Page
■ • ^ ■ x - • ■■ ■....../ ■ - ■ ■ - • ■ _ ■—
XV. JAHRG. DES »JÜDISCHEN STUDENTEN«
PROGRAMM DES K.J.V.
Das K. J. V. will feine Mitglieder zu Männern erziehen, die in
dem Bewußtfein der nationalen Einheit der jüdilchen Gemein^
(chaft entlchlolfen find, für eine der Vergangenheit des Judentums
würdige Erneuerung des jüdifchen Volkstums einzutreten.
Die Auffätze der Zeitichrift bringen nur die perfönliche Meinung
der Verfafler zum Ausdruck. Offizielle Kundgebungen find als folche
gekennzeichnet.
Nachdruck mit ausführlicher Quellenangabe geftattet.
Während des Krieges erßheinen die Hefte in Abftänden von
zwei Monaten. Bezugspreis für das Jahr 6 M * 8 Kr., für das
einzelne Heft 1,20 M * 1,60 Kr. Beftellungen nimmt entgegen das
Bureau des K. J. V., Berfin Wl5, Säcßßfcße Str. 8.
Das K.J.V. umfaßt die Verbindungen Jüdilcher Studenten
in Berfin <Verein Jüdifcher Studenten, V. J. St. Hasmonaea, V. J. St. Maccabaea,
Ruder-V.J.St.), an der Tedinifchen Hochfduile in Cßarfottenßurg, in Bonn,
in Br'eslau <V.J.St. und V.J.St. Zephirah), in Trankfurt a. M. <VJ.St,
Bar Kodiba), in Treißurg <V.J.St. und V.J.St. Ivria), in Heidefßerg <V.J.St.
Ivria>, in Königsberg r <V.J. St. Maccabaea), in München <V.J.St. Kadimah
und V.J.St. Jordania) und die Akademifche Verbindung Kadimah in Wien.
In Straßßurg i. E. beßeht ein K. J. V.^er-Stammtifdi.
Die Korrefpondenz mit den K. J. V.*Korporationen vermittelt das Prä«
\ fidium des K.J. V., Berfin Wl5, Säcßßfcße Str. 8. Dort find audi die
Treffpunkte der K. J.V.^er im Felde zu erfahren.
____ S4jJLQXV*4 —__________________________________ :_
Redaktion; Erich Cohn und Dr. Guftav Krojanker in Berlin W15.