Seite
AhlliÄMgeii
Live Strafmaßregel gegen die Leviten.
Eine höchst verwunderliche Ansicht stellt einer der ältesten
Mischna-Lehrer auf, R'Eleasar Ben Asaria» daß der
Zehnten» welcher nach dem pentateuchischen Gesetze den Leviten
gebührt, diesen ganz entzogen und den Ahroniden zugewendet
werden soll (Hauptstelle Jebamot 86 a, b. Khetubot 26a und andere
St.), ח״ר תתמה לכהן וטעשר ראשון ללוי דברי ר' עקיבא . ר' אלעזר
עזריה אומר לכהן p. Es sei von vorne herein bemerkt, daß R'
Elasar, obwohl selbst Ahronide, keines Weges xro domo diese
Ansicht vertreten hat; denn er war sehr reich und auch zu
gewissenhaft, um sich zum Nachtheil der Leviten ein Recht an-
zumaßen, wenn er nicht von der Berechtigung dazu überzeugt
wäre. In dem ciiirten Passus ist R' Akiba als Vertreter der
gegnerischen Ansicht aufgeführt. Im jerusalemischen Talmud
wird dagegen der ältere Gesetzeslehrer R' Josua Ben-Chanania
angeführt, der das pentateuchische Gesetz unverändert gewahrt
wissen wollte, (I. Maasser Scheni x. 56 d). איתפלגון ר׳ יהושע
חנניה אמר אץ נותנץ מעשר לכהונה ור׳ לעור בן עזריה אמר נותנין p
מעשר לכהונה . In beiden Talmnden wird eine Anekdote erzählt,
wie R' Akiba durch ein Mittel verhindert hat, den Vertreter
der Ansicht, daß der Zehnten den Ahroniden gebühre, diesen
<» ra«»«Sranrl, Monatsschrift xxxv 7