Seite
Sdtc 8
V» b> b«
DI E WAHRHEIT
Kalender-, Sidra-, Perek-,
Omer- und Hafftorah-Tafel
Oebatstunden
Klslow6694
Dezember 1033
Hk '
IM KUlew 20.
fWajeschew 1
1 (1. B. M.) j
SM . 21. {Hittora Kau
I omar «ccfaem
Ißorcht Nafecbl
/ 21 bil
I 24. Anittoi. d. 1.
7.19 Kltlew { Cbanuka-Licht
j 25. 1. Tag Cbauuka
126. 2. Tag Ch»nuka
ibdt.
3.50
450
4X0
abds.
Freitag, 8. Dez 3-50
Samst, 9. Dez. 4-50
Sonnt., 10. bis
Dienst., 12. Dez. 4.00
Mittw.. 13. Dez. 4 00
1. Tag Cbannka
Donneret., 14. Dez. 4.00
2. Tag Chanuka
großen Verehrer- und Freundeskreis geschaffen. Wir
wünschen Herrn Isidor Huppert er möge noch ins hohe
Alter hinauf zum Wohle seiner Familie und der hiesigen
indischen Gesellschaft wirken. —«—
Chorverband Hasimrah. Infolge teils gänzlichen Ab¬
baues, teils starker Reduktion der Tempelchöre ist ein
großer Teil der Berufstempelsänger gänzlich um seine
Fristen* gekommen und steht vor dem Nichts. Um diese
fürchterliche Not zu lindern und diesen Aermsten andere
Verdiehstmöglichkeiten zu schaffen, wendet sich der
Chorverband Hasimrah der Vereinstempelsänger an alle
Korporationen und Vereine sowie an alle in Betracht
kommenden Stellen mit der höflichen Bitte, sich bei Ver¬
anstaltungen, bzw. für die Mitwirkung bei solchen des
Chores der Hasimrah bedienen zu wollen. Der Gesamt¬
chor der Hasimrah beträgt 80 Personen, kann aber in
Jeder beliebigen Stärke beigestellt werden. Zuschriften
und Anfragen sind an die Hasimrah, IL. Prater-
stra&e 29 (Cafe Carltheater) zu richten.
€tkanuüa~&eieTn.
Tempelvereln „Aeschel Awrohom". Wie in
den früheren Jahren hat sich auch heuer ein Komi¬
tee zusammengesetzt, das unter Leitung von Ob¬
mann Oskar Schramek und Frau Ottilie Po¬
litzer die Bekleidung armer Kinder der Talmud-
Thora-Schule des Tempelvereines zu Chanukka
vornehmen will. Um diesen schönen Zweck zu er¬
reichen, findet am Dienstag, den 12. Dezember
(i. Chanukka-Abend), 8 Uhr abends, im Paz-
manitentempel eine Feier statt. Festrede: Rabbiner
Dr. Z. Taubes. Mitwirkend Oberkantor J. Möl¬
ler mit Chor.
Zu Gunsten der Schfilerausspeisung an der jüdi¬
schen Volks- und Hauptschule ffir Knaben und Mädchen.
Wien IL, findet Dienstag, den 12. Dezember 1933, um
7 Uhr abends, im Festsaale des Hotel Bayrischer
Hof, II.. Obere Augartenstraße 5, eine Chanuka-
feier statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird nach
dem Lichteranzünden des Herrn Oberkantors G. M a r-
gulies Herr Ministerialrat a. D. Dr. Leo Deutsch¬
länder, der soeben aus Palästina zurückgekehrt ist,
die Festansprache unter dem Titel „Aus dem Lande der
Makkabäer" halten. Ferner wirken Herr Dir. Jakob
Feldhammer mit Rezitationen und außerdem eine
Gruppe aus Deutschland geflüchteter jüdischer Künstler
?nit verschiedenartigen Vorträgen mit. Restliche Karten
an der Abendkasse.
Jitmst und £wi eratfiir.
Festakademle In der Oase. Samstag, den 9. De¬
zember, findet aus Anlaß des 10jährigen Berufsjubiläums
des bekannten Conferenciers Kurt Karsten im Fest¬
saal der Oase eine große Akademie statt, bei der die
prominentesten'Künstler wie: Rosl Berndt, Jinnie Brown.
Dr. Franz Elbogen, Richard Eybner, Chistl Giampietro.
