Seite
Theater rsN heute.
Burgtheater: Der Bauer nls Millionär.
Operntheater: Hoffinanns Erzählungen.
'•• r 7 . . .. ....
6 Schönbrunner Schlotzlheater: Dir Kahrttc.
6
7.7
*/»7
t;
V
’/J
*'.7
7
8
Bolksoper: Margarethe. ^
Deutsches Bolkstheater: Wilhelm Tell.
Wiener Kammerspiele: Zimmerherren.!
Iosesstädter Theater: Herkulespilleu.
Neue Wiener Bühne: Unterwegs.
Wiener Stadttheater: Der heilige Florian.
Renaissance-Bühne: Die schwarze Dame der
Sonette. — Die Kulissen der Seele. — Goethe.
Wiener Komödienhauö: Das Sperrsechsrrl.
Carl Theater: LiebcSrausth.
Theater an der Wien: Dir blaue Mazur.
Raimund-Theater: Wiener Bolkssänger.
Wiener BLrgertheater: Mschi tanzt.
Johann Strautz-Theater: Das Hvllandweidchrn
Metropol-Theater: Liebe auf dem ersten Blick.
Lustspieltheater: Das Glückskind.
Apollo-Theater: Refonn-Ringkämpfe.
m i
Deutsches Export-Spei sesalz
REIS, BOHNEN UNO ERBSEN WABGONWEISE MIT AUSFUHR
prompt erhältlich! “
Grosshandel E.Weiss," " .-Qstrau,Lukasgasse4-Tel.478
Gegr.1900 / Vertreter iu grösseren Städten werden gesucht / Gegr. 1900
WJf
11 HHB■■II■■■■■■
0 | Neu eingerichtete Buch- und Kunstdruckerei
■ Halpern & Co. (Oien, Uli. Kandlgasse 11.
Telephon Nr. 32 - 1-14 Telephon Nr. 32 - 1 - 14 .
a*-ft» 1 US 8 i 1920
findet die EyöKnttng de?
Voranzeige!
.Xatorttt Guttat « 1
in uon Grand Lokalitäten des £43
1 . Kalfe'äassss, prakr, JianptalUe, statt
Künstlerische Leitung: Stazl Stein
Um rech' aahlreic’nen Zuspruch bittet Die Direktion
Stickereien — Textilwaren
Bn liste. (ftanlinc, Lüfter, («Hothe. Aermelfutier,
LrfiirSr, Barchente, Wollstoffe, Weisttoare cingelangk
0? Wien, 1. Be... Vonzagagasse Nr. S
, 53 v Uv 4, »i U 413S Telephon ai-O-li 145
non nnd gebraucht,
in allen 'Preislagen
absugeben.
Telephon 6571.
Ä C/>k YY \iräf *■»'WalHstSig. 4 ,Hofstiege
, vv! il 3 ScLSl u. VI.Ma7iahilferst7.47
UP
flim?<seei*saff , t J Ssue^ks^yi,
, ßoppgemSse, Zuckerrüben«
siPcip, Kokosschroi (UieMutier)
Kunsthonig nur en gros mit Ansfutirhewililgung
erhäSfSieh
8259
Grosshandel E. WeBss,
K&ähr.-Osirau, Lukasgasse 4
Gegründet 1900 Telephon 478 Gegründet 1900
Vertreter werden nur für grosse Städte gesucht!
Kopftücher
(tilg Kotton ,. Kaschmir imb
Seide. Derschredeuc Sorte«.
