Page
Seite 8
Jüdisches Voiksblatt
Nr. 50
*
Pelz-Sakko
Stadtpelz
äß i 11 1 e v l o b e u r o d
Für N i ch t k o n v e n i e r e n d es
zurückgegeben. Jakob Rothberger, k. u. k.
Hoflieferant, Wien, k., Stephansplatz 9.
V e r k a u f b i s 12 Uhr nachts.
K 34.—
K 150.—
K 13.—
uu v b bas Gelb
Protokoll. Lohnwagen - Unternehmung
A. Engel jun., <><> telephon «ss?» <><>
Centrale und Comptoir: WIEN, XIX., Pyrkergasse Nr. 36
Sr O° W
, r?^K5''
..
empfiehlt sich dem P. T. Publikum zur Beistellun
von feschen Gummiradlern, Ein- und Zweispännern, sowie
aller Gattungen Gespanne zu kulantesten Preisen
und Bedingungen. Fuhren zu Hochzeiten und Leichen¬
begängnissen mit livrierten Kutschern ohne Erhöhung
der Preise. Durch mein reiches Betriebsmaieriai bin
ich stets in der Lage, allen Anforderungen m jeder
beliebigen Anzahl zu entsprechen. — Bestellung in
einer halben Stunde durch Anrufen mittels Telephon 16.975.
Auch stehen hochelegante elektrische Automobil-
Wagen, zwei- und viersitzig, offen und geschlossen,
jederzeit zur Verfügung uod genügt zur Bestellung eben¬
falls der telephonische Anrur eine '/^ Stunde vorher.
I
fleisch u. 6 ame
fleisch K 6. — , sehr fette Gänse K 6.50.
garantiert Tägl. frisch geschluchM.
Pension LEHNER, IY.,Weyringergasse 27
Mit allem Komfort der Neuzeit ausgestatiet. Elegant möblierte Zimmer pro Tag,
Woche od. Monat. Bader jm Hauso. E ektr. Bslouchtujig. Anerkannt vorztigi.
Küche, Pension n.Uebereinkoa.men. Vorher. Anfrage erwünscht. Altes Renommee.
Erstes, grösstes und ältestes Etablissement dieser Art auf dem Kontinent
"ItW
WURST- und SELCHFLEISCH-
===== WAREN-FABRIK -:
Mit elektrischem Betrieb und Ksite&rzeugungs Maschine
ikn
Fabrik und Hauptdepot: WIEN, II., Taborstrasse 32 1
TELEPHON 16491 interurban. I
wissenschaftl. Autorität, erteilt Unterricht in allen
“ -K- vKCZIZiUK , jüd. Wissenschaften, übersetzt aus dem Hebräischen
und bereitet für Schule und zur Bar mizw-ih vor. — Gef. Anträge unter „Professor'
. au die Administration dieses Blattes, . - t r
Wichtig für jeden «Juden!
Im Erscheinen begriffen ist die volkstümliche
Grätz’ Geschichte der Juden "TU
billige Ausgabe in Klassikerformat, Preis: 3 Bde. brosch.
K 12.—, 3 Bde. eieg. geh. I< 14.—. in 20 Lieferungen komplett
ä K 0.60. Jedermann benütze die Gelegenheit, sich statt d> r
grossen Ausgab-t um K 135.-- diese billige Ausgabe um nur
K 12.— anzuschaff -n. Bestellungen nimmt unterzeichnet, r
Verlag entgegen. Derselbe empfiehlt sich zum Bezüge von:
Perez’ Jüdische Volksbibliotek, Jargon, 4 Bde. . . K 1.
Perez’ Schriften, Jubiläumsausgabe.. o.
Herzl, „Altrieulaiur, Jargon, Hebräisch oder Deutsch,, 2.40
Dr, Nossig, „Jüdische Statistik“ .. 7.^0
Tschirikoff, „Die Juden“.„ 2.40
Matthias Acher, „Das Stiefkind der Sozialdemokratie“ „ - 40
Kronberger, „Zionisten und Christen“.„ 1.20
Zlocisti, „Vom Heimweg“.,, 2.40
Selbstverlag:
Ing. Uasischkin, „Unser Programm".K - .40
Coralnik, „Palästina oder Territorium.„ —.40
Berkowitsoh, „Perez Smolensk!“.„ - .30
Dr. S. R. Landau, „Unter jüdischen Proletariern“ . „ 1 20
Eisler Edmund, „Juda“ .„ 3.
Dr.Herm. Kadiach, „Jung*Juden u. Jung-Oesterreich“ „ .40
Ben Jakob, „Die Posaune“. .. - .30
Abraham Reisen, „Jüdische Motive 4 *, Jargon . . . . „ .50
Ben Brachei, Herzl-Üiographie.„ .30
„Ein Hauch weht durch die Lande“, Hymne von
lg. Brüll für Gesang und Klavier .„ 1.20
Versand prompt gegen Naskaahrae eder Voreinsendung des Betrages.
