Seite
Seit*« Wien, Freitag WIENER MORGENZEITUMO
- .1 n-r- ^ , - - - —rifr r n -- , - i i - -
Das neue Regelbuch von Hugo Meisl .Ist bereits
erschienen und zum Preise von K 250 ira Verbandsheim,
L, Annagasse 7, erhältlich.
Abgesagte Meisterschaftsspiele. Die für übermorg$q,
Sonntag, angesetzten Meisterschaftsspiele gelangen laut'
Entscheidung des Präsidenten Dr. Abeies mit Rücksicht i
auf die schlechte Witterung nicht zur Austragung.- Die
Vereine haben sich auf neue Termine zu einigen. Auch ln ;
Prag dürfte am kommenden Sonntag die Frühjahrssäisop
kaum beginnen können, da sämltlche Plätze mit Schnee ,
bedeckt sindi In der tschechischen Hauptstadt ist ein Wett-- •
spiel zwischen den Auswahlmannschaften des tschechischen
und des jüdischen Verbandes angesetzt. ' */' .
D i e G en eralversam mlung des Niederösterrei chischen ;
«Fußball-Verbandes findet bekanntlich am 25. d. M. statt.
Die Vereine, die mit ihren Verpflichtungen im Rückstand
sind, müssen sie bis 20. d. M. erfüllen, widrigenfalls sie
keinen Zutrift zur Generalversammlung haben. Weiter '
werden die Verbandsvereine auf die Bestimmung der Sta¬
tuten aufmerksam gemacht, derzufolge die Vereine i h r e
Vertreter schriftlich zu 1 egi.-
t i m i e r e a haben. Die Vereine müssen die Legi¬
timation spätestens 24 Stunden vor der Generalversanrnv-
Jung im Sekretariat des Niederösteireichischen Fußbalf-
Verbandes deponieren, da sie sonst ihres Stimmrechtes
verlustig werden. ‘ ■
Der Besetzungsausschuß des Schiedsrichterkoner
giums der I. Klasse setzt sich aus den Herren Reichsfeld,
Hollik nrid Preßler zusammen.
Dr. Ebersthaler wurde zum Vorsitzenden des Spiel-
ausschusses der L Klasse gewählt.
Folgende Schiedsrichter wurden vom Kollegium für
die Leitung erstklassiger Meisterschaftsspiele als befähigt,
erklärt: Albrecht, Bugno, Dr. Grünbaum, Hagler, H61Iik>.
Hajos, Kapperl, Kaufmann, Kienzl, Kontar, Koceny, Lorenz,
Meisl, Preßler, Reichsfeld, Retschury, Schmiedt, Schmieger,
Schönecker, Sternfeld, Seemann, Trinks, Wäncura und
Wolf.
Schottland—Wales. Anläßlich des am vergangenen
Samstag in Wrexham ausgetragenen Länderspieles Wales-
Schottland (2 :1) sei an den einzigartigen Rekord John
Maddens, des langjährigen Trainers der Prager Slavia, er¬
innert Madden war vor etlichen dreißig Jahren der beste
Mittelstürmer in Schottland, er spielte für den berühmten
Celtic und war stets in der repräsentativen Mannschaft zu
finden. Im Jahre 1894 spielte , dr mit dem schottischen Team,
in derselben Stadt Wrexham gegen Wales und die Schotten
siegten dank Maddens-glänzender Leistung T mit 8:0,‘wobei
Madden allein fünf Tore schoß. Dieser Rekord steht; nodh
immer unerreicht. Daß die Walliser wirklich nur dem hoch-
überlegenen Stürmerspiel der Schotten unterlägen, beweist
die Tatsache, daß sie im Jahre 1895, als das nächste Spiel
in Schottland stattfand und Madden krankheitshalber-nicht
mittun konnte, 2:1 die Schotten schlagen konnten.
