Page
Seite 2.
Die Wahrheit
Keveidnnden in des» ZLetßiiltserit der israetrtischen
Ä MttuMrmfinde - '
Freitag, 5.Mai ^ 1: M abqchs 8 Nh^—W.
Samstag, E Min ^ 8 ; 50 „
Von 7. bis inkl. 11. > „ 8 — „
Der Gottesdienst beginul nu Wocheiil«igen um l f 2 l Uhr früh.
Au Samstagen und Feiertagen um 'Iß Uhr früh.
Israelitischer Bethaus-Verein g
m
Im IX. Bez., GrfuiH Thorgnsse 13 (Müllnergasse 21).
Gebetstunden.
Freitag, 5. Mai abeuds 8 Uhr — M.
Samstag, 6. Mai „ 8 „ 30 „
Der Gottesdienst beginnt an Wochentagen abends 8 Uhr
früh 3 / 4 7 Uhr.
Israelitischer Tempel-Verein
Wien, VIII. Bezirk, Neadeggergasse 12
Kausleistunden :
Au Wochentagen von 4—7 Uhr, au Sonn- und Feiertagen von
60—12 Uhr. — Trauungen, KoiiHriuatiouen und Verkündigungen
werden augeuiehiet im Sekretariat de» Temuelgehäudes. Mezzanin.
Telephon 4723/VIII.
bei Leichenbegängnissen
Zusammen gestellt und herausgegeben von Max Schwager,
Mitglied des Chores der israelitischen Kultusgemeinde Wien.
Im Anhänge:
Kantorale Reziiative, Responsen und Chorgesänge
aus dem Werke „Schir Zion“ von Salomon Sulzer, mit dem
wohlgetroffenen Porträt des Altmeisters samt dessen Faksi¬
mile. Zu beziehen durch den Herausgeber: Max Schwager,
Wien, II., Zirkusga8se 50.
— KONDITOREI —
G-egrundet 1875.
Streng
Telephon 5774/VI.
nos bv
BERTHOLD STEIN
Wien, 11. Bezirk, Zirkusgasse Nr. 41
(vis-a-vis Zirkus Renz)
Übernimmt Bestellungen für Hochzeiten, Sudes und onstiae
Festlichkeiten und werden in best zufriedenstellender Weise
ausgeführt. Spezialist für türkische Bäckereien — Voll¬
ständiges Service wird auf Wunsch beigestellt.
Weiss- und Rotwein
Koscher schel Pesach
kauft man am besten bei
M. KLEIN, Weingrosshandlung
NIKOLSBURG
Nr. 14.
-i&D.
NAGEL’s -M,
(eine Minute vom Zentrum der Stadti
Wien, II., Stefaniestrasse IO
Grosser, sefo;ixtt/iyer Garten..
Hochzeiten werden in und ausSer
dem Hause bestens übernommen.
Referenzen bezüglich nPvtfD erteilt 'HIE SIH
(Schiffschul) 3"! tDDTS
iV2 Restaurant -ur-
Vom April bis September ist Prachtsaal, geeignet für Hoch¬
zeiten, Diners etc., Fassungsraum 400 Personen, zu vergeben.
Hausspezialität: Täglich warme Pfefferkarpfen
und Hechte.
Ausschank: Schwechater Lager u. Pilsner Bier.
Hotel Stefanie. M, OPERER Taborstr. 12
Viele belobende Anerkennungsschreiben liegen zur Ein-
====== sicht auf. =========
WM
Parli 1909
höohite
Auszeichnung.
Wien 1908
Kammer-Medaille,
und
London 1906
Ehran-Dlplom.
Gegründet 1866
Kultus u. Justiz
Talare und Barette vorrätig und
nach Mass — auch leihweise —
Chor- und Diener - Bekleidungen
beim Spezialisteu
Rudolf Goldstern
Umformirungsanstalt
Wie«, II., Taborstrasse Nr. 54
Lieferant vieler in- und ausländischer
Kultusgemeinden. Illustrierte Preislisten
franko
Telephon 44.434
Beehre
mich anzuzeigen, dass sich mein Hotel sowie Restaurant
(verlässlich streng 1^73)
Wien, II., Grosse Schiffgasse 19
befindet.
Telephon 43.148 (auch interurban).
Hochprima schweizerische Mazzes, verläßlich koscher,
wie auch Wein, Meth und Slibowiz zu mäßigen Preisen,
Für schmackhafte Speisen und Getränke, gute, prompte
Bedienung wird gesorgt. Mässige Preise. Lift und Bäder
im Hause.
Menasche Baron
Hotelier und Restaurateur.