Billigste Breise. 42i
Spezialitäten inMode-
frauseu-Tüchern für Polen, Rumänien, Jugoslawien re. bei
J. S. FIUL, Wien, l„ Zeüntapsse 9 . Tel, 3617 /VIII
SPEZIALIST
iiip Kinder* und Rädchen2in)!tier, Vorzimmer- und Kiiohenmöbel
Josof Kobtitz & Sohn, Wien. VII., Siebensterngasse 12
fSSÜsel-Qelegenheitskauf
in grosser Auswahl. Billigste Preise. 420
II-., Praterstr. 83 und II., Weintrauben#. 2.
iepüte $emaiiii|(
aus prima Friedensware, nach Mast, tadelloser
Schnitt, von 3500 bis 4500 K., verfertigt
Ludwig Sperlinger, ZAeider
I.BeZ.. Wokzerle Nr. 34 , Mezzanin
Antiquitäten,
Gold, Silber.
falsche Zähn» usw. zürn
höchsten Tageskurse
SLSAIttÄLS
Wien, I., Kramergasse II
Zugang auch vori der Koicntnrm-
etracae. \‘i Telephon 11-1-88
Sit bitte«
unsere verehrten Leser
sich bei allenEinkäufe«
auf die „Wiener
Morgen,',cst»»g" z»
berufen. Sic tragen
dadurch viel zur
Förderung unseres
BlatteS bei.
"82*4 sw'Rjnajin
■ BH B
^ <ye»pK l ?» «pnoBHötrat- Tl
m r>*~i is vseer ’ flANuhrn «pfttySKe
§g ps* fröDhryi
1HBH■■IBIBIB
l'OFI tt S S © X*
neu und alt, von 25 Liter aufirärtei,
werden gekauft :«vj.
Fasst und Weinhandhing Adler A Sollllj
Wien, III.. Rasumofskygasse 27 . Tel. 3570 ;’
Oxford*, Blanlfift, »»title
JBQMMcag, ebitfont, etiwiit
m Kleiderstoffe, vstlrtleitttH
. ... v ..a. i JC ', Scbölterplald* Kopftücher:
hanstt und mit Ausfuhr -! - —— -.
S. FRJtDIES, Wo, l,FrW}ml8-llll 49j:
hochfesn© Stoff-,
u.GBbardiRrest*]
sehr preiiiveft.'
K an n & Fried
Wien, 6. Bezirk, Linke Wienzeile 40, int Hofe.,
BAUERNGUT
in schöner Oegcnd Nifidevöster-'ejehs gelegen, ca. 90 Joch Scheitert-'
»rund, davon ?5 lock Wald, «Waten» schlaghiar, das übrige Cfeko-
nöraie, Wiese«, Weide und Obstgärten, Wohnhaas and WntsÄiINK-'
gebände strttrie Stallungen für ca. 20 Stück Rinder npd. särttlich«.
dazugehörigen landwirtschaftKchen Maschinen ■
i«t zum freise 7SN X 450.000 abzulösen.
Anzut'rep-en aus Gefälligkeit bei OTTCr KÖR&NYI, Hoizgrosshliftdi-)
litilg, WIEN, II. REM8RA.NDTSTRASSE 16. ' ' • 4t»!
oaaüanmMMMMnn
Oefterreichische Credit-Anstalt für Handel und Gewerbe.
Kundmachung.
In der Außerordentlichen Generaltterfammluug der
Aitionäre -der Oestertei'chischen^Credii-Anstalt für Handel und
Gewerbe vom 30. April 1926 wurde der Beschluß gefaßt, daS
Aktienkapital von 200 Millionen Kronen durch'Ausgabe von
375.000 auf den Inhaber lautenden Aktien im Nominalbeträge
von je K 320.— auf 320 Millionen Kronen zu> erhöhen. -Die
Beschlnchfassung über die näheren Modalitäten, den Zeitpunkt
und Umfang der Emission wurde der Direktion m Einver¬
nehmen mit dem Verwaltungsrat überlassen. -- - -
In Gemäßheit dieser Beschlüsse wird nunmehr den
Aktionären das Bezugs recht auf 250.000 Aktien, welche ob
1. Jänner 1920 an den Geschäftsergebnisten der Anstalt teil¬
nehmen, im Sinne der nachfolgenden Modalitäten eingeräumt:
A. Den Besitzern von Aktien der Credit-Anstalt,. bezw.
von deren Stelle vertretenden Depotscheinen werden Nach Äkaß-
gabe ihrer Bezugsberechtigung die neuen Aktien zum Kurse
von L 800.— per Stück zuzüglich 5 Prozent Zinsen von diesem
Betrage vom 1. Jänner 1920 bis zum Zahlüngstage augeboten.
