Page
M ENORAH
JÜDISCHES FAM1 LIENBLATT FÜR
WISSENSCHAFT/ KUNST
UND LITERATUR.
WIEN-FRANKFURT AM-
IV. JAHRGANG AUGUST 1926 NR. S
INHAL T
UMSCHAU.................... A20
AUS „DAS WERK RICHARD BEHR-HOFMANNS"..... Theodor Reik 424
DIE S EPH AR Dl SC H E (GEMEINDE EM HAAG......./). S. van Zuiden 425
(mit zwei Kunslbeilagen)
ANTEIL DER JUDEN AN DEN GEOGRAPHISCHEN ENT¬
DECKUNGEN (mit Abb.)............ Dr. Max Grunivald 427
EUGEN ZAK................... Josef Kalmer 442
(mit vier Kunslbeilagen)
BATHSEBA..................... Andre Gide 443
DER TRAUMSIEDLER (8. Forts.)........... nies Kaczer 449
DER TISCHA-BEAW DES SABBATHIANERS....... E. G. Fried 455
DIE MALERIN IRMA STERN............. Josef Kalmer 459
(mit zwei Kunslbeilagen)
MUSIK IN PALÄSTINA............... Markus Reiner 460
HAB IM AH (mit Abb.)................ Siegfried Schmitz 464
GESPRÄCHE ÜBER KUNST. JUDENTUM UND JUDENSTAAT Wolf gang von Weisl 407
RABBI ELEASAR FLECKELES (mit Abb.)........ Prof. S. H. Lieben 471
BIBLIOGRAPHIE.................. 475
FRAUENWELT: Unsere Mutler............ A. K. 479
FÜR UNSERE KLEINEN............... 482
Diese Nummer umfaßt 72 Seiten mit 8 Kuustbeilageii. — Abgeschlossen mit 20. Juli 1926.
Die Verantwortung für die einzelnen Beiträge tragen die Verfasser / Nachdruck der Aufsätze
nur mit Genehmigung der Autoren und des Herausgebers gestattet / Alle Einsendungen erbeten an
den Herausgeber Dr. Norbert HofYmann, Wien, L, Zelinkagasse 13 / Für unverlangt eingesandte
Manuskripte wird keine Haftung übernommen