Page
Herausgegeben und redigiert
von
LEO WINZ.
Alle Rechte vorbehalten.
Heft 1. Januar 1914~ XIV. Jahrg.
ERKLÄRUNG.
Eine der letzten Nummern des zionistischen Zentralorgans brachte eine Erwiderung auf den
im Oktoberheft von,, Ost und West" an leitender Stelle erschienenen kritischen Artikel über verschiedene
Vorgänge innerhalb der zionistischen Organisation. In dieser Erwiderung wird der Versuch gemacht,
die Alliance Israelite Universelle in die Diskussion hineinzuziehen und ihr die Mitverantwort¬
lichkeit für die Stellungnahme der Redaktion von „Ost und West" zu irgend einer Partei zuzuschieben.
Ähnliche Versuche wurden bereits oft sowohl von zionistischer, wie auch von antizionistischer Seite
unternommen und von den Leitern der Alliance wiederholt mit der Begründung zurückgewiesen,
daß die Alliance auf den politisch-literarischen Teil dieser Zeitschrift keinen Einfluß hat und daß
demgemäß ihre Verantwortung ausschließlich auf die offiziellen in einer besonderen Rubrik erschei¬
nenden „Mitteilungen des Central-Comites der A. I. U." begrenzt ist. In einer Erklärung des Präsidiums
des deutschen Zweigs der Alliance („Ost und West" 1908, S. 567) wird aus einem gleichen Anlass
nachdrücklich betont, daß es „irrig und gar nicht möglich ist, daß wir für jedes Wort, welches in
dieser Zeitschrift (die nicht von der Alliance geleitet wird. - Die Red. von „O. u. W.") außerhalb der
offiziellen „Mitteilungen" gesagt wird, die Verantwortung tragen. Derartiges kann uns vernünftiger¬
weise von niemandem zugemutet werden."
Wenn man trotz unserer oftmaligen dahingehenden Erklärungen noch immer versucht, die
Alliance für alles, was in „Ost und West" erscheint und irgend jemandem mißfällt, verantwortlich zu
machen, so geschieht das sicher nicht aus Interesse für das Ansehen und das Gedeihen der Alliance.
Das deutsche Bureau der Alliance IsraSlite Universelle.
Dr. J. Qinsberg.
Anmerkung der Redaktion: Wir bringen die obige Erklärung der Alliance an" dieser Stelle, um ein- für al>-
mal die geflissentlich verbreiteten irrigen Meinungen über das Verhältnis unserer Zeitschrift zur Alliance zu zerstreuet?,
„Ost und West" ist ein unabhängiges Organ, für dessen politisch-literarischen Inhalt einzig und allein die Redaktion die
Verantwortung trägt. ___ ___
DIE „FREMDENFRAGE".
(Zum Fall Duisburg).
Von Fabius Schach.
Daß innerhalb der Judenheit eine Fremden- hunderte einen düsteren Charakter trägt und den
frage auftauchen konnte, gehört zu den tragi- tragischen Grundton zeigt, ist die Geschichte der
komischen Erscheinungen, an denen die jüngsten Geschehnisse häufig- tragikomisch,
jüdische Geschichte reich ist. Die jüngste Ge- Tragikomisch nicht im gewöhnlichen Sinne, son-
schichte vielleicht noch reicher als die alte, dern im höheren. Denn in der äußeren Komik
Während die Geschichte der vorigen Jahr- liegt hier fast immer etwas Tieferes, Tragisches.