B. Den Inhabern der derzeit irn Umlauf befindlichen
Aktien, bezw. - Depotscheine, wird das> Recht eingeräumt,
ani
fc i\n. a5tc st 11 ) 0 ... r.Ziiv. ^
zu beziehen. Aktienbruchteile' werden sticht berücksichtigt.
Das Bezugsrecht ist kei sonsrigeE Erlöschen desselben in
der Zeit.' ' • '• -
vom 21- Juni d. I. bis rnAufivs 5. Juli d. I.
anzumelden:
In Ären bei der.Liquidätür derOesterreichischen Credit-Anstalt
für Handel und Gewerbe,. 1. Bezirk, Am Hof 6, und bei
den Wechselstuben, ,1. Bezirk ,Stephansplatz 8, Notenrnrm-
straße 31 und 7. Bezirk, Mariahilferstraste 60, täglich lmit
Ausnahme der Sonn- und Feiertage) von 9 bis 12 Uhr;
ferner bei den Filialen der Anstalt in Bozen, Bregenz, Feld¬
kirch, Innsbruck, Klagenfurt, Laibach, Lemberg;
Wien, den 15. Juni 1920. Orsrerreichische
.-Tr-R-'n-kD' ^
schließlich in Budapest, Berlin, Breslau, Dresden, Frankfurt
a. M., Hamburg, Köln, Leipzig, Lemberg, München, Pra^»
Triest und Warschau bei den..jn ben dortigen Zeitungen
namhaft gcm'achten.. Stellen während .der hei. denselben
üblichen Meschästsstundenl
Die. Anmeldung.hat unter Erlag der Mäntel der alten
Aktien, beziehungsweise dep Depytfchgsne in Wien mittels ein¬
facher Begleitscheine, bei allen Anderen Stellen mittels dop»-
pelter Konsignation, deren Föriyulare bef den Anmeldestelle«
ausgefolgt werden und in welchen die Nummern' der' Aktien,
beziehungsweise Depotscheine «in- - arithmetischer Reihenfolge
verzeichnet sein müssen, zu geschehen.
lieber die yor dem 1. Juli 4920 erfolgte Anmeldung wird
eine Bestätigung ausgefolgt. . " \ r -,
C. Der 'für sehe zu beziehende neue Aktie entfallende
Kaufpreis von K 800.— zuzüglich 5 Prozent Zifffen von diesem
Betrage vom. .1. Jänner 1920 bis zum Zahlungsrage ist., in
der Zeit vom. 1. Juli bis i«klustve ö. Juli m Barem zu er¬
legen. -Die Zahlung kann für die vor dem 1. Juli 1920 er¬
folgten Anmeldungen nur gegen Rückgabe der Bestätigurig
(Punkt B) und nur bei derselben Stelle geleistet werden, bei
welcher di.e Anmeldung des. Bezugsrechtes erfolgte, lieber die
geleistete Zahlung wird eine briefliche Bestätigung ausgegeben.
''Die neuen Aktieir können nur-gegen Rückstellung dieser
Bestätigung von'dem bekannkzugebenden Erscheinungstage der
neuen Aktien- an bei dei: betreffenden Anmeldestelle behoben
werden. . V >" - - .
' Bei. den Anmeldestellen in Deutschland werden den De«
zngsbere'chttgke.n;Mit dem deutschen Reichsstempel versehene
Aktien erfolgt; die betreffenden Stcmpelauslagen sind von
den Bezugsberechtigten zu tragen. Die Kosten.der zu.wech¬
selnden Schlußnoten werden denselben hingegen nicht, berechnet.
