Page
137
durch Treue und Ergebenheit für mein Gouvernement ausgezercb-
net hat-, darin verharren wird." (Seitdem ist diese Synagoge
auch bereits eingeweiht worden.)
Bromberg (d. 4.Marz 1841). Der Baron A. v. Roth-
schild zu' Frankfurt a. M. hat der Jsraelitengemeinde zu Kro-
janke zur Erbauung einer neuen Synagoge ein Geschenk von
2000 Thlrn. gemacht. Früher bereits hatte S e. Majestät
der König von Preußen durch ^ Vermittelung des Herrn
Ministers Ro th er dieser Gemeinde die Bausteine zur Errich-
tung ihres Gotteshauses geschenkt. (A. P. St. Z.)
Mainz. Unlängst sind hier von der Behörde die Chefs
zweier geachteten Handelshäuser zu Handels- Notablen ernannt
worden, eine Ehre, die früher Kaufleute dieser Konfession nie
widerfahren ist. Dieser Fortschritt steht im Widerspruch mit
einem noch aus der Kaiserzeit datirenden Gebrauch: dem söge-
nannt'enJudenpatent, das einstNapoleon für einige französische
Departements für eine kurze Zeit instituirte, das aber in Frank-
reich längst aufgehoben ist, wahrend es in den rheinischen Pro-
vinzen, die einst zur Fremdherrschaft gehörten, mehr oder wem-
ger noch beibehalten wird. Die bezeichnten Handels-Notablen
also, auf deren Redlichkeit und SolMtät man mit Recht alles
Vertrauen setzt, und die unter Umständen nun Mitglieder der
Handelskammer und des Handelsgerichts werden können, müssen
ein Judenpatent oder besser ein Redlichkeitspatent von der ein-
schlagigen Behörde nehmen, wenn ihre Forderungen vor Gericht
Geltung haben sollen. Dieses Patent hat nicht einmal einen
Zweck; denn weit entfernt, daß es dem Wucher entgegenwirkt,
wissen vielmehr die Wucherer am ersten sich in den Besitz eines
solchen Patents zu setzen, um dann nur um so sicherer ihr trüb-
seliger Geschäft treiben zu können ! (Berl. Vossische Zeitung.)
Sonderbar ist es allerdings, daß man so manches Gute
für die dortigen Israeliten, welches ihnen durch die fremdherr-
schaftliche Gesetzgebung zu Theil wurde, z. B. das Recht, Staats-
amter zu bekleiden u. a., aufgehoben und beschränkt hat, während
man noch nach 28 Jahren jenes momentane, unangemessene
Napoleonische, in Frankreich seit 26 Jahren völlig aufgehobene
Gesetz noch beibehalt! '
Oesterreich. Die beiden Brüder Moses und Juda Por-
ges, Kattun- und Druckfabrikanten zu Prag, sind mit dem