Page
lfm O•
Anzeiger,
Zu Chanukafiler
qN>»Isch» »«!»Blut*
Nr. 36.
LOtz HM WorLäGHeller, feitfedr ucSte Worte
SO «Ahnöncen iÄ«5 Mart 60 Heller,
fett gedruckt« Worte K 1.—. Die Insertionsgebühren
Na* rn Vöriiä eittzusende*. — Chiffre-Briefen ist
Mfet dO Hellek - Mirke für Weiterbeförderung und
Porto eneufgeklebt belsuffigen. Wenn die Einsendung
der eisMngentfen Chlffre״Brtefe per Post gewünscht
Wird, lind falls dies rekommandiert geschehen soll,
I UrollU andernfalls 50 Heller mit dem Insertions-
betraff tutamtnen ehtzusenden. Aufträge, Insertions-
gebühren und Chiffre - Inserate erbitten an Verlag
»Jüdische Volksstimme" Wien VW. Lerchengasse 6a
A oder Brünn. Adlergasse
UnterrioHi
MdiHrttiecii'
Bibel, T01*ch, Gemtirab,
wird für Knaben 11. Mad-
eben ▼on 6 bis lb Jahren
erteilt, auch unentgeltlich.
Blbe^chulCjAdlcrgaaac 12.
| Offen• Stellen.
Kom^toirlstin
deutsch,- boom., tüchtige
Stenografin jfcaiicht Offerte
an Veilag j,jüdische Volks-
stimme* brunir, Adierg. 9.
Intelligent«, lange
Wuwe, isiaeiitin,
tüchtig in K.tlche und Haus-
halt, sucht Stelle als Haus-
hiltenn zu einzelnen Herrn
«der Witwer mit Kindern,
auch- in die Frorinz, in nur
feinem Haus. Unter ״A. B.״
an die Adm. des ei.
| Stellengesuche
Für *räftjgea Jungen
wird eine L»teile als
Lenr llng
ln euier uuciup’uckerci
. Slektruuntemenmung oder
alden anderen Gowerbe
gesucht. Zuschriften sub
-Hochwald“ an die Adm.
dieses Bi.
Für Studierende.
b
jungen Stuuenten wird
!1 achtuarer streng re-
1er Familie Pension
die aun L). Z. an die
Adm.
Heiraten.
W itwer Mitte der 40,
mit 5 Kindern (2
Söhne bereits selbständig,
A Töchter von 10, 22 und
23 jahrcu) streng religiös,
Teilhaber einer 1 aonk. in
Deutechböhmen, will eine
Grdasauftpcisuüg in PlBQ
Übernehmen und bcdaii
aur Ä uhrung dieses Oe-
achäftes unbedingt weibi.
Hilf«, weshalb er sich ge-,
xwungen sieut zu heiraten.
Fassende Anträge unter
״Eheglück“ an die Adm.
dieses, mattes ei beten.
graufmann, ledig, Mitte
"^Ocinige Mille Vermögen
wünacut ״» Geschäft
einiuneiraien
WUw« jnu eia Kind nient
Wusgeacnlosshn Aug. mit.
Z. F.•♦ aud>e Adm. a.bl,
F ür «ine Anverwandte,
8! Jaiue alt, mit 50.UU0
Kronen Miigitt, hübsche
Erscheinung, wird passen-
de Pinie (Witwer nicht
ausgeschlossen) gesucht.
Antiage unter.; »Zukunft“
anJüdische Voikssiimme“
Wien, Vili., Leichen*. tia.
■ ' " ' ״ " י '■ ..- 1 . . 41
F ür meine Tochter 23 J.
alt, Mitgift 150.000 Kr.
wird passende Partie ge-
•uebs. Antr. uhter »Jude«
an die Adm. d» Bl
F ür jü d ische s Mädchen
mit, einige Tausend Kr.
au« der Provinz, aus gutem
und religiösen Hause, an-
■ehr hübsch *Mid
wird geeigneter
Mahd, nicht unter 35 Jahre
gesucht. Witwer eventuell
mit Kindern, nicht ausge-
schlössen. Zuschliffen mit
Lichtbild unter ״Glückll-
ehe« Heim* postlagernd
Wien, Postamt Franz Jo-
eefsbahnhof.
