Page
36
Im deut-scheu Reich
Ort
Datum
Name
Thema Gründung, Wahlen,
Mitgl.-Werbg.
Meckeribeirn-Rdeiu
hach
25.'
E. Jacobi-Küln
„Angriff und Abwehr." Grün¬
dung einer Ortsgruppe. Vors.
Benny Juhl, Schriftführerin
Frl. Emma Sahn, Kaff. Isaak
Berlin, sämtlich aus Meckenheim.
Vors, für Rheinbach Jos. David.
„Antisemitismus." Gründung
einer Ortsgruppe. Vors. Emil
Kaufmann, Siegmund Meyer,
Philipp Frank, sämtlich aus
Boppard, Gustav Gerson-Ober¬
wesel, Moses Isidor-St. Goar,
Siegfr. Sommer -Bacharach,
Jakob Mener-Werlau.
„Die antisemitische Strömung
der Gegenwart und ihre Be¬
kämpfung." Gründung einer
Ortsgruppe. Vors.Lehrer Rudolf
Loewy, Schrists. und Kass. Meier
Stern, Beis. Frl. Ella Leiser.
Wegen MummLnger Mutzten üke llerernsnAehrfeMen erheblich getzürrl werden.
Boppard-Ober-
wefel-St. Goar-
Bacharach-
Merlau
Hoppftädten
lBirkenfeld)
8 . 8 .
26 . 8 .
Lehrer Rausenberg-
Ncuwicd
E. Jacobi-Köln
Bücherschau.
„Einleitung in Talmud und Midrasch", von Geheimrat Strack. Von dem
bekannten Kirchenrechtslehrer au der Berliner Universität, Geheimrat Strack, ist
soeben ein neues Werk erschienen „Einleitung in Talmud und Midrasch". Neu¬
bearbeitung 1921. 5. Auflage, geheftet 11 M., gebunden 15,50 M. Verlag C. H.
Beck in München.
Es handelt sich nicht nur um eine rein wissenschaftliche Arbeit, sondern um
ein Werk, das auch im wesentlichen Matze der Orientierung über LaS jüdische
Schrifttum dient.
Der Sündcufall, von Arno Nadel. Im Jüdischen Verlag. Geb. 36 M.
Geschehnisse aus der Bibel, denen grübelnder Moderngeist'symbolische Be¬
deutung entschürfte, versucht Nadel in einer Reihe dramatischer Szenen uns nahe-
Zuüringen. Wohl treffen wir manchmal auf Stellen, bei denen Form und Inhalt
an Schönheit ebenbürtig sind: aber dann kommen wiederum andere. die nur von
Rhetorik getragen werden. Und wenn wir manchmal erwarten, daß der Inhalt
über die Form hinauswächst, und willens sind uns hinreitzen zu lassen von der
Gewalt dichterischer Diktion — da versagt Nadel. Ein Letztes ist es, das wir ver¬
missen. Nadel pocht an die Pforte, die hineinführt in jene Gegenden der Seele,
die sich nur dem Hingebendeu erschließen, es gelingt ihm auch mitunter, die Tor¬
flügel nach dort so weit zu öffnen, daß er hineinschauen kann in heiliges Urneuland.
Aber die Pforte ganz öffnen, hineintreten und in nahem Betrachten der Gegen¬
stände sie völlig verstehen lernen — das geht Nadel ab. — Immerhin ein Werk,
dessen' Dichter ob seines Bemühens Achtung und Beachtung verdient. g.
Der Koren Hajessod. PalüstinagrundfondS. In diesem Heftchen gibt die
Keren Hajessod-Organisation, Abteilung für Zentraleuropa, eine übersichtliche Schil¬
derung über den Zweck und die Durchführuugsmöglichkeiten der Sammlung.
Die Schaffung des Keren Hajessod soll der erste Schritt auf dem Wege zur
Realisierung der großen politischen Erfolge sein, die die Zionisten angeblich in den letzten
Jahren erreicht haben. Für das Land, das geschaffen fei, muffe nun auch ein
Staatsschatz gesammelt werden. Denn nur dann, wenn gezeigt werde, daß hinter
den Worten, auf die man sich gestützt habe, als die Palästina-Politik eingeleitet
und begonnen sei. tatsächlich der Verwirklichungswille und die produktive Fähigkeit
eines ganzen Volkes stehe, werde England sich davor hüten, das Wohl und Wehe
Palästinas den jüdischen Händen zu entziehen.
Die technische Leitung der Sammlung sei etwa so zu denken, daß die alte
jüdische Volkssteuer „Maatzer" aufs neue eingesührt werde und jeder Zionist sich
verpflichten müsse, fünf Jahre lang von seinem Einkommen 10 Prozent abzugeben,
außerdem eine einmalige Erhebung von lO Prvzenr seines Vermögens be¬
willige. Die Leitung der Gesellschaft soll von London aus geschehen. Die Unter-
leitung für Zentraleuropa liegt in Berlin.
Obige Bücher sind zu beziehen durch Philo Verlag und Buchhandlung
G. nr. b. H., Berlin SW 68, Lindenstratze 13._ _
_ Schluß der Redaktion 21. Dezember 1 920.
Der Berliner Auflage liegt eine Beilage des staatl. Lotterieeinnehmers Goldftandt,
sowie eine Werbekarte des Verbandes der Grotz-Berliner Ortsgruppen bei.
Verantwortlich für Redaktion, Verlag u. Inserate:Or. KurtAlexander, Berlin SW 68.
~ Rotationsdruck: Möller L Borel G. m.b.H., Berlin SW 68,