Seite
In dcr zu Berlin im Jahre !810 herausgekomme«
nm Weltgeschichte von Karl Stein heißt es Seite 36,
wo dcr Verfasser dm Gesetzgeber Moses reden läßt, un-
ter andern wie folgt: ,.Ihr sollt dein Jehova einen Tein-
pel bauen. Am Sonnabend (Sabbatk) müßt ihr ringe-
fäuertes Brod genießen." Da nun das Wort: Sonn-
abend, noch besonders durch: Sabbatb, in einer
Parenthese, naher bezeichnet wird: so kan» hier, wie
leicht einzusehcn iß, kem Druckfehler Statt si'.den; ü׳!r-
der!! nur ein Jrrchum znm Grunde li-gm: denn du- ,־m
Israeliten ciibciitc mosaische Gcs-tz uiigcsäucr.'e Küche»
zu essen, iß bekanntlich nur an dem, in BezichunA auf
den Ausgang aus Aegypten in der he1ligen Schr.fr verord«
netcn Paff« - oder Osterfest anwendbar. —
Arnen.
Anekdoten und Bemerkungen*).
״Cie leben also noch!" rief einst der bekannte brutsche
Gelehrte, Salvmvn Maimon, einem Bekannten zu.
Kaum! versetzte dieser. Ich war sehr krank. Nicht
wahr? Ich sehe schlecht aus. — ״Sie sind ein ehrlicher
Mann, sagte Maimon. Eie wollen nicht anders ausse-
hm als sic sind."
*) ?('its dcr neue» Schrift Maimonia, von Hrn. Dr.
S. sls, Verfaster der Kunst krank zu scvn.