ziehung halber werden
AultHtue umgehend erbet, opilMlena hls zum IG Januar
an die Hauptkollekte der Hambarger Siaatsletterie von
Samnel Heckscher senr., Hamburg 36 f
Dammiarslr. 14 PosiiScdULOtiio Homburg 21270
.2
38
da
2s
SS
g^t
aff
N
nr
1ÜD
TDD
^5;:
konken Sie am betten iittd bilUgtten bei
UOLO W'iirftfvdrik. aeartjndet 1865.
•W®«» Hannover, Steintorstrake VS.
® o * 8 f o 1 (t ä t:
infemetiBiürft, 6a(anl. Srroflot*
routff unD feint fioflrourlt
1^2 fcnptehlc
la SthUckwarst
(Danarwar») iPN. I.80M
la Jagdwurst . „ 1.60,.
la Krakauer „ 1.40.
la HainRurffer . , „ 1.80..
Ja Wörstcken
o;Koehwur8t , 120,.
la Mettwurst .. « t.60 ( ,
JaLeiwrwurst . .. . 0,80..
JaJtauchneisch . H 1.88,,
Ja ausge x Fett „ 0,b5
Vers. p. Nachu., Verpack, frei
W.Niargoilntr.Fielscberm.
Landsbtrp a W . Btfrjatr 15a
GeflOgelhausJiies
-\m
Senden Sie mir
Bestellbriet Hier abtrennen!
I.os ä Mark
■•PII«, Alto Jakohstraßo 73
Telephon: Jannowit» 0243
IU<trfein«te« UMesdigMB pw.
la Hestfett . . . »
Beine efiaielletea . . ...
^armtett. . . . .. «
flnttKrHle« . .... , n
ftop'Blnge. ......... .<
yerrfKiid nur gegeip Nachnahme
isuO
Nichtzulrcffenfle»
bitte streichen
Name:
Adresse:' ... . —. ——-- •
Den betrag:anzüglich 36 Pfennig für Porto nnd Liste erhalten. Sie
ballotgend durch Zahikant« (Postnr
nach Empfang des Losss
wollen Sl« durch Nachnahme srhehsn.