Prof. Carl Hollitzer, Kurt Karsten, Krauss-Elka, Paul
Morgan, Lisi Rinaldini, Fritz Schick, Trude Voigt und
Hugo Wiener auftreten werden. Schon die Namen der
mitwirkenden Künstler bürgen dafür, daß diese Veran¬
staltung eine der größten dieser Art wird. Beginn
9 Uhr abends.
Heiterer Abend Trade Roth. Am 12. d. M., um
8 Uhr abends, gibt Trude Roth im Festsaal des
Oesterreichischen Klubs einen heiteren Abend.
Mitwirkend: Otto Jenk. Karten an der Kasse des
Klubs.
Noch vor Chanukka erscheinen die ersten iünf
Bände dfcr neu begründeten „Bücherei des
Schocken Verlags". Die Bücherei soll allmählich
aHs dem fast unübersehbaren und häufig unzugänglichen
jüdischen Schrifttum aller Zeiten und Länder das dar¬
bieten, was den suchenden Leser unserer Tage unmittel¬
bar anzusprechen vermag. Der erste Band „Die
Tröstung Israels" enthält den mit dem großen
Trostkapitel beginnenden Mittelteil des Buches Jesaja.
hebräisch mit der Kolon um Kolon gegenübergestellten
Uebersetzung von Buber-Rosenzweig. Der zweite
Band enthält 21 Gedichte Jehüda Halevis unter dem
Titel „Zionsljeder", mit der Uebersetzung und den
Anmerkungen von Franz Rosenzweig. Die weiteren
Bände sind „Joseph und seine Brüder. Ein alt-
Jüdischer Roman", deutsch herausgegeben von Micha
Josef bin Gorion, Martin Buber: „Hundert Chassi-
disebe Geschichten", und S. I. Agnon: „In der
Gemeinschaft der Frommen". Sechs Erzäh¬
lungen aus dem Hebräischen, übersetzt von N. N. Glatzer
and Gerhard Scholem. Jeder der schön ausgestatteten
Zeitungen von Vorleger versendet.
Journal expetlle per l'edltenz.
Falls Adressat verzogen, nicht nach¬
senden: mit neuer Adresse zurück an
Verlag „Die Wahrheit".
Wien II.» Helnestrafte 11/12
leopoidstädfer Tempemrein
Aeschel Awrohom
IL, Pazmanlicngassc 6, Tel. R 47-0-63
Amneidunaen v. Aufgeboten, Trannogen
(oadi aal. freiem niiDtneDu. Sarmlzwans
PartelMVM-kahr an Wukugca tos 2 Mi «M Uhi nach¬
mittags, an Sonntagen von 10 bi» IS Uni vormittag«
Oebetetnnden
Klalaar BBS* — Dmmlwr 1833
KiBlewüO.
{Wajeacbew (1. B. M.)
Haltora, Kau Omar aachem
Borcbi NahwM
112. bis
., 24. Aaztnden de» ersten Cbannka-
Ucbt
,, 25. 1. Tag Cbannka
28. 2. Tag Cbannka
Uli
7-tO
7-00 o. 9-00
«öd».
400
4.60
4.00
Bände kostet gebunden RM 1,25. Es soll jeden Monat
ein weiterer Band der Bücherei erscheinen.
Universal beginnt Aufnahmen für -Cslbi". Die
Universal beginnt soeben bei der Tobias-Sascha im
Atelier Rosenhügel (Vita) mit den Aufnahmen für ihren
neuen Großfilm „Csibi". Es ist der erste eroße Film,
der in diesem Atelier nach seinem Umbau hergestellt
wird. „Csibi" ist ein Filmlustspiel nach der Komödie
„Früchtchen" von Alfred Savoir. Die Hauptrollen
spielen Franziska Gaal. Leopoldine Konstantin,
Blandine Ebinger, Margarete Kupfer. Hermann
Thimig. Anton Edthofer. Tibor v. Halmay, Ant.
Pointner. Weitere Besetzung folgt. Schlagerlieder:
Nikolaus Brodszky, Musik und musikalische Leitung:
Rudolf Perak, An der Kamera: Goldberger und
Bruchbaucr. Bauten: Julius v. Borsodv. Regie:
Max Neufeld. Künstlerische Oberleitung: Richard
E i c h b e r g.
flmtfieße Verfautßürungen
ber Jsraefitisd}en/Kuftusgemeinbe Wien
----- " .^*V ' —---- , I. — ■ - ■ — —
Predigten und Scbrlftecklärungen in den Gemeinde- und
Bezirkssynagogen.
