Seite
2
ihm verfolgten Zieles im Wege stehen; allein er hofft
noch immer auf Verständnis für feine Aufgabe bei den
Vereinen der Großgemeinden, die sich sagen müssen:
„Wenn wir nur für uns sind, was sind wir?" In höherem
Maße als bisher wird der Verband feine Aufmerksamkeit
den kleinen Vereinen, wo das Bedürfnis nach geistiger
Nahrung sich weit mehr als in den Vereinen der großen
Gemeinden geltend macht, zuwenden und auf Mittel und
Wege sinnen müssen, um ihre Hoffnung auf Förderung
und Unterstützung seitens des Verbandes nicht zu ent¬
täuschen. Leider sind die Mittel, die dem Verband
gegenwärtig zur Verfügung stehen, so knapp, daß er es
nur mit der größten Anstrengung ermöglicht, neben der
Bestreitung der laufenden Ausgaben, den an ihn gestellten
Anforderungen einigermaßen gerecht zu werden. Indessen
hat die Leitung des Verbandes noch immer die Hoffnung
nicht aufgegeben, daß die Vereine sowohl in ihrem eigenen
als auch im Interesse der Gesamtheit ihre Verpflichtung
dem Verbände gegenüber erfüllen und ihn somit in seiner
Wirksamkeit unterstützen werden.
Der auf dem dritten Verbandstag gefaßte Beschluß,
„eine kurzgefaßte Schrift herauszugeben, in welcher die
im Neuen Testament enthaltenen Lehrsätze den ent¬
sprechenden Quellen aus dem jüdischen Schrifttum gegen¬
über gestellt werden," ist nunmehr zur Ausführung gelangt.
Unter dem Titel „Christentum und Judentum" (Parallelen)
ist diese Schrift in unserm Jahrbuch abgedruckt. Durch
einen Sonderabzug sind wir in der Lage, den Verbands¬
vereinen die erforderliche Anzahl von Exemplaren für
ihre Mitglieder zur Verfügung zu stellen. Wie im
Vorjahre aus den 700jährigen Todestag des Maimonides,
hat der Verband die Vereine in diesem Jahre rechtzeitig
auf den 800jährigen Todestag Raschi's aufmerksam gemacht,
sodaß fast überall das Andenken dieses großen Lehrers
in Israel in würdiger Weise gefeiert werden konnte.
Eine ansehnliche Zahl von Vereinen erhielt das Material
zu diesen Vorträgen von der Leitung des Verbandes
bereitwilligst zugestellt. Mit Genugtuung verzeichnen wir,
daß viele Vereine, dem Beispiel des Berliner Vereins