Seite
325
G. Syrkin: Marie Dillon.
MARIE DILLON.
MORGEN.
Im Jahre 1899
modellierte sie
eine eigentüm¬
liche kolossale
(4V 2 m hoch)
Kaminverzierung
in Relief, das
„Erwachen des
Frühlings" vor¬
stellend. Um
diese merkwür¬
dige Kompo¬
sition in Marmor
auszuführen,
musste die Künst¬
lerin sich für
1V 2 Jahre nach
Italien begeben,
wo auch dieses
Kunstwerk in
Fachblättern die
höchste Aner¬
kennung fand.
Ein Jahr später
ging Fräulein D.
abermals nach
Italien, um ihre
drei allegorischen
Standfiguren,
„Morgen*, „Mit¬
tag" und
„Abend", nach
einem Auftrag
zu verfertigen.
Viele ihrer
Kunstwerke sind
vom Kaiser, von
Grossfürsten,
für Museen und
Privatsamm¬
lungen erworben
worden. Bei dem
Ausschreiben zu
einer Gedenks-
medaille für die
200jährige Grün¬
dungsfeier der
Stadt St. Peters¬
burg von Seiten
der Kaiserlichen
Akademie der
Künste ' erhielt
sie unter 28 Be¬
werbern den
ersten Preis.
Fräulein D.
lebt in St. Peters¬
burg ganz ihrer
Kunst. Sie ist
noch in der vol¬
len Blüte ihres
Schaffens, und
wir dü..v?n mit
Recht noch vieles
Grosse von ihrem
Meissel erwarten.
Hoffentlich
wird auch die
Künstlerin ihr
Interesse, wie in
ihren früheren
Arbeiten, wieder
Vorwürfen aus
jüdischer Ge¬
schichte und jü¬
dischem Leben
zuwenden, nach¬
dem sie, erbittert
über die In¬
dolenz der
Juden gegenüber
allem Jüdischen
m der Kunst, jedes jüdische Motiv g
mieden hatte.
MARIE DILLON
Bnnnefung*
mit waren bell die Jungen Cagel
Das erste Grünen ein ereignis!
6in frischer 3Hind aus fernem frain
Vermochte wild, wie f eüerwein,
Der Seele Tiefen zu erregen. —
Und jeder Duftbauch war ein Segen,
Ton unsichtbarem Blütenmunde
Geflüstert in der stillen Stunde,
Odo unser fierz sich müde sehnt • . .
Und abends, wenn des Vaters Tater,
Den Silberbart sich lose streichelnd,
Hufs Knie mich nahm und alle (Runder
Der Welt auf meine fragen pries,
Da war sie mir ein frohes -fest,
Das 6ott die edlen feiern Hess.
{Kien*
Und eine KSnigsbarfe hob
Bus Grden frei gen ßimmel sich,
Draus klang im Craum des Hebens Hob,
Da Hiebe durch die Saiten strich.
Bei jedem Klange sprangen Cüren,
Die licht ins Rimmelsinnre führen.
Und Sngel sah ich niedergleiten
Und Renschen an den Randen nehmen,
Dass sie in Taters ©arten kamen!
Drin jedes Sternlein: ein pokal,
Hus dem ein weisses CClesen trank
jytit roten Hippen, fein und schmal,
Wie sie die gute J^utter hatte,
Wenn sie mich Still ins Stübchen nahm
Und milde mich in Schlummer sang.
Marek Scherlag