Seite
— 248" —
Ziemlich unvermittelt; aber dafür in ziemlich nachdrücklicher Weise,
bekam dann die bereits starke, inoffizielle Strömung ihre offizielle Sanktion.
Es entstand eine Palästina-Kommission, die zum Teil aus Mitgliedern
des früheren in Verbindung mit der Palästina-Zeitschrift begründeten
Berliner Palästina-Komitees bestand. Ein Arrangement, das von der
Kommission mit dem Herausgeber von „PRLRESTINR" getroffen wurde,
führte dazu, dass nach freundschaftlicher Uebereinkunft diese Zeitschrift
nach Komplettierung ihres zweiten Jahrganges zu erscheinen aufhören und
an ihre Stelle die neue Monatsschrift „RLTNEULRND" treten sollte.
Durch verschiedene Umstände hat sich die Herausgabe der Rest¬
lieferung von „PRLRESTIhR" bis jetzt verzögert, während indessen von
„RLTNEULRND" bereits eine Rnzahl Hefte vorliegen.
Mit dem Erscheinen des offiziellen Blattes ist nach Rnsicht des
Unterzeichneten der Sache, für die er jahrelang gearbeitet hat, der Weg
wesentlich geebnet worden. Mit um so grösserer Genugtuung kann er
nunmehr von den Freunden der Zeitschrift als deren Herausgeber Rbschied
nehmen, in der Hoffnung, ihnen noch oft auf dem Felde praktischer Rrbeit
zu begegnen.
Davis Trietsch.