Zum Obmähn des D. F. C. Prag wurde Dr. Huf¬
nagel, zu-seinem I. Stellvertreter Dr. R; Herrmann gewählt
Die Kandidaten für den neuen Vorstand des ungari¬
schen Fußball-Verbandes sind: Dr. Fodor (M- T. K), Julius
Partos (Törekves), Dr. Manusich (M. A. C.), Georg Mester
fZuglo),', Arpad Kenyeres (Postbeamte), Ludwig Zulzer
(K. T. El). Es ist auffallend, daß Herr Malaky (F. T. Ci)
unter den Kandidaten nicht zu finden ist.
Leichtathletik.
Der Jakob-März-Pokal beim jüdischen Hallensport*
fest .wurde eigentlich von einem Mann gewonnen. Silber¬
stern (Makkabi), errang durch zwei Siege in den drei
Konkurrenzen für seinen Verein zehn, von den dreizehn er¬
reichtem Punkten. Dieser talentierte junge Athlet wurde
bei der Bemessung der Vorgaben unterschätzt und konnte
so, dank seiner . guten Anlagen, seine Gegner sicher
halten.
Artur Hirschler, der bekannte Leichtathlet, hält am
•Samstag den 18. d. M. im Klubheim der Hakoah, I., Wle-
slngerstraße 11, einen Vortrag über die Geschichte der
Hakoah.
Der Kongreß der irischen Sportverbände hat ber
schlossen, eine irische Olympiade abzuhalten, an der die
Iren der ganzen Welt teilnehmen können.
Radfahren.
Der Abbau des Hasses. Auf dem Kongreß des Inter¬
nationalen Radfahrer-Verbandes wurde mit 40 Stimmen bei
26 Stimmenthaltungen, /darunter Frankreichs und der
Tschechow-Slowakei, eine Tagesordnung angenommen, in
welcher erklärt .wird, daß der Kongreß im Interesse des
internationalen Sportverkehrs geneigt ist, Deutschland
wiederum vom 1. Jänner 1923 in die internationale Union
zuzulassen, falls es.darum offiziell ansucht.
Schwimmen.
Die nordischen Spiele.
Die Herausforderungskämpfe.
Wir haben bereits die Ergebnisse der Schwimmwett-
jbewerbe, die am -vergangenen Samstag und Sonntag in
Stockholm stattfanden, gebracht. Wir erfahren nun über
die beiden Herausforderungskämpfe näheres, das wir in
folgendem bringen : •
Am Samstag kamen die Herausforderungskämpfe
zwischen dem Ungarn Kenyery und dem Schweden
,Trd 1! e über 100, Meter und zwischen dem schwedischen
Meister Arne Borg und dem Deutschen Heinrich
über 200 Meter, 'zur Austragung. Das schwedische
.Publikum, das che Schwimmhalle bis auf das letzte Plätz¬
chen füllte, glaubte unerschütterlich an die Siege ihrer
Vertreter.
In dem Match über 100 Meter führte Kenyery, der
einen herrlichen Start hatte, in den ersten 50 Metern, Dann
holte Trolle auf und kam mit dem Ungarn auf gleiche
Höhe. Die letzte Wende absolvierten beide Schwimmer
gleichzeitig und nun sah man, welchen Vorteil das eigene
Publikum bringt. .Unter dröhnenden Aufmunterungsrufen
10. Februar 1922 Nr. 1090
----—..- -i-
nahm Trolle in den letzten 25 Metern den Endkampf auf
und es gelang ihm, In einem erbitterten Finish Kenyery in
den letzten 10 Metern hinter sich zu lassen. Der Schwede
benötigte 1:04 Minuten und der Ungar 1:05 Minuten.'
: Ebenso spannend verlief auch der zweite Heraus«
forderungskanipL Mit < unbeugsamem Siegeswillen durch¬
schwamm, Heinrich die ersten 100 Meter, Kopf an Kopf
mit Arne Borg. Als der Deutsche bei der letzten Wende
einen'Augenblick einen kleinen Vorsprung gewann, erscholl
ein mächtiges Geschrei, das den schwedischen Schwimmer
förmlich- äufpeitschte. Mit.einigen Schlägen kam Arne Borg
mit. seinem Gegner auf gleiche Höhe und bald führte ef
mit einer ganzen Körperlänge. Bis zum Ziel vergrößerte
der Schwede, noch seinen Vorsprung.. Der Freudenrausch,
der 'das'Publikum erfaßte, als verkündet wurde, daß Arne
Borg ; mit 2 :27 Minuten einen neuen schwedischen Rekord
aufgesteilt hätte, läßt sich kaum; schildern. Die Zeit'von
Heinrich war 2:29 Minuten.