Nach Erscheinen der neuen Aktien wird deren Notierung,
an allen Börsen des In- und Auslandes, an welchenr.die bisher
ausgegebenen Aftien notiert sind, in Antrag gebracht werden.
CrediL-AnstaLt für Handel und Gewerde.
KBS81
Kl
net A n z elg et
ALgern. Verkehr
Horrende Preise zahle
nur ich lux Hcrrcii- und Dänien-
Neider, Möbel. Teupiche, Kassen,
Klaviere.Unisormeu.P-erdegeschirre,
Stoffe, Schmuck, AutiquitSten. über¬
haupt ganze Berlassenschaiitn,
Schreiben, komme pünktlich. Gold¬
stäub, 1. Bezirk, Landeskicricind-
siraße 1v. S77S
BW
Telephon 40157 .
Zahle 75 Prozent mehr aiS jeder
sur abgelegte Kleider, Uniformen,
Schube, Wäsche, Möbel. Bettfedcrn
n»d Berlassenschatten. Fahre aus¬
wärts. F. Goldberg» Trödler,
2. Bez.. Taborstrahe 58. 105
WüiiiWMW«!
LrNlantsn.
lltzren Kaulen und
verkaufen Sie am
vorteilhaftesten
nnr bei Reiskin
l^X.. ^'CbaKchinrimdhr. 21
e. M^riahllferstrasse
i-SSO rn
Telephon 7W1 nnd V&mu ■
Fch kaufe und zahle die höchsten
Preise für Herren- u. Damenkleid«,
Uniformen, Schuhe, Sattelzeug,
Ipelze, Möbel, Teppiche, Antiqui¬
täten, Klaviere, insbesondere ganze
Bnlufseuschasten. 77
Karte genügt. Komme sofort.
IV., Rechte Wienzeile 35
Strahenbaliuliine Ci und 63.
Vermischte An¬
zeige«.
Damentaschen repariert
Markttaschen. repariert
sowie kleine Ledrrwaren (wenn auch
im ärgüen Zustande) wie neu billigst
Taschner Schwarz, 2. Aez., Czeruiu-
gasje 17, Gasicnladeu. 2MW
Mechaniker
Hei nrich Gerstcnhaber
übernimmt sämtliche Neparattiren
von Fahrrädern, Nähmaschinen,
Schreibmaschinen, Grammophonen
und alle in dav Fach einschlagenden
Artikel..
2. Brz., Tadorstratze «2, «m
die Ecke Dartviugatse $. 749
Zu kaufen gesucht
zirka 1500 Meter Eisenschirne«,
60 Zentimeter Spürenweite, samt
einmen Drehscheiben und 1 oder
2 Wechseln sowie zirla 10 dazu-,
passende stippwagen. Offerten unter
,Tori 231* an die Administration
des Blatter. : ' ' 221
Für nenzBgründenües grosses
HerrensciuiEieratelier suche ich
FINANZMANN “*
/u.»( ’ riflcn unl>?r.,Er'=tk1.'!S, , ;ig'4 , *90“an die Atii;i::iic.*ration des Blattes
Vrillantcn, Gold-
und Silber)varen sowie falsche.
Zähne werden zu den denkbar
höchsten Preise« bezahlt. Adols
Kallar, Juwelier, 1. Bez., Aoieii-
inruistr. 20, Gassenladen. Telephon
Nr. Ü31L/V. »1
OLD
Perlen,
Platin,Silber,!
Uhren, u!
BRILLANTEN
k*Hlt reell ünweieitfiesciiält
Llpschitz,!. Brandstätteä
llckeBauernn arii.Tcl.'752)VNl
Billigste Bezugsquelle für neue nnd .
von Herrschaften abgelegte'
Hcrrenkieidcr Ra»Reimaunö
Nachf.E. Goldpew;, I., Weih,
üurggasse S. Menauüi. ivi
iictidfuckerei
WniUs.
. Oll. Kamllgasie llr. 11
tibernimmt Ȋmtliche Drnek-
arbeiten zur besten u.rsolinton
AußfUhrong. 3968
Agenten bekommen Rabatt.
