Page
]? IB LI O G R A P II 1 E
563
Erschütterung mitteilt. Und Phantasie, durch
Klugheit gebändigt, bringt das Werk an die
Grenzen der Dichtung. s.
CARL FÜRSTENBERG: DIE LEBENS-
G ES CHI C [ IT K EIN E S D E V TSC IT E N
BANKIERS, herausgegeben von II uns
Fürslenherg, Verlag Ullstein, Berlin.
Die Ehrlichkeit eines großen und begabten
jüdischen Menschen von aufrechter und stol¬
zer Geistesverfassung gibt Einblick in die
inneren Zusammenhänge des Geschehens und
der Formung moderner Wirtschaft. Eine Fülle
kulturhistorisch interessanter Beobachtnngen
aus dem alten Datizig, dem aufstrebenden
Berlin und dem reichen gesellschaftlichen Le¬
hen jener Tage, singl das hohe Lied von den
Vätern, die den Wohlstand einer breiten
Schichte gezimmert haben, der den Söhnen
geistige Entwicklung und intellektuelle Kar¬
riere gestaltet. Diese. Erinnerungen erscheinen
am Abschluß einer Epoche, zu deren begabte¬
sten und erfolgreichsten Vertretern Fürsten¬
berg gerechnet werden kann. ..ert.
ERLEBTES. ERSTREBTES UND ERREICH¬
TES. ERINNERUNGEN VON FRANZ
OPPENHEIMER. Der Heinebund, Berlin.
Der Autor ist eine der universellsten Per¬
sönlichkeiten unserer Zeit. Verwurzelt in deut¬
scher Kultur- und Geisteswissenschaft, Kämp¬
fer für soziale Gleichheit und unermüdlicher
Reformator. Seine Erinnerungen atmen Le-
bensbejahiing und hohnungsl'reudigen Opti¬
mismus; humorvoll zeigen sie einen, charak¬
teristischen Ausschnitt aus der Gesellschaft
und Kulturgeschichte des zur Grolhnuchl wer¬
denden Deutschland. —«7i.
FRANZ WERFET: DIE GESCHWISTER VON
NEAPEL. Paul Zsoinay Verlag, Wien.
Das Interessante an der Arbeit Werfeis
ist die fremdartige Darstellung der musik-
und gcsangerfülUen Welt des italienischen Sü¬
dens. Die Menschen dieses Romans leben wohl
ihre eigene überzeugende Existenz, aber ihr
Schicksal ist Menschenschicksal, nicht durch
die Umgebung, durch, das zufällige Lokal¬
kolorit bedingt. So gestaltet der Autor das
Schicksal des Vaters und seiner sechs Kinder
zur Darstellung eines vergehenden Zeitalters.
Die pulsierende und lockende Gegenwart ist
stärker als der tyrannische. Vater. Die Fami-
lienhande lockern und lösen sich. Eine neue
Generntion geht den unbekannten Weg der
Zukunft. —//—
JOSEPH HERGES!! EIMER: APHRODITE.
Volksverband der Bücherfreunde, Wc«-
w e i s e r- V e r I a g, Berlin.
Nach jahrzehntelanger Ehe verläßt Ran¬
don, Typus des behäbigen guten Bürgers.
Haus, Familie, blühende geschäftliche Unter¬
nehmungen, um mit der Frau eines anderen
zu fliehen, der gesellschaftlichen Konvention
zu entgehen. Das seelische Geschehen, die
Umwälzung, die Eros im Wesen des Men¬
schen hervorbringt, ist aber der wahre Inhalt
dieses Buches. Jos.
ARMIN T. WEGNER: FÜNF FINGER ÜBER
DIR. Deutsche Verlagsanstall Stuttgart.
Vielleicht, daß die größte Stunde Ru߬
lands schon vorüber ist, daß es schon auf
dem Wege ist, wieder zu dem seelen- und frei¬
heitslosen Zwang zurückzukehren, ans dem
die Tat Lenins clas Volk zum Erwachen rief.
Dies ist der Eindruck, den die Erlebnisse
Wegners auf einer Reise durch Rußland, in
Tagehuchnotizen und Briefe eingesponnen,
uns vermitteln; nicht bloß eine Darstellung
des Wirtschaftsgeschehens, sondern Einblick
in das seelisch bedingte Innere der Menschen,
die den Sowjetstaat bauen wollen, und viel¬
leicht auch bauen werden. Dieser Blick zeigt
aber auch, daß der Antisemitismus, diese
Fnichl zaristischer Unterdrückung, noch im¬
mer in der Seele des russischen Menschen,
auch des Kommunisten, verwurzelt ist. iV.
f^TPI— l\J\ A "R 11717 Cr5f.he internal
\J X ITl±Vi_i\l\ O V>I Iii Perücken, Scheitel und Transformationen
Wien, L, Kärntneiring 6, gegenüber dem Hotel Bristol
liefert seit mehr als anderthalb Jahrzehuten den vornehmen orthodoxen Damen aller Länder Perücken
—— Spezialität: ßrautsdtxeitcl, diese werden der Mäddienfrisur mit vcrMüiYender Täuschung nachgemadn —— "