Leo Donath, der - Vizepräsident des Ungarisches
Schwlmm-Verbandesi ist, : wie der „Az Est* berichtet, durch
einen Putsch gestürzt worden,; wobei an seine Stelle Geza
Kiss(M»A. ,C.) gewählt wurde. Der grosse Arbeitseifer
und; die bedeutenden Kenntnisse des scheidenden ;Vize-i
Präsidenten werden imSchwimm-Verband. sehr. Vermißt
werden. Der. M. A. F. C., dessen Sektionsleiter Herr Donath
ist,-hat-sämtliche Mitglieder, die Funktionäre im Schwimm-
Verband sind, zurückgezogen. Mit Herrn Donath traten die
Sekretäre des Verbandes Friedrich Kann und Karl Ember
zurück.
Duke Kahanamoku, der hawaiianische Weltrekord-
Schwimmer, soll Professionaltrainer seiner Landsleute für
die Pariser Olympiade werden. Damit würde Kahanamoku
aus den Reihen der Amäteurschwimmer ausscheiden.
Wintersport.
. \ ; Abgehärtet. Bei —27 Grad lief dieser Täge in'
Danzjg, .eine Reihe von männlichen und weiblichen Mit¬
gliedern des Vereines für Körperkultur, nur mit Badetrikots
bekleidet, Schlittschuhe.
. Aus den Vereinen.
,. Die . J ü d i s c he . J u g endverein.igung
(nicht zionistischer Jugendverein) Menorah besitzt weder
eine Sportsektion noch eine Schwimm-und Schachsektion.
Sie ba.siert auf der Grundlage eines jüdischen Jugendbuhdes
und.ist-mit dem derzeit bestehenden itidischen Sportklub
Menpräh ' nicht identisch. — Hechawer. Samstag,
8 Uhr.'Spielerversammiuhg'im Klubheim. V 2 8 Uhr Sitzung
des Geselligkeitskomitees. Sonntag, 8 Uhr, Beginn des Ge¬
sellschaftsabends im Cafe Stadttheater, VIII., Albertgasse 39.
— Ha k o h. Die für heute angesetzte Besprechung des
Statutenänderungskomitees wurde auf Montag den 13.d.M.
verschoben. — jung J u d a sucht Gegner auf fremden
Plätzen. Zuschriften an josef Dorf, XX.,.Rafaelgasse 4. ......
Theater von heute
Anfang
7
7
7
7.8
Burgtheater: Judith
Staatsoper: Aida
Redoutensaal: Figaros Hochzeit
Volksoper: La Traviata
Deutsches Volkstheater: Wienerinnen
.Wr. Kammerspieie: Untreu 7
— Morphium 19
Josef Städter Theater: Halbwelt . 7
Neue Wiener Bühne: Tagarin. 7
Wr. Stadttheater: Tillä : 7
Renaissance-Bühne: Der Werwolf' 7
Raimund-Theater: Schluck und Jau 7
Carl-Theater: Die Bajadere */*7
Theater an der Wi en: Der letzte Wälzer 7.
Johann-Strauß-Theater: Eine Sommernacht 7
Wiener Bürgerthe^ater: Pipsi 7
Wr. Komödienhaus: Die fromme Helene 7
Lustspieltheater (Gastspiel der Freien jüd.
Volksbühne): Ueber’m Ozean V 2 8
Roland-Bühne (Jüd; Bühne): Die Mode */l8
WIENER
INTER NATi O N ALE
MESSE
19.— 26. MÄRZ 1922.
