Seite
713
/£in in Küche und HauSar
beit erfahrenes, gewandtes,
jüdisches Mädchen für kleinere
Familie sofort gesucht Off.
erbittet <2788
-Frau Lehrer Strauß,
Marburg, Hessen.
Friedrichroda
Eröffnung w* Hotel
25. Mai. (9h
I. Rosentha»,
l> affe l, Lutherstraße 9.
Heirath.
Für ein Mädchen, Ende
Zwanziger, von angenehmem
Aeußern, perfecte Kleidermacher¬
in, sowie im Häuslichen sehr-
tüchtig, sparsam und bescheiden,
mit einer Mitgisr von einigen
Tausend Mart, wird passende
Parthie gesucht. Wittwer
nrckl ausgeschlossen. Ernstge¬
meinte Offerten rin-, M. 2776
an die Geschästsnelle dss. Bl.
g itr meinen ]4 Jati e alten
Sohn, der die Realschule
besuchte, suche ich eine Stelle
als Lehrling in einem kauf¬
männischen Geschäft, das rosy
geschlossen ist. Kost und
Logis im Hause. (2774
Jakob Wälder,
Rexrngen (Würrtembcig).
fluche für meinen Sohn,
^ 14*/* Jahre, groß u. stark,
welcher die nölhigen Schulkennt¬
nisse besitzt, per sofort oder
auch später eine Stelle als
Lehrling in einem Eisenkurz:
waaren-Geschäft, verbunden mit
Werkzeuge für Schreiner, En-
groS- oder Detail-Geschäft. Off.
unt. 2875 a. d. G-schäfiSstelle
dieses Blattes.
A)er Unterzeichneter Gemeinde
'V jst die Stelle des Cantorg,
SchLchterS u. Balkare per
1. Juni e. zu besetzen. Gehalt-
Fixum 60V M. Nebeneinkommen
400 M., sowie freie Wohnung.
Geeignete Bewerber wollen,
unter Beifügung von Zeugnissen
u. Lebenslauf, ihre Meldungen
an den Unterzeichneten Vorstand
baldmöglichst einreichen. Nur
dem Gewählten werden Reise¬
kosten erstattet. Meldungen von
Ausländern bleiben unberück¬
sichtigt. <2807
JMrofchin, 5. Mai 1897.
Der Vorstand
i. A.: Nettzee.
Pralines de Carlsbad
Da« Beate
2276)
Preis pro Carton JL 5.50. i
Zu haben in Apotheken.
Gencral-Depöt für Deutschland :
Apoihetar Guslav Henke, Berlin W., Charlottenstr. 54.
Bad fflilduntjfen.
"IBO Hotel Barnch -ieq
Einzige« jüdisches Hotel am Platze in ruhiger, freier
Lase, nahe den Quellen und Kurpark.
Grosser Speisesaal, Veranda n. schöner Garten, freundliche
helle Zimmer, vorzügliche, altrenommirte Küche und abge¬
lagerte Weine. — Civile Preise. — Auf Wunsch Pension.
Vor- und Nachkur ermässigte Preise. (1247
Equipage zu allen Zügen am Bahnhof.
Prima Referenzen stehen jederzeit zu Diensten.
OejfrCndet J866.
Atelier für Gold- und Seiden-Stickerei.
Spezialität:
! V&pyi'' lysbymy ü - nsntj
i. k&netl. u. solid. Aust. r. eint. di«, zum
feinsten Genre.
Jenny Bleichrode, Berlin SW.
Friedrichstr. 246
Bingen a. Rhein.
Geisenheimer’s Hotel-Restaurant.
Besiter: Zs. Rothschild.
Lokalitäten zur Abhaltung von Hochzeiten und sonstigen
Festlichkeiten zur Verfügung. Selbst gekelterte “HCO - Weine,
sowie selbstgedrannte -»LO-Cognac. Referenzen hiesiger und
auSwärttger Rabbinen. (2317
prämNri ln Frankfurt a. M. — —-
Nchlaciitmesser (D'D^ru
in allen GrShen von feinster Qnalität
hat stet» auf Lager
Gr. Grunewald, Mesierfabrtkant,
KSuigSberg i. Pr., Münzstratze Nr. 10/11.
66) fSvezielle BreiSliften gratis nnd franko.)
Bad Windungen. 2
Streng TO ÜMsA Man. Streng TO
9 UtUe
Heirath
Für meine Schwester,27 Jahr,
alt, von angenehmem Aeußern,
und aus guier Familie, suche
eine passende Partie. Wi,iw.
oder besserer Handwerker nicht
ausgeschlossen. Bet ihrer Ein¬
fachheit u. Bescheidenheit würde
dieselbe einem ju> gen Manne
ein trautes Heim zu verschaffen
wissen. Mitgift vorläufig Mk.
3000, nebst guter Aussteuer.
Diskretion Ehrensache. Gefl.
Off. beliebe man unter K. F.
2871 a. d. Geschäftsst. dss. Bl.
gelangen zu lassen. _
fCi n solider, selbstständiger
junger Bäcker, zur Leilung
einer neuen Brodbäckerei für
sofortigen Eintritt gesncht.
H. Wildmann,
St.-Wendel. <2795
Nahe an de« Quelle« gelegen. Wagen au jedem Zug.
Kreuudliche Zimmer. — Pension «ach ttevereinkunst.
Beste Referenzen stehen zu Diensten.
^(Uche z. Eintritt per 1. Juni
^ einen jungen Mann für
Comptoir und Reue.
N. Gottlied. <2869
Lacke- u. Farbwaaren Engros,
Neckarzimmern, Baden.
^nche per sofort einen Lehr-
^ ling sowie einen Metzger¬
gesellen, der in d r Metzgerei
frifthrtit ist Slrterton
u. 2793 an die Geschäftsstelle
dss. Blatte«. _
Qjüv ein Getreide- u. Fnner-
O miuelgeschäst wird ein jg.
Mann mir gmen Schulkennr-
iilssen und schöner Handschrift
in die Lehre gesncht. Offert,
unt. 2865 a. d. Geschäftsstelle
d. Bl. erbeten.
Lehrling
gesncht, mit d-r Berechr. zum
Eins, bevorzugt, auf d. Comptoir
unserer Cigarren-Fabrik. rDZ'
geschlossen. (2873
Gebe. Loed
Vallendar a. Rhein.
Achtung!
Ein Lehrer, im Alter von
20 Jahren, welcher neulich an
einem König!. Seminare sein
Examen bestanden, fncht, ge¬
stützt auf sein gutes Aeugniß,
eine Stelle, in welcher er als
Kantor (Bariton), Religions¬
und Elementarlehrer zu fun-
giren hat. Refiektirende Ge¬
meinden wollen sich gefälligst
unter Nr. 2778* an die Ge¬
schäftsstelle df». Blattes wenden.