Seite
65$
/v
;v Die glückliche Geburt eines kräftigen,
M gesunden liädels zeigen in dankbarer
Freude an
Alfred Bamberger und Frau
Regi geb. Schwarzhaupt.
Coburg, den 30. November 1926.
Die glückliche Geburt eines
Stammhalters
zeigen hocherfreut an
Nürnberg, 2. Dezember 1928
Fritz Schwed und Frau Setma
geb. Reinhold.
I Fritz Meyer
I Verlobte.
^Aschaffenburg._Suhl I, Thür^
Anna Erlenbach
Fritz Seeimann
Verlobte.
Nürnberg Aachen
Kaiserstrasse 6 Hindenburgstrasse 19
November 1926.
Willy Neu
Bessy Neu
geb. Halle
Vermählte.
Zürich - München, 6. Dezember 1926.
Festdichtrmgen
Berlin, Planuser 63. ■
schnell, originell.
B o rch ardL,
- Hasenheide 7580.
In der Füdrschen Blindenanstalt für
Deutschland E.B.,Berlin-Steglitz, Wränget«
stratze 6 7, ist die
Steilung eines Leiters
zu besehen. Alleinstehende Herren, bis SOJabre
alt, welche eine ähnliche Tälrgkeil bereits ausgeübr.
mindestens das Volksichullehrercxamen bestanden
haben, den Gottesdienst auszuüben vermögen und
absolut geeignet sind, diesen Posten auszir füllen.
Wösten sich unter Beifügung von Zeugnisabschriften,
welche nicht zurückgeichickl werden, an den Unter--
zeichneten wenden. Die Stellung ist mit freier Station
verbunden. Besöldungsgrunolage nach Gruppe 8
mit Anrechnung des Dienstaliers, Aufstiegsmöglich¬
keiten nach Gruppe 9 vorhanden.
Jüdische Blindenanstalt für Deutschland S. V.
Der Vorstand. I. A.: Paul Schalscha.
Jüngeres Arztelrepaar, streng orthodoxer
Haushalt, nimmt
Nachhilfe in allen Fächern, auch Hebräisch. Zu¬
schriften erbeten unter A. 8. 333 an Rudolf
Mosse, Berlin SW19.
Leistungsfähige Fabrik
der Seifen- und Waschmittelbranche
sucht zum Vertrieb von Seifenslocken.
Seifenpulver und anderen für die Wäsche
bestens geeigneten Waschmitteln an Sana¬
torien, Hotels. Krankenhäuser, Wäsche-
reien und sonstige gröstere Selbstver-
braucher einen bei dieser Art Kundschaft
bestens eingeführten Herrn gegen hohe
Provision. - Nur Herren, die mit der Wasch¬
mittelbranche vertraut und speziell bei der m
Frage kommenden Kundschaft gut eingeführt
sind, wollen mit Angabe, welche Gegend sie
bereist, und Aufgabe von Referenzen, Offerte
einreichen. - Angebote unter F. M. K. 641 an
Rudolf Mosie. Frankfurt a. Main.
ZtM- Großhandsl - CmzlaliM
(Baumwollwaren, eraene Ausrüstung)
sucht Mr Rheinland u. Westfalen tüchtigen
oder llleisenden bei gutem
Einkommen. Es wollen sich nur
Herren melden, welche bei der minieren Kund¬
schaft gut eingestrhrt sind. — Angebote unter
Dt. d. 4185 befördert Rudolf Moste, Düsseldorf.
/“.""".X
Siegfried Bergmann *
und Frau
Uese geb.Kahn
zeigen die Geburt
Ihrer Tochter an.
Nürnberg, 19 .Nov .1926
Spittlertorgrsbpn 47 ,
Hortnerin
24 Jahre alt. bereits tätig
gewesen, sucht Stellung an
einem Hort, am liebsten
mir nur Nachmittags'
betrieb. Angebote unter
1. Z. 21292 an llttdolf
Moste, derlin M19.
Zestdichtungen
Lieder, Reden, Vorträge,
ernst, beiter. Ankerien,
Elberfeld» Sieilistratze 22.
Statt jeder besonderen Anzeige.