' GÜNSTIGSTE
KAUFGELfiGENHHT
PÜ8 ALLE BRANCHEN
Ober 4000 Aussteller aus dem
IN- UND AUSLAND
Nähere Auskünfte
fiber ReisebegUrmtigungen und
Wohnungsnachweis durch
die Wiener Messe A. <3.,
Wien, VII., Messe¬
palast
*>2*2 . !*■•» Liiumiki i 1^2
UNGARISCHE
RESTAURATION
FARKAS }., Central ,
I!.. Taborstrasse 8 a, Souterrain
Hochzeiten. Bankette werden
am ' billigsten übernommen
Heichliciiep Bitt agstisch E B OB
Ungarische Spezia labfencSe .
Bürgerliche Preise Ungarische Weine
• 855
eise
nach Mai
erstklassig in Stoff
und Ausführung
b i I I i gs ft
IX., ülecbtiBsteiBitfalie 8? 1
(Gassenladen)
499
Filiale der renom¬
mierten Schneiderfirma
lauf TüPieitaub, Ul., Eeatrixg.B a
StWJWXl
Wir befördern trotz Sperre
Waren aller Art
nach Rumänien über Polen
im raschesten Wege
Internationale Transporte — Speditionen aller Art
Schnür, Fall & Co.
wiiNfls- 8861
Bureaus Taherstr. 11k» Lagerräumes BI., Kusppg.17
ToIepWb» 40-0-50 Telephon 40-2-1 7
Ueberrtahmd von sämtlichen Speditionen. Einlagerungen, Verzollungen und
Sammelladungen von und nach allen Richtungen. Eigenes Begleitpersonal.
Separates Versicherungsbureau bei kulantester Bedienung.
Einlagerungen unter günstigen Konditionen
Spezialverkehr: Polen und Rumänien.
Stepp-u. Daunendecken,
Matratzen, Bettwäsche,
Kinäerwage»
eigener Erzeugung 8929
Elssn- ti. Messingbetten
für Kinder und Erwachsene bei
IX., Liechtenstein»
'I streBeMir, 23
Sämtliche
sowie alle Arten Benzin-,
Rohes- und Elehtroraotoire
in sämtlichen Pierdestärkcn, Hegend und
stehfend, ortsfest und lalirbar, fn erst¬
klassigster Ausführung liefert
“ Gesellschalt für landwirf
schaftl. Maschinen m. b. H.
Wien, IX., Porzellangasse 43.
Telephone 14-5-14, 3047/8, 3544/8
Telegrammadresse: „GarbesepWien“
FSüalei Linz, Elisabeth-Kai Nr. 46
fef^hoa 31*3*0
L^iüsSsl 1335
für Gold- und Silberwarenfabrikation
sowie sämtliche Werkzeuge für die ge¬
samte Metall- und Edelmetailindustrie
Komplette Werkstätteneinrichtungen
ftSroßos Lager
von zahnärztlichen u. zahntechnischen
HBFfeZEggtn«. Rleiispbslielfen
eigener Erzeugung
• VoUtanhierappaiBle, Schleffmaschineii ^
und sämtliche Schleifartikel, Zangen,
Feilen, Sticheln etc. etc. Reparaturen
werden schnell und gründlich besorgt
Mosohtaeri- and WorStwunaffabrlR
Johann Pacher’»
Wlon, Vil. Slebeneterngiist« SO
aller Systenir ffir' Haus,
Schneider, Sattler, Taschner,
Schuhmccher, Handbetriebs-
nageln in 3 Minuten 9 1 Paar
Schuhe! fljour-, Ehdl», Yam-
bourler-, Strotihytn&h-, Zu-
schneide-, Knopfloch-, Knepf*
annähmasthinen' liebst'
ganzen HShkraHanlagon
verkauft 1023
XI, UechSesi*
oteSnstc*. 25
PICK
SS Prozent billiger
weiden Pelzot&hi^l «od
Füchse wegen yorgprückter
Saison abgegcbeh so lange
der Vorrat-reictrfeijbsfi Mal-
eon Gichner, Marfalillfer-
straße 37, 11. Stock. 5060
BstHedera. Daunen,
RoSJsbop« SSIffit^fzen,
Stepp- un^ .Raunen-
decken, Schefvoil*
ueoken, Tlaoh- und
KimdQPwagan
ln schönster Aultlihrung
da elgelte Erzeugung
Kindarföeftften
empfiehlt 8929
E.
