Page
407
408
......... ..... ,,r fffli
M ITTEILUNGEN r ' h
des Central-Comites der Ül AllianceJsrdäliteUniverselle
nn rii Q^nyT^^ bmty ^
Bureau des Central-Comites:Paris.45,RuelaBruyen^=F Deutsches Bureau: Charlorrenburg, Grolman -5rr.48^
RSt-
DIE KONST1TUIERUNQS - VERSAMMLUNG DER U
FREIEN ORGANISATION DER ALLIANCE ISRAELITE UNIVERSELLE.
Im Verwaltungsgebäude der Jüdischen Gemeinde Berlin, Rosenstr. 2-4, fand am Sonntag, dem
13. April 1913, die konstituierende Versammlung der Freien Organisation unter zahlreicher Beteiligung
statt. Sämtliche Bezirks-Comites Deutschlands waren vertreten.
Den Vorsitz führte Herr Dr. Isidor Ginsberg, der als Vorsitzender des Bezirks-Comites Berlin
die Tagung einzuberufen hatte. Auf der Tagesordnung standen folgende Punkte zur Beratung:
1. Bericht über die Konstituierung der Bezirks-Comites.
2. Wahl des Vorstandes.
3. Propaganda.
4. Verschiedenes.
Der Vorsitzende berichtet, dass sich auf Grund der von der Bezirkskommission am 22. De¬
zember v. J. gefassten Beschlüsse (siehe Januarheft von „Ost und West", S. 82—84) die Bezirks-
Comites in Deutschland gebildet haben.
Auf Grund der von Herrn Senator Fischer-Hannover zu sämtlichen Punkten der Tages¬
ordnung schriftlich eingereichten Anträge und in Verfolg der von den Teilnehmern der Sitzung ge¬
gebenen Anregungen und Vorschläge, fasste die Versammlung nachstehende Beschlüsse:
Zu Punkt 1 der Tagesordnung:
1. dem ostdeutschen Bezirk wird ein vierter Delegierter für Westpreussen bewilligt.
2. a) Insoweit die Konstituierung einzelner Comites noch nicht stattgefunden haben sollte,
ist solche seitens des Bureaus der Freien Organisation zu erstreben.
b) Jedes Bezirks-Comite wählt einen geschäftsführenden Ausschuss, dessen Mitglieder¬
zahl jedem Bezirks-Comite überlassen bleibt und je nach der Zahl der dem Bezirk
angehörenden Lokal - Comites abhängig zu machen ist. Der Vorsitzende des ge¬
schäftsführenden Ausschusses muss ein Delegierter sein.
c) Jedes Bezirks-Comite gibt sich seine Geschäftsordnung. Zu den Sitzungen des ge¬
schäftsführenden Ausschusses und zu den Bezirkstagungen sind die im Bezirk
wohnenden Mitglieder des Central-Comites einzuladen. Solange keine Geschäfts¬
ordnung besteht, ist der Vorsitzende des Bezirks-Comites berechtigt, Beschlüsse durch
Umlaufschreiben nach Mehrheitsbeschluss herbeizuführen.
d) Die heutige Versammlung beschliesst die Konstituierung der Freien
Organisation der A. I. U., die aus Delegierten der acht Bezirks-Comites und den
deutschen Mitgliedern des Central-Comites besteht. (Gemäss Beschluss vom
24. November 1912).
e) Der Zweck der Freien Organisation ist (entsprechend den Beschlüssen vom 3. und
24. November 1912)
1. eine einheitliche Propaganda in Deutschland zur Werbung neuer Mitglieder
in die Wege zu leiten, die bestehenden Lokal-Comites straffer zu organisieren und
für Schaffung einer grösseren Anzahl Lokal-Comites in jedem Bezirk zu sorgen;
2. alljährlich die Vertreter aller deutschen Bezirks-Comites ein oder mehrere
Male in Gemeinschaft mit den deutschen Mitgliedern des Central-Comites zu