VERLAG „ZION“ (Sam. Iualicht), Wien, II., Stephanieatr. 12.
Auskünfte
vertrauliche, überallher I Familie, ver
mögen, Lebensweise, Verpflichtungen,
Liaison, Mitgift >c. rc. nnausfälligst durch
„H E LIO S*\ Privat. Vetektive < Institut,
Direktion: Iavsiin Miiller, WKn, l.B«x„
HrännCMtraMe »v. Telephon Itr. 7506.
Eheaffairen, Beobachtungen, Recherchen,
Nachweise, Lntiastungsmaterial rc.
K. f. danbelegerichtlich protokolliertI
Zahnatelier!
Wien, XVII., Veronikagasse Nr. 22
(im eigenen Hause)
Gegründet itn Jahre 1834.
Anerkanntneue Ausführung. WasPassou,
Material u. Probe anbolanpt, das Boste
in Wien. Spezialität: Reparaturen von
K 1.—aufw.Ganze Gebisse v.KOO.— aufw.
Es wird irenndlir.hst Iru eigenen Inter¬
esse aufmerksam gemacht, die Haus¬
nummer genau zu beachten. Im Hause
befindet sich ein Post-Telegraphenamt.
Ordination von 9—12 und von 2— 6Ubr,
an Sonn- und Feiertagen von 9—11 Uhr.
- Kein Ratengeschäft. 1
m
PATENTE
aller Länder erwirkt
Ingenieur 99. Gelbhaus
beeidetes» Patontenwalt
Wien.VIl.Siebensterngasse 7 «egecübcrd.ia. patentamte)
I
HOTEL POLOMA
II., Rotensterngasse Nr. 7 a
Vorzügl. Küche u. beste Getränke. Jeden
Freitag u. Samstag Fische. — Zusammen¬
kunftsort der Lomberger. — Grosser
Konzertsaal für Vereine u. Versammlungen
-- — billigst zu vermieten. 1
versende p. Post
in 5 Kilo - Körb¬
chen franko jed. ;
Poststalion und i
reenne 5 Kilo |
liochprimaRind- j
P. Z:mm3rst8in,Woynicz, Galizien
K. k. bell konz. komm. Fachschule
in Wien, I , Neuthor,;. 15
Direktor CHRE P0R66S-
Garantiert grü 1 . dl.Au.-b;Kli;ii^ z.iücht
Buclüialtep u.
verl. bic
Prosp.u. ComptoiPistfln
Probeb. . .. »..n^ri BCTa.
Brief), tlntepiicbl in allen Method.dor
Bucbf., fl. Richnen« u.d Handel korr.
Bish.ScliIllerz. 10.000. Ueberzeug. Sie
sicli, Sie t runden sich o nn Stelionv 1
Erfolg
Möbelhaus LÜBECK
verkauft unter schriftlicher Garantie: Herrliche Schlafzimmer in Mahagonie
Kirsch, Eschen, Ahorn Mattnuss, politiert, moderne Speisezimmer mit ge¬
schliffenen Gläsern und Spiegeln. Empire-Mahagoni-Herrensimmer mit schweren
Bronzen, Salons mit geschmackvollem Seidenstoff- und Piüschüberzug, grosse
Ministerschreibtische. Parkklubgarnituren mit echten- Leder, moderne tapeziert,
Garnituren. Ottomane, Patont-Diwans, echt französische Vitrinen, moderne
Ständer, Spiegelkästen, Luster, Bilder, Damenboudoir, Kinderzimmer, moderne
Vorzimmer- und KUohenmöbel. Alles In nur bester Ausfülirunu und Qualität zu
sehr billigem Preise, Hervorznhebon : Direkt beim ERZEUGER, daher billiger
als beim HÄNjLER.
n
JO SEF PIC K, Tapezierer u. Dekoratour. — Eingang: Lichtensteg 2
-i$rr.$7ws£f-
v'-< . 'V.~r v
MoLsgraphische Axxaraie
aller Systeme, aiimtl. Badarf-ariikei zu mässigon Preisen. Um¬
tausch alter Apparate. Gfinstiite Golegeoheitskltufe. Preisliste
nuf Verlangen. TStbißC Photographien VON gewöhnlichen Nega¬
tiven gilit Multico-Piipirr bei n ir einmaligem Kopieren. Probe*
paket K 1.-. Pliutographiscl e Manufaktur
. Wies, !L lölirinoorstr. l> J. V.Telepiieo 12.446
II , Ober« Donau strasse
Ecke M'bh.l.li r.j»!ai-z 2
Geräiuuigt-s, rauclitreio.* Lokal. — Prfizi-
sionsbiilards.— Anstieg- n der geleaerstt-n
Z-fiiungeu. — Gute Getränke, aufmerk¬
sam to Pedi. m'.f.g. — 1 listig- Preise. —
Zionistische Zusammenkunft. — Exira-
zinimer. — Piauinn zur Vorlügung.