IX., Ltechtenstvhie'r, A3
Horn- und Galalith-
gCasnmwarenfabrik
,FORTISS
Bureau: Wien, I., Weiizeile S
Export Venus-Parfümerie Export
HGFreülieitidGii
sowie
Brbeitera^sche IQi Wiederverkäufer
Mur eigene Erzeugnisse
Wäsche-Werkstäüe Hans Werner
Wien, IV,, Wledner HanptefraSe Nr. 1Q
(Freihaus) 5976 Telephon 55-3-61
vssves
Möbel - Spezialfabrik
„Küchenfee“
KapS Kllmtiergor&Co.
XX., KaBserpBatz s.
. Nur eigene Ersseugnisse.
KTictien, Vorziminer,
Schlafzimmer eto.
werden in gediegenster
Ausstattung zu billigsten
Preisen verkauft.
Höchste Auszeichnung
1913 goldene Medaille 1913
Niederlagen: 428
Vin’,’ -loslföd^retr!* 30.
IV.,. Margdretenstraße z
, bei ^Wlnerplatz.
VI.,' StiimpergasGe 51.
Yl.,Gamp>ndorferstraBe S
XVIII., Währlngerstr. 115.
• 3QU*, Hauptstraße 28.
Gold, Juwelen,
Brillanten, Gold- u. Silber-
waren sowie falsche Zähne
werden gekauft. A. KaIIei,
Juwelier,' 1. Bez., Roten-
tuf mstraße 20, Gassenladen.
Telephon S212-VI. 24
Das
3 ensationellsteBuch!
Dr. Blechs „Erinnerungen
ans meinem Leben“. Span¬
nend wie einRomant Zirka
400 Selten stark, bro¬
schiert K *1800, gebunden
K S4AL Zn dsslehsn durch
R. Löwit, Wien, I.,Flclsch-
markt 1. . 94^.9
| ynterricm l
Hochschüler
erteilt Unterricht in allen
Gymnasial-Gegenständen
Zuschriften unter .Lehr¬
amtskandidat 500“ an die
Adm. des Blattes., . , 5QO
Russische Studentin
Absolventin eines heb?.
Pädagogiums, erteilt he¬
bräischen Unterricht. Zu¬
schriften unter „Hehara
Nr. 5988“ an die Adm, das
Blattes. 5983
Perfekte Hebräerin
ertpilt Unterricht Wr An¬
fänger «.Vorgeschrittene.
Gefl. Zuschriften unter
„Neueste Methode 918“ an
die Adm. des Blattes. 919
Igma-Scluilen so*
IL, Obere Donaustraße 19,
Ind'viduelle Vorbereitung
zur Matura u.sm Privatisteii-
pröfungen, Sprachenurtter-
richt, Nachhilfe fürVo!k:>,
Bürger- und Mittelschüler.
Auskünfte täglich 5biS 6 Uhr
Schule GUTSCH
Stenographie^
Maschinschreibcii;
kaunnätm. Fächer .
IL, Lcopoldsgass:; 26
Hebräisch - Arabisch.
Praktizierter Lehrer ans Pa¬
lästina erteilt Unterricht in
Hebräisch u. Afabisch, .(Be¬
herrscht vollkommen ■ dii
deutsche Sprache.) -Zuschi - ,
unter' „Arabisch 5923"' an
die Adm. des Blattes: ’b'.lü?
iliiaBi ßiBitoF-taitaif
Jahob Geiles
Wien, I., Roligiaase Rr. 1 (Ankorboft
. Telephon. 82-3-70 4830
M)
Jüdische Zeltunc;s-ü.VerJagsgesellschaft tu. b. II.
Voranrwortf. Redakteur: Jacques Löw.
Dnick- und Verlagsansfait „Melauirich** A. G-,
(Abt. „Wr. *,