Irnstar Antrag
Suche für meine 32 jährige
Schwester mit 50.000 K.
Mitgift passenden Bewer-
her. Unter ״Zukunft'* an
die Adm. d. Bl.
yettatrgerueh!
Stiche für meine Schwester,
Mitte 20-er durchaus er-
fahren im Haushalt,
psiisiiü• Pari!•
Wwer. nicht ausgeschlossen
Mitgift ca, 15 Mille. Offert.
nnt.1.16769 a,d.Exp. d. Bl.
Für Studierende.
S uche per sofort eine 2
zienmrige moderne Woh-
nuhg mit Bade und Dienst-
botenzimmer. Auch gegen
Ablösung untdr ״Ruhig«
an die Adm. d. BI.
Zu kauf an gesucht, von
Privaten oder Buchhändlern
jüd. antiquarische Bücher
wie רמב״&ן משניות שיים
אלפס etc. ׳ pffertea mit
beiliegendem Verzeichnis,
womöglich mit Jahreszahl
der Ausgabe, Beschreibung
der Umschläge sch. zu
.richten an die Red. d. BI.
—3 aimmrige Wohnung
in der inneren Stadt.
Auch möbliert. Anträge
unter -Heim“ an die Adm.
*ätifeu. Verkäufe
Echter Hautpergement
für Diplome, , Urkunden.
Zum Malen, Schreiben,
Drucken, Trommelfelle,
Blattgoldschläger. Zu he-
ziehen M. Htckls Verlag
Brünn, Adlergasse 9,
Kaufe, hebräische
Bücher
שם ת״׳נ״ד וספרי
השכלה
M. Nicki, Brünn,
Adlergasse 9,
Wien, VUi, Lercheng. 8a.
Zion-Nadeln
Zlon-Knöpfe
Zion-Broschen
Zlon-Ketten :8
Palästina-Post-
karten
Postkarten
״Jüdische Kunst 11
Versand per Nachnahme.
M. Nickis Verlag
Brünn, Adlergasse g.
Wien VIII. Lireheng. 6a
Damanhutsaion.
Arbeite nach den neuesten
Modellen und übernehme
jede Rnparatur zur sorg-
faltigen Ausführung.
B.T«uber, JesuttBfl. 25■ 2 8t
Atta künstliche Zlhno,
Gold, Silber, Brillanten,
Platin kauft stets zu höch-
sten Preisen ׳Josef Neczas,
Goldschmied, Wieserg 12.
empfehlt; 4
Feiirkilnfi; Gedichte,
Wechsel getpr., Sh%- nud
Festspiele f. d. Jugend. Im
Anh. ernste und hutnor.
Gedichte aut dem jüd.
Leben . . M 1.50
Vor der M«nar»; i neue
Festsp. f. d. Jugend M. L—
Sabbatiast: Festspiel für
jüd. Kinder- u,Vereinsfeste
Im Anhang PrologeM. 1.50
M. Wehle Vertag
Brünn, Adierg. €
Bücher
«Judaica, Hebra k» änti-
quarisch auch י ganze
Bibliotheken werden zu
kaufen gesucht. Unter Bi-
bliothek an d Adm, d. Hl.
H ebräiäch- deutsche, pol-
nische Wörterbücher
sowie hehr. Lehrbücher
jeder Art werden z4 kau-
fen gesucht sub Hegr&isch
an die Adm. d. Bl.
Hake Ludwig Faid,
Talmudlegenden M, 1,40
Hans Sachs-Verlag
Münctian 33»
Vermischtes.
Glaserdiamanten lielert
Karl Scheider, Zwettl.
Bhoto Engroshaue, Job.
r Ketzer, • Dresden Ä 10,
liefert, Karten, Platten.
