Seite
Seite 10.
Die Wahrheit
Nr. 40
Verein für unentgeltlichen Arbeitsnachweis,
Ch. L. RAMRAS
WIEN
II , Gr. Schiffgasse 1
übernimmt neue Sefer Thora
zu schreiben mit Bein-Ver¬
zierungen .
Verkauf von Stammbäumen,
Talessim wie auch sämt¬
licher Gebetbücher.
nnom vb
mjn isid
(^nwsB'D
t5D'J”C'N
iL mm “ied yi
yiw rr*v pn*n»
0*71 yv
rym i'snys
Großes Lager von
Oberkantor Jakob Bauer
erteiltUnterrricht in allen
Fächern des Kantorats u.
alttraditionellen rr.'rn nach
bekannt anerk. Methode.
Ueber 200 Kantoren des
In- und Auslandes zählen
zu den Schülern des Ober-
— - - kantors Bauer =
□□ Anmeldungen: "Wien, IL,
U Novaragasse 27. Sprech¬
stunden: vorm. 9—10 Uhr,
□□ nachm. 2—3. Tel. 47.854.
Oberkantor Jakob Bauer
Ivien, II., Taborstraße 59
Telephon Nr. 40.816.
1 . Jtlaije: M nIInelle *11 r i> e 11 ? r.
An, 24 . Dezember 11H5
— Änslreicvcl und Lackieri-r
— ttufpapper und LederauSschncider
— Bäcker
-- Branntweiuverschl. u. Schankburschen
— Buchbinder
— Buchdrucker
— Bürsten- und Pinsel,nacher
— Drechsler
— Elektromonteure
— Färber
— Flenckdauer
— Friseur
— GaS- und Wasserleitungs-Installateure
— Gerber
— Glaser
— Gold-, Silber- und Juwelenaroencr
— Gürtler
— Ha»Skne>Lle.>r»ci.va»,»- „
— HillSaroelicr und Taglöhner
— Hurmacher
— Kartounagearbeiter
— Kellerarbeiter
— Kellner
— Kürschner und Kappe,unacher
— Kindermädchen
— Krankenpfleger
standen in ^vrnierknng
— Laufburschen
— Lederzurichter
— Lehrling
— Magazineur
— Mechaniker
— i'irticuiimt und Heizer
— Metallarbeiter
— Monteure
— Riemer und Sattler
— Schildermaler
— Sevloiie:
— Schmied
— Scvtteider
— Schriftsetzer
— Schuhmacher
— Seifensieder
— Selcher
— Lve»gl-r
— Steininetz
— Tapeziere, und Dekorateure
— Taschner
— Sinuic:
— Nvriiiaaier
— Zeichner
— Ziinmermaler
— Zuckerbäcker
11. Jtlaije: 5t u n | m lin in i ro e 'Ihiij e li el 1 u.
6 Buchvaller »ud Korrelvoudeiueil
— Znkosianlen
4 Kauzlisteu und Lareidc:
11 Koinmir diverser Brauchen
8 Komvioiriileil »»d Sirazzlstcn
, -j 59 e i b 1 1 itj e
1 Bonnen und Kindergärtnerinnen
SO Buchhalterinnen
6 Hrvedlenliiine» und Manivulaulinucii
8 HilfSarbeitcrinnen
1 Kasiafräulcin
— Kellnerin
— Komvlolrjllinuen ». Kauzliltluiicu
13S Somvloiriitinen. Slui.
— Kravättenzuschneiderin
4 Llaiiivnianken und Exvedieiue«
3 Vlavageillen liuö -Verir-ier
— Lrakiikanreii
— JieiKiiOt.
Abrellnn g.
— Federnschmückerinnen
— Maschin» und Handnäherlnnen
— Modistinnen
4 Braktikiintinnen
— Schneiderinnen und Blusennäherinne»
31 Lierränierinii-n divcricr Brauaicn
— Berichleigerliinen
1 WirtiMaileriil ».Stützen d.Hausfrau
— Maschinstrrckecin
— Lehrerinnen
Synagogen-Chor Köln a. Rhein
sucht per sofort für dauerndes Engagement einen israelitisc,
Solo-Tenoristen
mit guter Stimme und musikalisch gebildetem Vortrag. Mel du«
mit Gehaltsansprüchen an Chordirigent B. Sternberg, Köln, Koni
platz 33, III.
Hochschüler
unterrichtet Gymnasialgegenstäüde
auch Hebräisch. Zuschriften an
M. Henoch, Universität.
III. Klaffe: Geistige Arbeit:
Erer und Hofmeister (meistens Hochschüler, welche Gymnasiasten uud Real»
ifäk unterrichten.
»neu.
und Erzieherinnen.
Karl und Rosalia Goldschmidtsche Stiftung für
Waisen-Unterstützung.
Anzahl der Plätze: Unbestimmt im Gesamtbeträge vou K 2900.—.
Bewerbunssberechtigt sind: Bedürftige Israel, ehern- oder vaterlose
Kinder, welche sich nicht in Austaltspflege befinden.