Nach schwerem, mit grösster Geduld ertragenem Leiden ver¬
schied Leu 2 meine geliebte Frau, unsere herzensgute Mutter,
Schwiegermutter, Grossmutter, Schwester, Schwägerin und Tante
Frau Jokobioe Rothenberg
im 79. Lebensjahre.
geb. Schoenheim
Im Namen der Hinterbliebenen:
S. Rothenberg.
Bleicherode, den 1. Dezember 1926
Hauptstrasse 95.
Beerdigung: Sonntag, den 5. Dezember 1926, nachmittags 3 Uhr.
Statt besonderer Anzeige!
Heute früh verschied nach kurzem, I
schwerem Leiden im 80. Lebensjahre meia
innigstgeliebter Mann, unser guter, lieber |
Vater, Schwiegervater und Grossvater
Kaufmann
Gustav Wirtheim.
In tiefer Trauer:
Bertha Wirtheim geb, Etüinger j
Walter Wirtheim und Frau
Richard Wirtheim und Frau
Alfred Jacob und Frau
Heinz Jacob.
Hannover, Grabow, 27. November 1926. I
i Gewandte
Hunse Dame
- gute Beherrschung von Steno¬
graphie und Schreibmaschine Vor¬
aussetzung - als Sekretärin
von Fabrikbetrieb Norddeutsch¬
lands zum l.Fanuar l927
gesucht. Wohnung
vorhanden.
i
m
m
m
r
:
i
Durch den Heimgang ihres 1. Vorsitzenden
Herrn Adolf SdlQHirz
in Nürnberg
hat unsere Anstalt einen überaus schweren Verlust er¬
litten, den wir und Tausende mit uns auf das tiefste
beklagen. Ausgezeichnet durch hervorragende Chaiakter¬
eigenschatten, durch Menschenliebe und Edelsinn, hat der
Veiblichene unserer Anstalt seit ihrem Bestehen un¬
schätzbare Dienste geleistet und wesentlich zur Blüte
derselben beigetragen. Das Andenken dieses edlen Wohl¬
täters bleibt in unserer Anstalt allezeit erhalten.
iraiitiiie Klnderiieiistätte in Bad Kisslngon EI
I.A.:
Sanitätsrat Dr. P. Münz Willielm Ottensooser.
Angebote unter 3. K. 21218 an
Rudolf Möge, Berlin SW 19.
i
Für meine neue, glänzend begutachtete
und bereits hott gefragte Fussb c denkehrmasse
Fegrein, die eine Umwälzung in der Fuss-
bodcnpflege bedeutet, suche ich an allen
Blätzea,hauptsächlich in Süddeutscliland,
tüchtige, gut ein- fjAgfvnfA]« Leichter
geführte, seriöse V Kl II fc lo 1» Verkauf,
da grosser Bedarf. Gute Verdienstmöglich-
keiten. Fegrein marschiert, martchieren Sie
mit! Für Berlin habe ich ausserdem die
Generalvertretung- zu vergeben. An¬
gebote mit Tätigkeit bi!d und Referenzen an
Fegrein, Cliem.-techn. Laboratorium,
Anton Scliaclierniaier, Xeubnrg a.B.
Sozius,
Netterer Justiz rat n. Notar sucht für feine gute
Amtsgerichtspraxis - nabe Großstadt - Rechts¬
anwalt oder Assessor» jüdisch, in mittleren Jahren,
als Sozius, Nachfolger und evtl. Schwiegersohn.
Gest. Zuschriften mit Angabe des Lebensalters unter
B.RT. 5330 an Rudolf Mosse, Verlin8ff19» erbeten.
foflftirftfunnftnf Willst du, daß die Gäste lachen.
Latz von mir dir Verse machen!
Mar Toseph, Berlin, Metzer Sw.23. Humboldt4003.
Mein lieber Mann, unser lieber Vater, Grossvater,
Bruder und Schwager
Herr Serntiard Ms
ist im einundsiebenzigsten Jahre seines von Arbeit und
Liebe erfüllten Lebens heute früh sanft entschlafen.
Karlsruhe (Kriegsstrasse 41), Basel,
den 3. Dezember 1926.
Helene Fuchs geb. Stern
Philipp Fuchs
Dr. Jakob Marx und Frau Kennt
geb. Fuchs
Dr. Fugen Kaufmann und Frau
Grete geb. Fuchs.
gegen Husten,
«yHf v Heilerkeit und Katarrh gewähren
fass echte Sodcticr mitieral*Pa$tillen
Familien-Anzeigen
gehören in die „C. V.-Zeitung“.