Seite
M ENORAH
JÜDISCHES FAMILIENBLATT FÜR
WISSENSCHAFT/ KUNST
UND LITERATUR.
WIEN-BERLIN
X. JAHRGANG JÄNNER/FEBRUAR NR. 1/2
I N H A L T
UNSERE AUTOREN .......................... 2
QUER DURCH AMERIKA.............. Schalom Asch..... 3
DER MOSLEMKONGRESS AUF DEM TEMPELPLATZ .... Ernst Davis (Jerusalem) . 14
AUS DER SYNAGOGE IN CHODOROW................... 17
Querschnitt / Vor dem Umbau / Eingang zum Betraum /
Hl. Lade / Nw. Ecke des Holzgewölbes (Kunslbeilag'm)
110LZSYNAGOGEN IN POLEN............ Oberbaurat Alois Brcyer,
Univ. Prof. Dr. Max Eisler,
Rabb. Dr. Max Gruntvald 21
AUS DEN SYNAGOGEN CHODOROW UND GWOZDZIECZ............ 37
Tonnengewölbe 1 Westansicht / Dach- und Kuppelkonstruk-
lion / Bima (Kunstbcilagen)
ZWISCHEN DEN FRONTEN............. Meyer Dizcngoff (Tel-Aviv) 41
(Erinnerungen)
WANDLUNGEN IM LEBEN DER JUDEN SOWJETRUSSLANDS Jakob Lestschinskij
(Berlin)...... 48
DER ALTE JUDE............., . . . Maxwell Bodenheim . . 56
„SELBSTBILDNIS IN POLN. TRACHT" / „STRASSENSZENE" . Maurijcy Goltlieb . ... 57
(Kunstbcilagen)
NIETZSCHE UND DAS JUDENTUM.......... Heinrich Bcrl (Karlsruhe) 59
MORITZ GOTTLIEB................ Aurelie Gottlieb (Paris) . 70
DER BÜCHERLADEN............... Charles Reznikoff (New
York)....... 74
„PORTRÄT IGNATZ KURANDA" / „CHRISTUS IM TEMPEL" . Maurijcij Göttlich .... 75
(Kunstbeilagen)
DIE UNTERE UND OBERE THORA.................... 83
EMILE MEYERSON................ Henry Serouya (Paris) . 84
DAS JUDENTUM IN DER NEUESTEN ITALIENISCHEN
LITERATUR.................. Weither freund .... 87
UMSCHAU.............................. 89
BIBLIOGRAPHIE........................... 90
Dieses Heft erscheint für die Monate Jänner/Februar 1932 / Abgeschlossen mit 15. Jänner 1932
Das nächste Heft erscheint für die Monate März/April am 1. April 1932.
Die Verantwortung für die einzelnen Beiträge tragen die Verfasser / Nachdruck der Aufsätze nur
mit Genehmigung der Autoren und des Herausgebers gestattet / Alle Einsendungen erbeten an den
Herausgeber Dr. Norbert Hoffmann, Wien, L, Zelinkagasse 13 / Für unverlangt eingesandte
Manuskripte wird keine Haftung übernommen.