Vorzugsberechtigt sind: In erster Linie solche Bewerber, welche
nachzuweiseu in der Lage sind, dass sie von jenen
Bediensteten israel. Konfession abstammen, welche bei
den Firmen .Goldschmidt & Snnnenfeld“ „Goldscbmidt,
Kodier & Co. w , „Goldschmidt & Landsinger“ uud „Carl
Goldschmidt“, sämtliche in Wien, im Dienstverhältnisse
gestanden sind; in zweiter Linie solche Bewerber, deren
Vater bezw. Mutter Kultussteuer zahlendes Mitglied der
Wiener israel. Kultusgemeinde war und nachträglich in
Verarmung geraten ist.
Gesuehsbeilagen: Geburtsschein, Heimatschein, Armutszeugnis,
Vervrendungszeugn’s (Schulzeugnis, Bestätigung des
Arbeitsgebers etc. etc.) Verwaisungsnachweis nnd gegebenen
Falle« bei Geltendmachung des Anspruches auf ein
Vorzugsrecht die entsprechenden Nachweisungen hierüber.
Letzter Tag der Einreiehsfrist: 10. Jauner 1916.
Einreicfa8telie: L, Seitenstettengasse 4, II Stock (Eipreichunga-
protokoll).
Wien, 10. Deaember 1915.
Das Stiftungskuratorium.
Verzeichnis der AerliorVenen
vom 19. Dezember bis 25. Dezember 1915.
Dickergeb. Schwarz, Kaufmannsgattin, 72J. PaulaLiderschower,
Kontoristin, 49 I. Siegmund Grauer, 2 1 l i Monate. Fanny Weintraub
geb. Tanfsteiu, Kaufmaunswitwe, 79 I. Joel Lewkowicz, Kutscher, 40 I.
Jakob Blaß, ohne Beruf, 73 I. Beste Lea Friedman« geb. Büschel.
Fabrikantenswitwe, 70 I. Hmda Laugner geb. Gattermann, Kaufmanns-
witlve, 72 I. Richard Jaff, Kaufinauu, 54 I. Michael Jelinek, Privat¬
beamter, 76 I. Sofie Schrarrer geb. Klein. Privat, 65 I. Anna Lichrenbaum,
ohne Beruf, 54 I. Pauline Münster, Privat, 68 I. Samuel Stolzberg,
Sägebesitzer, 74 I. Regine Mayer, ohne Berns, 70 I. Leopold Zimmermanii,
Handelsakademiker, 16*/, I. Henriette Rottenberg geb. Kobel, Kaufmanns-
witwe, 7O J. Hermme Kohn geb. Mangold, Direkrorsgattin. 47 I. Mathilde
Löwy geb. Nenstadtl. Bersichernngslnspektorswltwe, 77 I. Snssie Zawalooer,
Mediziner, 22 I. Mathilde Bnnzl, ohne Berns, 72 I. Rachel Leibowitz,
Kyjsiersgaltlll, 43 I. Joel Bienenfeld, ohne Berns, 56 I. Blume Bazinsky,
Bäckersgattin, 26 I. Fanny Springer, Privat, 32 I. Belth Glaser geb.
Hirsch, Privat, 67 I. Isaak Bettmann, Hilfsarbeiter, 17 I. Andreas Jupiier,
Flüchrlingsklud, 1 I. Elsa Flaschner, 6 I. Arnold Bauer, Faktor der
Großmarkthalle, 56 I. Camilla Klein, Schneiderin, 20 I. Ignaz Fischl,
Kaufmann, 65 I. Sofie Herschmann. Privat, 53 I. Leopold Klein,.
Herrenschneldermelster, 69 I. Moses Pachter, Kansmann, 26 I. Rosalia
Fuchs geb.Fnchs,Wollhändlerswitwe.71J.Alexander Perles, Kausmann,19J.
Bernhard Rosmarin, Kaufmann, 73 I. Sigmund Seiler, Thonpselfen-
fabrikaut, 76 I. Salomea Kurz, 14 I. Leopold Schönfeld, Kaufmann,
68 I. Friedrich Berger, Journalist, 51 I. Berta Walter. Privat, 64 I.
Sofie Müller geb. Knapp, Gastwirtsgattm, 51 I. Bernhard Neumauir,
Ziinmermaler, 79 I Wilhelm Luxemburg, ohne Beruf. 62 I. Beile Perl
Jungermann, Näherin, 29 I. Jecheskel Caro, Dr. Rabbiner, 71 I. Adolf
Ehrlich, ohne Beruf, 72 I. Abraham Moses Enteuberg, Landst.»Jnf. des
Jnf.-Reg 77, 20 I. David Stöckler, Pflegling, 78 I. Elias Lebensart,
5 I. Hermann Blumeufeld, Agent, 80 I. David Rojenzweig, Hausierer^.
42 I. Josef Weisz, Trödler, 69 I.
Eigentümer und Herausgeber J. Bauer. — Chefredakteur Dr. M. Löwy. — Beraniworrl. Redakteur Alois Kulka.
Druck von Horiz Waizner L Sehn, Wien H, Kolingaffe 11 sTelephon 15.302).