B
hart und weich, geschnitten
und gehackt, franko Keller,
liefert billigst Holzhandlung
Karl Kammel
>. Bez.» Menzlgafse«
Kaufe gebrauchte,
wenn auch, fehlerhafte Schreib«
Maschine, ^nschr. unter „Ingenieur
Nr. Illsl' an dje Administration
des Blattes. 1114
Wäscheausbeffern
übernimmt anständige
Frau. Arbeitet in oder
aufrer Hause. A. M.,
l»., Bezirk, Hahngasse SL,
Tür 11. «iS
Käufe, Verkäufe
Gelegenheitskauf Ul
2 Violinen
'3 Zithern
t Mandoline
1 Gramntophs» mit Platten
billig zu verlaute».
Nur an Private, s. B,z., Lvolfgang
SchmSlzigassc l-i, Tür r». 748
re
/ Reparatusren
Einkauf
* Verkauf
Umtausch
Zubehör sie»
Felix Meth
I., Schottenring 17.
Fernsprecher Nr. 19.294.
Ms SftanteHlcih
gut erhalten, preiswert
zu kaufen gesucht. 'Oest.
Zuschriften unter „T. K.
Nr. «187 au die Ad«.
deS Blattetz. eie
Kaufe ständig'
Karbid in Oviginal-
trommeln für/ Selbft-
verbraüch. Unter „Karbid
m: 155*' an die Ad«
des Blattes uis
Geschästsbeteiligung.
Suche BeLeiliqung
an kleiner Fabrikation.
Beistelle Berkausö-
Portattohal samt Mck-
aazin auf belebtester
Hauptstraße sowie ein
Kapital tum 100 bis
150 Mille, Gtfl. aus¬
führliche Ahtraft^ unter
„Junger Geschü'tSmann
Nr. 8856" a» die Adm.
des Blattes. «zr,«;
Stellengesuche.
Inyalide
welcher im Kriege seine beide«
Fütze verloren hat, bittet edle
Gönner »« eine passende,
sitzende Brschäftianng tzltz
Gchretber re. Selber besitzt
erstklassige Referenzen. Gest.
Antr. erbeten «nter .Zionrst
Nr. 557“ an die Adm. des
Blattes. «57
Versierte Bureau¬
kraft, die lange Zeit auf
leitendem Posten tätig,
war, sucht Stelle. (Ätzfl«
Zuschrift. Unter /Tüchtig
uud verläßlich 218* an
die Ad«, d. Bl.
tit
m
u « terrich t.
• A«m»-Tchnlni
II.. C'bete Donausiro.he it. ^ndtvi.
brrVe Sorbeteitnng zur Mattlrä nkd
zu ^ i -«i-.ttüevprKsuugrn. Kprache«-j>
m:tt ?rachi»Me für Bolrs-,'
ni;b v Diittrlichültv. p Ütu?»:
tinifv täglich r> bis (> U6t. • 003,
Hebräischer Lehrer,
der scphardischuntertzich-
len kann, wird gesucht.
Zuschriften unter „E. R.
Nr. 20'« an die Pdm. des
Blattes.
8«:
Mittelschul-
unterricht auch Sttno-
qraphie, Englisch, billigst
bei Hek1er,2.Bez.,Vbere
Donanstraste 15, TKr 30;
a«» W«Oe tlr Hinder 2004 ‘ ^ $$
JAKOJÖ GELLES V ffl
Spezialist für, Stirupipt- ti. Wirkwaren
I.,Rothß»»Rel!Ankerliof).Tel.l93IO ...
Indische Zeitungs- v VerlagsgefeLsch aft oft» H.H
Betamworilicher ^t'edakteur: Samuel Polak-
Buchdrucker: u. Ä.-A. Ignaz Steinmann, Äich, IX.
lverautworAckdr Ärüer L»a.ns Folter), G- m.tz.H.' ,