Seite
324
So mögen Sie. denn auch, unserer edlen Gemeinde fortan eine
Zierde sein, wie Sie dem. Seminar es waren, und. möge Ihr Wirken
fort und fort ein gesegnetes sein !
Mit bekannter Hochachtung!
Breslau* den 31. 12. 1;863.
Das Antwortschreiben Joels lautet :
Das Kuratorium.
Einem Wohllöblichen Guratorio
sage ich meinen tiefgefühltesten Dank für die wahrhaft herzlichen
und mir unvergeßlichen Scheideworte, mit denen Sie die Güte hatten
mich bei meinem Austritte aus dem Lehramt und־ dem Ihrer Obhut
unterstehenden Seminar zu bedenken. Wenn auch Ihre Anerkennung
das Beschämende für mich hat-, daß sie über- die Bedeutung meiner
Leistungen hinausgeht, so erhebt mich doch auch wiederum’ das
Bewußtsein, wenigstens dem Willen nach-, wenn- auch nicht der Tat
nach, das gewesen zu sein, was Ihre freundliche Gesinnung als ver-
wirklicht anzusehen die Güte hat.
Genehmigen Sie, hochverehrte Curatoren, meine Versicherung,
daß das Interesse für die gottgesegnete Anstalt, an der ich gewirkt,
in mir nie schwinden, und daß ich mich ebenso stets dankbar er-
innern werde an das mir von Ihnen persönlich zu Theil gewordene
Wohlwollen.
Mit der ausgezeichnetsten Hochachtung
Eines Wohllöbl. Curatorii
Gehorsamster
Dr. M. Joel 1 .
Breslau, den 7. Januar 1864.
Von A, Eckstein: in Bamberg־.
Seit dem vor etwa einem Menschenalter erfolgten Heimgang
M. Joels haben die Reihen derjenigen, die einst an seinen beredten
läppen gehangen oder unter dem unmittelbaren Eindruck seiner
Persönlichkeit von seinem Geiste sieh berührt fühlten, sich sehr gelichtet
und ein jüngeres Geschlecht von Rabbinern ist herangewachsen, das
ihn nur Unpersönlich aus seinen Schriften und veröffentlichten
Predigten kennen gelernt. Wenn nach einem bekannten Worte der
Alten die Taten der Frommen ihre Denkmäler sind, so gilt dies noch
mehr von den.Frommen, die zugleich Männer des Geistes sind: Die
Werke, die sie hinterlassen, sind die dauernder denn Stein und
Erz ragenden Denkmäler ihres Lebens und Wirkens. Wir können
darum die 100. Wiederkehr von Joels Geburtstag nicht seiner würdiger
feiern als durch Versenkung und• Vertiefung in die durch seine wissen-
schaftlichen Forschungen erschlossene und in seinen Predigten auch
1 Ans JoßJs Personalakten beim Kuratorium derFraenckel’schen Stiftungen
zu Breslau.