כשר, , כשד
Restaurant Clo IS z
. Wien,
Mariahilferstrasse 124;
Nigrosin, fettlösl.,
schwarz, in Tafeln, pr kg.
K 4V.—, exkl. Emb. frei-
bleibend.
Franz Xaver Rybka,
Schwaden a. d. Eibe.
Rasiermittel ״Isra"
ist hervorragend an Wir-
kung, begutachtet und
billig im Gebrauch. Überall
erhältlich, wo nicht promp-
ter Ver8and,'durch HirSCh-
apotheke Würzburg, die
Schachtel zu 2 M.
E infacher Bücherkast n
zu kaufen gesucht An-
trag« an die Adm. d. Bl.
. Kauf« Ooid
Brillanten, jeder Art
Schmuck, auch alt und
versetzt, zu den höchsten
Preisen. !.Weits, Adierg. 18
predigten Druck, Verlag,
* eventuell Ankauf von
Restauflagen übernimmt
Verist Max MINI, Wien VW,
larcbaof. •a.
Cnanuka-
Aufführungen:
Samml. ״Moaus zur Jeschu-
081" von M e h 1 e r, für
Kinder.6 versch. St. 4.—
Chunuka-Traum u. Megiila
von Mehl er . .2.
Um dieMenorah von Plan
ter .1.50
Schioksala eines Schnorrers
von Joel (f. Erw.) 1.50
Haien zu Masut zur (hebt,
u. deutsch, Violine und
Klavier. . . . . . 1.—
Trendatchou ..... 1 —
Soeben neu erschienen:
Im Strahleaglanze
der Menorah
Ein neuesCkanukab ch v.
E. Fl an ter. Gedichte,
Märchen, Abhandlungen,
Vorträge usw. !auf ririe-
denspapier gedr.) schön-
stes Chanukageschenk 4.50
g«b. 6.-.
g Hlckls Varlag, Brünn,
Adierg&sse 9, und Wien,
8. «er., Lercbengas8e 6 a.
Sagen Sommmer-
sprossen
Mitesser, Gesichtsröte
Flechten sowie gegen adle
Hautuaretaigkeiten. Das
sicherste und verläßlichste
Mittel ist Psilser Csstobts*
ersms nach Prof. Dorre.
Gr. Tiegel 8 K Heinrich
Lande. Misttk Mähren.
ZU CHANUKKAH
Moa»s zur, ein Cbanakkahbach.
Aus dem Inhalt; Quellenschriften zur ChannkkahgescniQhte.
Auszüge ans dem Midraschim un$i Volksbüchern. Volkskunde. Kunst-
und Kulturgeschichte. Zahlreiche Abbildungen, alte Holzschnitte und
Kupfer, Menorahs u. a. m.
״Aus Geschichte und Literatur, Bibel und Miefrasch ist hier das
Beste zusammengetragen worden, was den Geist der Chanskkah-
geschichte und ihres Festes bezeichnet..(.Jüdische Rundschau.)
Preis M. 5.—. >
Ferner zu Chariukkah empfohlen;
Jonteff-Lieder. Bearbeitet von Arno Nadel. Stattliches von Joseph Budko
schön ausgestattetes Album.
״Eine überaus glückliche Idee,'für jedes jüdische Fest ein eigenes
Notenheft herauszugeben in dem je eine neuere jidische und ältere
hebräische Weise enthalten sind... Wertvolle Anmerkungen.
Auch diese Veröffentlichung des Jüdischen Verlages typographisch
tadellos“. (Neue Jüd. Monatshefte.) Preis M. 12.—.
״Chanukkah“־Heft der Jontefflieder.
Inhalt: Moaus sur j’schuossi. Zint on Iichtelach. Preis M. I —,
Hatikwah. — Dort wo die Leder. Bearbeitet von Leo Kopf.
Das Heft enthält die beiden populärsten jüdischen Nationalhymnen.
Preis M. 1.—.
