Page
839
Mitteilungen der Alliance Israelite Universelle.
810
unseres Fleisses und unserer Fortschritte freundlichst an¬
nehmen zu wollen. Wir haben ihr unseren Beitrag für
die Flotte unseres lieben Vaterlandes beigefügt. Es ist
nur wenig, aber wir bitten, dabei nur unsere gute Absicht
erkennen zu wollen.
Wir versprechen Eurer Majestät, gute Hausfrauen
und brave Soldaten zu werden und mit ganzer Seele für
das Gedeihen unsrer teuren Türkei tätig zu sein. Mit
diesem kindlichen Schwur bitten wir Eure Majestät, die
Huldigung verehrungsvollster Liebe und herzinnigster
Wünsche entgegenzunehmen von Ihren israelitischen
Kindern Adrianopels."
Seine Majestät hat uns mit seinem Dank ein Geschenk
von 10 türkischen Pfund für unsre geschickten Arbeiterinnen
und 60 türkischen Pfund für unsre Knaben- und Mädchen¬
schulen mit der Bitte übermitteln lassen, das von uns ver¬
sprochene Ideal aufrechtzuerhalten und vornehme aufrechte
Menschen heranzubilden.
Die beschenkten Schülerinnen haben sofort die Summe
von 10 türkischen Pfund zur Anfangseinrichtung eines
Physiklaboratoriums bestimmt, um das Andenken unsres
Adrianopeler Besuchs unseres erhabenen Monarchen für
immer festzuhalten. Ihr Dankbrief lautet:
„Majestät!
Unsre Schulvorsteherin hat uns mitgeteilt, dass Sie
uns die grosse Ehre erwiesen haben, unser .bescheidenes
Erinnerungszeichen anzunehmen, und dassf Sie geruht
haben, uns eine Belohnung dafür zu gewähren.
Tief gerührt von Eurer Majestät Güte' haben wir,
um die freudige Erinnerung an Ihren Besuch festzuhalten,
die uns gespendete Summe zum Ankauf von Physik¬
instrumenten bestimmt. Bei ihrer Benutzung werden wir
immer daran denken, dass sie Geschenk Eurer Majestät
sind.
Wir werden nach Ihrem Wunsch bestrebt sein,
unserem Vaterland treue und ergebene Bürger zu werden.
Wir wünschen, dass allen Städten der Türkei ebenfalls
das Glück zuteil werde, den Besuch Eurer Majestät zu
empfangen und beten für die Erhaltung Barer segens¬
reichen Tage."
Der Thronfolger hat unseren Schulen 20 türkische
Pfund geschenkt.
Ferner berichtet Fräulein Aigranti, dass der
Abgeordnete von Adrianopel, Riza Tewfik Bey, unsere
Schulen besucht und sich mit den Knaben und Mäd¬
chen kameradschaftlich unterhalten hat. Er hat
seiner Freude über ihre Fortschritte Ausdruck gegeben.
„Ihr steht an der Spitze von allen Schulen Adrianopels,"
sagte er zu den Kindern. „Ihr habt unserem erhabenen
Herrscher, seinem Gefolge und mir, der ich mich
voller Stolz zu den Allianceschülern von 4-drianopel'
rechne, den besten Eindruck gemacht; ich bin stolz
auf euch. Verliert euren ersten Platz nicht, sondern
haltet ihn fest, indem ihr immer weitere Fortschritte
macht. Die Zukunft gehört euch, und wenn ihr
einst vom Glück begünstigt seid, vergesst die be¬
scheidene Schule nicht, in der ihr eure jungen Jahre
verlebt habt. Besucht sie oft und arbeitet für sie.
Dankbarkeit und treues Gedenken bringen alle schönen
Dinge zum Gedeihen."
Riza Tewfik Bey hat mir versprochen, morgen
wieder unsre Mädchenschulen zu besuchen und sich
persönlich von den Fortschritten unsrer Schülerinnen
zu überzeugen. Er hat ihnen schöne Karten ge¬
schenkt und wird ihnen gute Bücher verschaffen,
sobald sie eine Bibliothek haben werden.
* ^ *
*
Tripolis. Das Central-Gomite der Alliance in
Paris hat für die jüdische Bevölkerung in Tripolis,
die von der Cholera besonders heimgesucht wird,
1000 Francs überwiesen.
Persien. Nach Drahtberichten, die bei dem
Central-Gomite der Alliance israelite Universelle ein¬
gegangen sind, ist das jüdische Stadtviertel in Schiras
(Persien) völlig verwüstet worden. 5000 Personen
stehen mittellos da. Mehrere Juden wurden getötet,
viele schwer verwundet. Gleich nach Eingang dieser
Meldung hat das Central-Comite telegraphisch 5000
Francs nach Schiras überwiesen und das Auswärtige
Amt in Paris um eine Intervention bei der persischen
Regierung zum Schutz der Israeliten gebeten.
* * *
*
Deutsche Conferenz-Gemeinschaft der A. I. U.
Zum Geschäftsführer der D. G. G im Ehrenamt wurde
Herr Rechtsanwalt Dr. Alfred Apfel-Berlin ge¬
wählt. Herr Dr. Apfel hat das Ehrenamt bereits
übernommen.
* * *
Neue immerwährende Mitglieder. Frau Berta
Klausner hat für ihren am 7. September verstorbenen
Gatten, den verdienstvollen, langjährigen Geschäfts¬
führer der Deutschen Conferenz-Gemeinschaft, Schrift¬
steller M. A. Klausner, die immerwährende Mitglied¬
schaft der A. I. U. erworben.
Fabrik-Ansicht.
Edle Qualität
Bekömmlichkeit
Prima Handarbeit
sind drei Eigenschaften der
Salem Aleikum Cigarette.
Nr. 3V 2 4 5 8 8 10 _
Preise zu 3V 2 4 5 6 8 10 Pfennig.
Echt mit Firma auf jeder Cigarette:
Orient.Tabak- u.
Cigarettenfabrik
„Yenidze" '% H Ä iet *
Verantwortlich für die Redaktion: Chefredakteur Leo Winz, Berlin W 15, Knesebeckstr. 48/49; für die
„Mitteilungen aus dem Deutschen Bureau der Alliance Isra61ite Universelle' 1 : Dr. Marcus, Wilmersdorf, Emserstr. 18;
für den Inseratenteil: E. Jacoby, Berlin. — Verlag „Ost und West", Leo Winz, Berlin S.42.
Druck von Beyer & Boehme Gr. m. b. H., Berlin S.42, Wassertorstr. 50.