Page
Rr. 1
Dr. Bkochs Wochenschrift.
Nr. 1
Moche«kale«der.
Tebeth 8872. — Jänner 1912.
Freitag
15
5
Sabb. Eing. 4 h 30 m
Samstag
16
Wajechi
6
Sabb. Ansg. 5 „ — „
Sonntag
17
7
Montag
18
8
Dienstag
19
9
Mittwoch
20
10
Donnerstag
21
11
A HOCHZEITS-GESCHENKE k
in echt ßllber und Chin&silber
5ERU1CE, TAPELAUESfiTZE, JRRDINIERE5,
- QIRANPOLS, ESSBESTECKE, POKALE, -
- - ~ THORABEHflNCE, ~ ~
in praohtvoüer phantasiereicher Ausführung n
reellen FabrUupreisen
BRÜDER GOLDMANN
„Zur BrUlantenkönigin“ ****
Wien, !•, Adlergasse Nr. 3. Br
-j V 2 RESTAURATION & 2
Zur Rumänischen Küche
Clt. WEISS, Tormale Korn
Wien, II. Buirk, HsMtrptir|«eaUfUM Nr. S. ies »
iurkmt verzigilch polalseä a. romiB.Kfichi.
^ ■ .. . - - ^
Israelitisches Töchter-Pensionat
Ausbildung’ in Wissenschaft, Sprachen, Musik,
Handelskurse, Haushalt.
Frau Elise Holzbock
Breslau, XIII., Kaiser Wilhelmstr. 9.
Vorzügliche Referenzen im In- und Auslande. — Prospekte auf
Wunsch. — Während der grossen Ferien Aufenthalt im Gebirge.
Gebetstunden
Es in Betkänsern der Israel KnltnsoBoialsd»
Freitag, 5. Jänner abends 4 Uhr 30 M.
Samstag, 6. „ früh 8 „ 30 „
Samstag, 6. „ abends 5 „ — „
An Wochentagen früh 7 Uhr, abends y a 5 Ohr.
Freitag den 5. Jänner 1912, abends, Predigt in den Tempeln
II., Tempelgasse 3 (Rabbiner Dr. Bach),
XVIII., Schopenhauerstrasse 39.
Israelitischer Bethaus-Verein
Wien, DL, Grüne Thorgasse IS (Müllnergasse £f j
Gebetstunden:
Freitag, 5. Jänner abends 4 Uhr 30 M.
Samstag, 6. „ früh 8 „ 30 „
Samstag, 6. „ abends 5 „ — „
An Wochentagen früh 7 Uhr, abends V 2 5 Uhr
KANZLEISTUNDEN:
Ah Wochentagen ron 6 — 8 Uhr Abends.
An Sonn- und Feiertagen von 10—12 Uhr Vormittags.
Aufgebote, Trauungen, Konfirmation»
werden in der Tempelkanzlei DL, Müllnergasse 21 angemeldtifc
Dieselbe besorgt auch nach Ungarn anständigen Brautleuten gegcs
Ersatz der Eigenkosten den erforderlichen Ehekonsens.
Isr. Tempelverein für die Bezirke Wieden u. Margarethen in Wien
Kaiser Franz Josef-Jnbilänmstempel
Wien, V., Siebenbrunnengasse Nr. I
Crebetstunden wie in den Bethänsern der isr. Knltnsgemeinde.
Kanzleistundens täglich von 1 / 2 o bis 6 Uhr abends;
an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 18 Uhr vormittags.
Sprechstunden Sr. Ehrwürden des Herrn Rabbiners Sonntag und
Freitag von 10 bis 11 Uhr vormittags.
TempeHJereiD des UIII. Bezirkes der Stad! Wien.
Wien, VIII., Neudeggergasse 12. — Telephon 4723/VIII.
Aufgebote, Trauungen und Konfirmationen
werden angemeldet im Sekretariat des Tempelgebäudes, Mezzanin.
Dasselbe besorgt auch nach Ungarn zuständigen Brautleuten
den Ehekonsens.
Kanzleistunden s an Wochentagen von 4—7 Uhr abends,
an Sonn- und Feiertagen 10—12 Uhr.
Aelteste
jüdische Bezugsquelle für' .'"' '
rn-^ i n_i~u~r-*■*-*■ -—- —**■** - »- - •■•»**»^■ » »>. »»». »««* w«*****^*^^^«*^*»
JOS. SCHLESINGER
Jüdische Verlags- u. Sortiments-Buchhandlung
WIEN, Seitenstettengasse 5
empfiehlt sich zur Anfertigung aller Gattungen Tempelstickereien wie: Vor¬
hangs, Thoramäntelchen, Schulchandecken, Traubaldachine, HSIH
etc. in geschmackvoller, gediegener Ausführung zu billigsten Preisen.
Anerkennungsschreiben über in letzter Zeit gelieferte Arbeiten für die grössten Tempel des In- und
Auslandes wie: Wien, Budapest, Szegedin, Miskolz, Brünn, Olmütz, Krakau, Lemberg, Mainz, New-
York liegen zur Einsicht auf.
Zeichnnngen und Muster gratis und franko.
Heue und alte Sifre-Thora in grosser
□ □ Auswahl. □ □
Chinasilber- n. echt Silbergegenstände
für Kultuszwecke za billigsten Preisen.
W