Seite
JERUSALEM.
ABRAHAM'S WEINBERG BEI JERUSALEM.
(Nach einem Bericht des Syrian Colonisation Fund, London.)
Das Terrain von ungefähr 10 acres (eine engl. Meile von der
Stadt) wurde im Jahre 1851 angekauft, um dort armen Juden Be¬
schäftigung zu geben. Es ist seit unvordenklichen Zeiten als Kerem
el Khaleel — „Der Weinberg des Freundes Gottes, Abraham" —
bekannt. Die Juden werden hier in verschiedenen Industrien be¬
schäftigt und in so grosser Anzahl, als es die jeweiligen Mittel gestatten.
Momentan (Januar 1903) sind 71 beschäftigt, und viele darbende Leute
warten auf Anstellung.
Der Direktor ist W. A. Dunn (ein Sohn des jüngst verstorbenen
Admirals Dunn), dessen mannigfache in der Heimat und im Auslande
erworbene Erfahrung ihn durchaus geeignet macht, die Arbeit in allen
verschiedenen Abteilungen zu leiten. Lebenslängliches Interesse und
angeborene liebe für die Juden und ihr Land setzen ihn in den
Stand, voll und ganz auf die Sorgen und die Bedürfnisse der armen
Juden in Palästina einzugehen.
Gebäude. Das zuerst auf dem Weinberge erbaute Häuschen
war das erste moderne Gebäude, das von Judenhand in Jerusalem
errichtet wurde. Zu jener Zeit gab es noch keine Wohnungen ausser¬
halb der Stadtwälle. Jetzt haben wir bereits sieben Zimmer als
Bureauxräume und als Wohnung für den Direktor angebaut. Um
diese Arbeiten auszuführen, wurden unsere jüdischen Steinbrecher und.
Maurer mit dem Zurichten von Steinen aus unserem Steinbruch be¬
schäftigt. Auch unsere Zimmerleute und Maler hatten ihren Teil an
der Arbeit bei den Türen und Fenstern.
Bodenkultur. Von anderen Juden wird wiederum die Boden¬
kultur besorgt, und das Land ist in ausgezeichnetem Zustande. Der
Ort ist äusserst gesund und schön.