Seite
U2
OSCAR HABERER.
Kämpfende Ritter.
AMSTERDAM.
Wenn wir den Lesern
neue Künstlerpersönlichkeit
gleichzeitig, sie mit einer
neuen,, oder doch wenig¬
stens kaum bekannten
Technik näher vertraut
zu machen. Es ist da¬
her erforderlich, dass ich
zum Beginn einiges über
die Art der Herstellung
der hier reproduzierten
Kunstwerke sage und
mit wenigen Worten auf
die Entwicklung dieses
eigenartigen Kunstzwei¬
ges hinweise.
Die vorliegenden Ar¬
beiten Oscar Haberers
sind sogenannte Holz¬
intarsien, d. h. Bilder,
die durch Einlegen ver¬
schiedener Holzsorten
gewonnen werden. Die¬
ses „ Kunsthandwerk " ist
zwar dem Altertum be¬
reits bekannt gewesen;
in Italien and Deutsch¬
land wurden im 17. Jahr¬
hundert derartige Ar¬
beiten angefertigt; dann
OSCAR HABERER.
Von Kurl Schwarz. Nachdruckverboten.
dieses Blattes heute eine aber wurde diese Technik zur Dekoration von
vorführen, so gilt es Möbeln, Tischplatten, Schränken und Truhen ver¬
wandt und erreichte
hierin in Frankreich zur
Zeit des Rokoko ihre
Blüte. Bekannt sind die
herrlichen Möbel Boulle's
(Boullemöbel), die mit-
kostbaren Einlagen, Ver¬
zierungen, Arabesken
und Blumenornamenten
ausgestattet sind, pracht¬
volle Stücke, die heute
die Museen schmücken.
Für Gern aide Wirkungen
sind hauptsächlich die
Arbeiten David Röntgens
aus Neuwied (1789) im
Oesterreichischen Mu¬
seum zu Wien ange¬
fertigt worden. Seitdem
aber ist diese Kunstrich¬
tung fast in Vergessen¬
heit geraten. Erst Oscar
Haberer hat die Ver¬
wendung der Intarsia in
den letzten Jahren wieder
aufgenommen und für
diese Technik der Holz-
Oscar Haberer. schneidekuust neue Aus-