Page
635
Dr. J. Thon: Bezalel.
636
schmack der Arbeiter
wird sich stets verfeinern,
ihre Fertigkeit und Ge¬
schicklichkeit wachsen.
Es wird eine in solchen
Fällen natürliche Tradi¬
tion sich ausbilden, in
der jeder Spätere die
künstlerisch - technischen
Erfahrungen seiner Vor¬
gänger sich zunutze
macht, um sie, durch
seine eigenen bereichert,
seinen Nachfolger zu
lehren.
Um so mehr wird
die Arbeit künstlerisch
gedeihen können, da ein
jeder das seinen persön¬
lichen Anlagen und Nei¬
gungen am meisten Zu¬
sagende wählt, und da
Künstler wie Arbeiter,
von den geschäftlichen
Sorgen befreit, der Arbeit
BORIS SCHATZ. Theodor Herzl.
RELIEF.
ausschliesslich sich wid¬
men können.
Der Arbeiter ist nicht
zugleich Verkäufer des
Produktes seiner Arbeit,
auch nicht einmal Käufer
des Rohstoffes. Letzteren
liefert ihm die Gesell¬
schaft, das fertige Arbeits¬
produkt nimmt sie wieder
von ihm zum Verkaufe
ab. Nicht seine Sache
ist es, sich um den Markt
zu kümmern. Die ge¬
schäftliche Leitung hat
für den Absatz zu sorgen,
allmählich neue und
günstigere Absatzmög¬
lichkeiten zu schaffen.
Sie hat die Bedingungen
des Marktes zu erforschen
und nach ihnen die Pro¬
duktion zu regeln. Die
Unterstützung dieser
Aufgaben hat die Anido
BORIS SCHATZ. David Wolfsohn. RELIEF. BORIS SCHATZ. Prof. Dr. O. Warburg. RELIEF.
(1. Vorsitzender des zionistischen'Aktions-Komitees.) (2. Vorsitzender des zionistischen A-ktions-Komitcei.)