RO -> A V.-F.'S , Gii föti«-«'*.
Dr. Hsrm. l^adiseh
Imqjuöcn- mb Znn§-
mi Gcherreich m
p<p »lP’Hl?“)2:’n “l'*H prpnsjist jp 5 ?«
fypm Kiwuriinjra p'b«
: |j?öbkp
R— 85 .^212 60 Nr. 0
Nr. I
Nr. 3
Nr. 5 .. , ...
N*-.5a OMA.
140
233
488
6 40
BÖ 3
M
mm
A u
HSt'-ÜS^ätüSasi
. —' i|» '*•
.»21M j • 6 — , »89 r Nr-rf) .&
lypna^B dvh pnp'itpz ia
I. LEWI^SOM. WIEM, !. Adlarpsäs 10, t?nd 0ÖES3A, K.vwatnaf«
BDa'bb’a jf3 s, a r» ?.rri^“i h.vw bp&ki>v&
:.d£- •
Herausgegebin
von der „Jüdischen Vereinigung“.
Separat-Abdruck aus dem „.lüfliecln n
Voiksblatt.“ — Zu bezi-her, durch das
hek.-oiaiiät der r -l st d i ' c!> e n V < r-
einige u tV, WiF-N, XIII. Be/.., Lin/- r-
strnssu :i9(i, I. ‘lock oder durch d u
Verlag „Zion“, II., Stephanieslraase 12.
PREIS 40 HELLER.
Von demselben VetfaH-ur int auch eine
Broschüre erschienen:
Alt- twii ü^9u-Oestsrreioh
! Ein ße'tran stir ungarischen Krise.
! Ehe« folis durch obi-:>-n Sekretariat zu
I heziohen. PREIS 20 HELLER
Dr. Hugo Stern, Wien, IX., Garnisongasse 4
ordiniert von 11—12, 2—2 l | ä für
Stammeln (mangclhafteAns-
sprache), Näseln, Hör- und
Taubstummheit sowie für
andere Sprach- und Stimm-
i j Störungen. Methodische Be-
j handlung erkrankter Singstimmen. — Eigene Pension
} für auswärtige Patienten,
Annsneen
iriüstmn »tal« in riohtigor Weiso vorfoast,
in leklit leaurlichen ouffallcndi n Typen
goeolzt ,oin, dann
faülta©a!
fcoictiu, wenn ein in hierfür zweckant-
Hproclionden BliPlum zur richtigen Zeit
zur Einbehaltung gelange», auch gewiti«
don vorausgosotzten Erlolg. Um oirio der¬
artig gut gep anto Reklame zu lancieren,
empfiehlt uh sich
Drncksurten
= liefert billigst
Budidrudierei ,indusfr!e'
j> >» ». >. Wien, IX., fllserslrasse 26 u <« <i <f
imstie
ff»
vorerst Informationen und Koslonberoch-
nungeu von utiaurur, seit 30 Jahren b»
stehenden renommierten ANNONCEN¬
EXPEDITION einzuliolon.
Wir dienen auf Grund unserer langjähri¬
gen Erfahrungen jederzeit gerne kosten¬
los mit
Erfolg
versprechenden Ratschlägen so wiebezüg-
iieiwu Preisanslellungen.
Annoncen - Expodition
M. Dukes NachL.
WIEN, I. Bezirk, Wollzeile Nr. 9
Ka'aloge gratis.
flCHTUNQ 11
-MJDENII
auf körperliche Tüchtigkeit Wert logt,
\7^7"FT‘ eiu flieht, dass der beste Schutz der persönlichen
VV XI/XX Sicherheit in der Selbstverteidigung liegt,
XÄ/Th^T^ die befreiende Wirkung des Vertrauens in
» V 1 —/ X V uie eigene Kraft erkennt,
T*A ■C s> melde seinenBeitritt als ausübendes
I-U XV oder förderndes Mitglied zum
I. Wr. Jüdischen Turnverein, I„ Mölkerbastei 5 .
Herrenturnen: Montag und Donnerstag von 5 -7 Uhr abends.
Damenturnen: Mittwoch und Samstag von 7—9 Uhr abends.
Kinderturnen.
Herausgeber: Jakob Krauöz. — Verantwortlicher Redakteur: Sieamund Grünspan. — BuchHrnckerel „Iirdustrie". Wien, 9. Bezirk, Mserstraße 28.