Seite
Seite 2.
Die Wahrheit.
,Nr. 2.
Im Selbstverläge des Unterzeichneten ist soeben erschienen:
Sans?* 1 rrrDK MWV
Der isi». Vorbeterdienst.
Vollständige Sammlung traditioneller Synagogengesänge
und Recitative des süddeutschen Ritus.
I. Theil: Wochentags-Gottesdienst.
Fol. 101, S. 170 Nr.
Gesammelt und Bearbeitet von
J. Ixachmanij
Cantor in Hürben, (Bayern.)
Preis 5 JVtk., für Cantoren und Lehrer 4 jVCk.
3.Watroine ßchwabt
SfctBeri ßchtesincfer
Cantor.
Stüx.
Sfeiratsantrag.
Eine diplomirte Lehrerin, musikalisch gebildet,
22 Jahre alt, hübsch und schöner Wuchs, derzeit in
Stellung, möchte einen Cantor oder Lehrer in guter und
sicherer Stellung heirathen.
Ernstgemeinte Anträge an Obercantor S. T.
Vinkovce, Slavonien.
KA UTSCHUK- u. METALL-STAMPIOL»EN
NUMEROTEUR. DATUM- und UNTERSCHRIFTSTEMPEL
Briefmaxken-Perforir-Pressen, Siegel.
Post-Paquet- und Siegelmarken.
'Up
Ziffern und
BUCHSTABEN in
allen Sprachen und in
jeder Grösse zum selbster
zeugen von kleinen Drucksorten.
Preis einer completen Einrichtung mit
120 Typen fl. 2 > 176 Typen fl. 2.50 | 387 Typen
220 . » 3 ! 310 . » 3.75 1 fl 4 50
METALL-SCHABLONEN
Pr.
Schutzmarken-Stempsl
CLICHES
Permaaent-Farbkissen DURABEL in aI,en Farben
ä 40. eo. 80 kr.
Ei» alles» bewährtes Kleiderrccept Alte Recepte werden mit
Vorliebe befolgt, sowohl in der Küche, im Hanse, wie in der Wirtbschaft.
Und ein solches altes Recept. sich aus bequemem und billigem Wege gute,
moderne Kleider zu verschaffen, ist die bewährte, auf der uralten, ein¬
fachen Grundlage des Tausches beruhende Methode, die seitiJahren beim
Hoffieseranten Rothberger aus dem Stefansplatz einqesührt ist. Man gibt
die getragenen Kleider daselbst ab, sie werden gewissenhaft geschätzt und
gegen eine zumeist kleine Auszahlung erhält man dann moderne und gute
Kleider, wie sie eben die Saison erfordert. In der Kleiderschwemme, die¬
ser volksthümlichen Abtheilung des Hauses, findet sodann der Anspruchs¬
losere Kleider zu den denkbar billigfien Preisen. Das alte, bewährte Klei-
derrecept sei unseren Lesern in's Gedächtnis gerufen.
81 ivltereien
Silber
Gold u
als 8
Paroohes, Thoramäntel u._ cLerg-l_ ®
geschmackvollst und billigst ausgefübrt von <S
W. Bäudler, Wien f
(., Am Bergl Nr. 2. |
Daselbst auch alle Gattungen Gebet- und Andachtsbtteher. ^
DTi'blS in Wolle und Seide u. s. w. billigst zu haben. S
Beginn des Gottesdienstes.
II.
VI.
IX.
3
XVI.
XVIII.
Freitag Abend j
Samstag Früh
Tempel, Seitenstetteng. 4.
4»/« Nhr ■
8 Uhr
Tempelgaffe S ... .
4 3 / 4 „ |
8 ..
Türk. Tempel, Ciscusg. .
4V4 „ i
8 „
Tempel, Gr. Schiffgaffe 8
4% „ 1
9'/4 „ rmms>
Tempel (nach poln. Ritus)
Leopoldsgasse . . .
4 3 /4 „
83/4 „
Fugbachgaffe.
43/4 ,.
7 „ .NV 2 V .1
9 „ klvlv
Schmalzhofgasse 3. . .
43/4 „
8
Müllnergasse.
4 ’/a „
8 „
Bez.. Turnergasfe 22 . .
43/4 ..
8 „
„ Hubergaffe 8 . . .
43/4 ..
8*/4 „
„ Schvpenhauerstr. 39
' 43/4
8 V 4
Jugendgottesdienste
!
117 i „ Vorm.
2'A> „ Nachm.
Kalender.
D"*in
1899
December i Wochenabschnitt
Haftara
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
n
12
18
14
15
16
17
18
11
12
18
14
15
16
17
18
rvw roti'
»6"m it ir; ntron
mm *iu>m
Znv Beachtung.
, Hauslehrer (Correpetitoren, Jnstructoren), Hofmeister (Erzieher),
Vorleser, Schreiber (Stenographen), Zeichner, Musiker, durchwegs
israelitische Studirende an Wiener Hocksckulen, empfiehlt
bereitwillig und unentgeltlich aus schriftliche Anfragen hin Dr. Friedrich
S. Kr aufs, Wien, I., W e i h b u rg g a s s e 10, I. Stock.
Amerik. Harmoniums
auch mit Pedal, jede Orgel ersetzend
liefert unter Garantie billigst
J. SAPHIR, Wien, II. Bez. Praterstrasse 23.
von neuen
Krosses Lager
Clavieren und Ciavier-Gelegenheitskäufen.
ttii
Civil- und Uniform-Schneider
WIEN
II., Taborstrasse Nr. 54.
Specialgeschäft für Ornate
und Talare.
Bestellungen nach Mass werden prompt
und billigst ausgeführt. Auf Verlangen
wird koscher gearbeitet.
Nouveautes in Herrenkleidern
aus den feinsten In- und Ausländer-Stoffen.