Chanukkahbrtefe (aus den Kriegsbriefen deutscher und österr. Juden, her-
ausgegeben von Dr. Eugen Tannenbaum); Vorbereitungen zur Cha-
nukkahfeier. Chanukkah im Felde und in der Heimat. Das erste
, Lichtchen. C’est ia guerre. Preis M. 2.50:
Gertrud Marx, Jüdische Gedichte. Im Aufträge der Familie herausgegeben
und eingeleitet von Bertha Baldt. Mit einem Bildnis der Dichterin
nach einer Radierung von Hermann Struck. Ein ausgezeichnetes
Familien- und Geschenkbuch. Preis gebunden M. 6.—.
Das Buch von den polnischen Juden. Heräusgegeben von S. J. Agnon und
Ahron Eliasberg.
Eine Sammlung von Erzählungen, Skizzen, Legenden, Memoiren,
historischen Dokumenten, Schnurren, Anekdoten, Sprichwörtern etc.
Zahlreiche Textbilder. Preis kart. M. 4.—, Pappband M. 5.50, Leinen-
band M. 6.50.
George Eliot: Daniel Deronda. Aus dem Englischen. Heräusgegeben von
Alexander Eliasberg.
Der Zionsroman der großen christlichen Dichterin, ein Familien-
buch, ein Buch der Begeisterung für die reifere Jugend, ein hervor-
ragendes Geschenkwerk. Preis geb. M. 9.—, Gesclienkausg. M. 14.--.
MaJr Bafaban: Die Judenstadt von Lublin. Mit Bildern von Karl Richard
Henker.
Von einem der ersten Fachmänner des Gebietes höchst anziehend
geschrieben, gibt 'das Buch ein großes Kulturgemälde eines halben
Jahrtausends jüdischer Geschiente an einem ihrer Brennpunkte. —
Ein selten schönes Geschenkwerk, auch für unsere Jugend. Preis
geb. M. 12.—, Vorzugsausgabe Leinen M. 22.—.
Buchhändlerteuerungszuschlag 10 °/ 0 .
M. Hickls Verlag
Brünn, Adlergasse 9.
Pension Upmann
כשר a,m כשר
Speichergasse 29.
- Cafö -
Margaretenhof
כשר Restaurant כשר
M. Neben rahl
Berlin W. 8., Französi-
schestrasse 52.
K r U nn, Rennergasse Nr. 12-14
כשי Restauration Ä.
Adolf Schey v Brünn, Adlergasse 3.
Käse aller Sorten
Olmützer Kasein, Eier,
Gurken offeriert Schütz,
Kaiolinenthal,' Palacky-
strasse 21.
Ingenieur MAX SINGER
Brünn, Reissiggasse 3.
Telefon 1339. Telefon 1339.
Elektr. Beleuchtungsanlagen für Wohnungen,
Villen und Fabriken, Elektromotore, Luster,
Glühlampen, sämtliches Installationsmaterial.
17er8icherungenK Leben,
v Fe-er, Unfall über-
nimmt Versicherungsbe-
amte sub. ״Vorteil" an die
Adm. d. Bl.
©aff# LGÜ» ־ «A ״־
Brünn, Nasaryksirasse, Drelhahnanhoff-
iw כשר “Ri
Speisehaus
Streng rituell, unter Auf-
sicht de« hies.ehrw. Ober-
rablnats: Rabbiner
B«n«4lkt Kats» Präs u *
Lodeckä ulicka 3.
Grand Hotel
Cafs und Restaurant, Roma« Schuster.
BRUNA cJ-Ä»
Schwedengasse 7, Ecke Jeauitengasse
Modernst ,mit allen Komfort eingerichtetes Caf& Amt-
Uche Räume gut ventiliert. Vorzügliche Getränke
Zwicker, Brillen, Lorgnet-
ten größte Auswahl bei
Friedrich Falsch
Brünn
Herrengasse 7.
CeM
care
Leopold Hannak
Brünn, Masarykstr. 16.
e«tttMtUU}tt Stunm Ru «Ul «attl m* WUttu» •Mt Bsitt, «M w aa » UL