Seite
kurze Mitteilung.
481
hebt, daß Hillel nicht der Urheber der Middoth sei והלל הוא הראשן
אשר קיבצם והעמידם על ם ספר שבעה .
Ich nenne mich mit Stolz einen Schüler Frankels, und doch habe
ich es unterlassen, in meinen Kontroversen a. a. O. auf den Darche ha-
Mischnah hinzuweisen, aus dem ganz einfachen Grunde, weil es mit
»zur Charakteristik der Breslauer Schule« gehört, daß sie, wo die Primär-
Quellen reichlich fließen, nicht aus Sekundär- oder gar aus Tertiär-
Quellen schöpft.
Aber vielsagend bleibt es jedenfalls, daß eine Zeitschrift, die den
hebr. Titel דרש טוב לעמו führt, von dem Schluß des Verses ודבר שלום
לכל ורעו nichts wissen will und aus Gehässigkeit gegen längst Ver-
klarte auf ein Buch zu rückgreift, das vor 23 Jahren erschienen ist.
Dieses Buch ist s. Z. zu Keulenschlägen gegen das Breslauer Seminar
verwendet worden. Und doch bieten meine seit 1893 erschienenen
Arbeiten über Hillel und seine Middoth eine viel reichere Ausbeute
»zur Charakteristik der Breslauer Schule«. Die Lebenden mag man
immerhin angreifen, die Toten lasse man jedoch in Frieden ruhen. [4]
Wien, den 13. Dezember 1916. Adolf Schwarz.
Unberechtigter Nachdruck aus dem Inhalt dieser Zeitschrift ist untersagt.
Für die Redaktion verantwortlich: Prof. Dr. M. BRANN in Breslau.
Druck von A. Favorke, Breslau II.