Page
Seite 2.
Die Wahrheit
Sir. 16.
OevetAuude» in den Metöünsern der israelitischen
Lnltnsgetneinde
Freitag, 23. April abends 6 Uhr 45 M.
Samstag, 24. „ * 7 „ 35 „
Sonntag, 25. dis inkl. 29. April „ 6 „ 45 „
Der Gottesdienst beginnt an Wochentagen um Uhr früh.
An Sams tagen um V ? 9 Uhr früh. _
Israel. Tempeiverem für die Bezirke Wieden und Margaretoeo io Wien.
Kaiser Franz Josef - Jubiläumstempel
Wien, V., Siebenbrunnengasse Nr. I.
Gebetstuadeu wie in den Bethäueern der isr.Kultusgemeinde
Kanzleistunden: täglich von 1 / 2 5 bis 6 Uhr abends;
an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 12 Uhr vormittags.
Anmeldungen von Trauungen werden zu den angegebenen Stunden
in der Vereiuskauzlei entgegen genommen.
Sprechstunden Sr. Ehrwürdeu des Herrn .Rabbiners Sonntag von
10 bis 11 Uhr vormittags.
Israelitischer Bethaas-Verein
Im ix. Bez., Grüne Thoryasse 13 (Müllnergasse 21).
Gebetstu ii den:
Gebelstundcii nie in den Tempeln der israelitischen Kultus-
genieiude.
Israelitischer Tempel-Verein
Wien, VIII. Bezirk, Wendeggergasse 12.
Kauzleistuuden:
Au Wochentagen von 4—7 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von
10—12 Uhr. — Trauungen, Konüriuatiouen und Verkündigungen
werden angemeldet im Sekretariat des Tempelgebäudes. Mezzanin.
Telephon 4723/VIII.
Bester Zahler Wiens!
Bester Zahler Wiens!
HK. Feldstein,
Wien. II., Nickelgasse 5
kauft und zahlt das Doppelte als jeder andere für abgelegte Zivil¬
und Uniformkleider, Wäsche, Schuhe, Bettfedern, Teppiche, falsche
Zähne wie auch Bruchgold und -Silber.
Karte genügt! Komme gleich!
Viele belobende Anerkennungsschreiben liegen zur Ein-
===== sicht auf. =====
Pari* I9ÜS
höchste
AcgTglo'nnur.fl.
Wien 1908
Kammer-Hedellla
London 1906
Ehren-Olplom,
Gegründet 1866
Kultus u. Justiz
Talare und Barette vorrätig und
nach Mass — auch leihweise —
Chor- und Diener - Bekleidungen
beim Spezialisten
Rudolf Goldstein
U niformir ungsanstalt
Wien, II., Tnborstrsisse. Nr. 54
Lieferant vieler in- und ausländischer
Kultusgemeinden. illustrierte Preislisten
franko
Telephon 44.434
M NAGEL’s
RESTAURATION
(eine Minute vom Zentrum der Stadt)
Wien, II., Stefaniestrasse IO
Grosser, sehattUfer Garten.
Hochzeiten werden in und ausser
dem Hause bestens übernommen.
Referenzen bezüglich erteilt 'HIE tliCH 3*irT
(Sehiffächul) bdtlV' nilH 3“1 ÖDI’S 'VN'
->V 2 Restaurant -iws
Vom April bis September ist Prachtsaal, geeignet für Hoch¬
zeiten, Diners etc., Fassungsraum 400 Personen, zu vergeben.
Hausspezialität: Täglich warme Pfefferkarpfen
und Hechte.
Ausschank: Schwechater Lager u. Pilsner Bier.
Hotel Stefanie. ^ OPERER II., Taborstr. 12
=="ltf3 =
Streng rituelles Hotel und Restaurant
(eigenes Haus.)
80 Zimmer, elektrische Beleuchtung, Bäder im
Hause, feinste Küche und Getränke, gute
Bedienung.
A.. Barscliak, Koteller and Restaurateur
Wien II., Grosse Schiffgasse 3 (nächst der Stephaniebrücke)
MW
in allen Steinsorten, solide und künstlerische Aus¬
führung, von
28 Kronen aufwärts!
Uebernahme aller Renovierungen, sowie Ver¬
goldung und Nachschriften zu billigsten Preisen
Seliestopals Nachfolger F. Antershaininer
Wien, II., Grosse Schiffgasse Nr. 5 --
Sigmund Bon di s Witwe
=* Restauration zum König David -----
II., Untere Augartenstrasse 8
Orig. Pilsner Urquell direkt vom Fass, österr.- .
ung. Natur weine, erstklassige Küche, elegante
Speisesäle. Grosser Theatersaal samt Bühne, ge¬
eignet für Hochzeiten, Bankette und Versamm-
lnngen. Hausspezialität: täglich Pfeffer-Karpfen
und Hechte, zu jeder Zeit frisch gebratene Gänse