Page
6 1 t l a m i t h,
.. ׳ I - - '.'7- 'eiv-e ״ ".^ s : 4 }ר
Zeitschrift zur Beförderung der Kultur und Humanität
unter der jüdischen Nation.
I. Jahrganges I. Bandes z. Heft. September !806.
'*V, : ־ ־ >. t - •./ • ־ >• ■■ ;• l r יד:.,.:. ־ י- •; : ■ ־ . ;־
״״,-. : 7 : ־ • 1 . ' ־ . a
Einige Idem über Erziehung und öffmtlichm
- Unterricht. 7
■■ ' • יי (Fortsetzung.) ־-•י '
225enn die bisher angeführten Ideen die Gmndsaße Her
wahren Menschcnbildung enthalten, so scheinen die meisten
unserer öffentlichen Unterrichtsanstalten, weniger unsereEr«
ziehungsinstitnte, noch sehr davon entfernt zu seyn. Fast
überall stellt man noch als Princip den durch Mißverstand
erzeugten und durch den einstweiligen Erfolg scheinbar ge«
rechtfertigten Grundsatz auf: Der. Zögling muß nur dsts
lernen, was für ihn gerade nützlich und brauchbar ist,, unh
indem man darunter gewöhnlich nur das begreift, was ihch
als Bürger , als Geschäftsmann zu wißen nothwendig
so vernachlaßigt man gerade das allerwichtigste, das akleh-
nvthwendigste am meisten , das, , was zu seiner Bildung
zum wahren Menschen erfodert . wird., Wenn mein Söhs
schreiben, lesen und rechnen kann,- so ist es hinlänglich^
bas andere braucht er nicht zu wissen. SosagtderBaM
Jahrg. r. Band.' P . י י ^ der