Freitag, den 8. Dezember werden bei den um 3 Uhr
50 Minuten beginnenden Abendgottesdiensten in nach¬
benannten Gemeinde- und Bezirkssynagogen Predigten
abgehalten, und zwar:
2. Bez.: Tempelgasse 3 (Oberrabbiner Dr. I. Taglicht)
3. Bez.: Untere Viaduktgasse 13 (Rabbiner
Dr. K. Kupfer)
8. Bez.: Neudeggergasse 12 (Rabbiner Dr. M. Bauer)
9. Bez.: Müllnergasse 21 (Rabbiner Dr. A. Z. Schwarz)
19. Bez.: Dollinergasse 3 (Rabbiner Dr. A. Frankfurter)
20. Bez.: Kluckygasse 11 (Rabbiner Dr. B. (Munnel-
stein)
21. Bez.: Holzmeistergasse 12 (Rabbiner Dr. M. Rosen¬
mann).
Samstag, den 9. Dezember 1933, beim Hauptgottes¬
dienste: Schrifterklärung.
20. Bez.: Kluckygasse 11 (Rabbiner Dr. B. Murmelstein).
*
israelitischer Jugendgottesdienst.
Samstag, den 9. Dezember, findet in allen Ge¬
meinde- und Vereins-Synagogen der Jugendgottesdienst
um 3 Uhr nachm. statt.
*
Lieferungsvergebung.
Seitens der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, ge¬
laugt mit 1. Jänuer 1934 die Herstellung von Fundamen¬
ten und Grabeinfassungen aus Beton und Eisenbeton
samt dem dazu gehörigen Erdaushub für Grabsteine und
Grabeinfassungen auf dem
Zentralirledhof, I. Tor, und Neuen Isr. Friedhof, IV. Tor,
Wien XL, Simmeringer Hauptstraße, zur Vergebung.
Jene Finnen, welche zur Offertstellung herange¬
zogen werden wollen, werden eingeladen, dies bis
längstens
K
K. REICHMANN
KOHLEN und KOKS
Generalrapräsentanz der „Paris-Grube"
liefert in Fuhren und Säcken, von 2 Sack aufw.
WIEN II., Ausetellungsstraße Nr. 3
Telephon R 45-4-87
Rutschen: Wien-Nordbahnhof, Kohlenhof II
Telephon R 41-8-80
KOHLE, KOKS, ANTHRAZIT, HOLZ
für Vereine weltgehende Ermäßigung
Platzvertreler gegen hohe Provision
gesucht.
Montag, den 11. Dezember 1933
dem Techn. Amt der Israelitischen Kultusgemeindt,
Wien l., Seitenstettengasse 2, IV. Stock, bei welchem
auch während der gewöhnlichen Amtsstunden (Sams¬
tage ausgenommen) alle nähere Auskünfte erteilt wer¬
den, schriftlich bekanntzugeben.
Die ireie Auswahl unter den sich meldenden Fir¬
men zwecks Heranziehung zur Ofiertstellung für die eJ^-
zelnen Arbeiten behält der Vorstand der Israelitischer
Kultusgemeinde seinem alleinigen Ermessen vor.
Beerdigungen.
27. November 1933: Marie Karrach, 64 Jahre,
ö. Bez. (I. Tor). — Salomon Monatb, 43 Jahre, Krakau
(IV. Tor). — Ernestine Appelfeld, 57 Jahre, 9. Bez.
(IV. Tor). — Siegfried Fürth, 81 Jahre, 1. Bez. (IV. Tor).
— Viktor Abt, 65 Jahre, 9. Bez. (IV. Tor). — Wilhelm
Grlro, 40 Jahre. Sirma. C.S.R. (IV. Tor).
28. November 1933: Karoline Pollitzer, 67 Jahre-
16. Bez. (I. Tor). — Hersch Belf, 76 Jahre, 18. Bez.
(IV. Tor). — Leopold Halbrohr, 77 Jahre, 13. Bez.
(IV. Tor). — Leopold Deutsch, 52 Jahre, 2. Bez.
(IV. Tor).
29. November 1933: Wilhelm Weil, 75 Jahre. 1. Bez.
(1. Tor). — Adolf Griinwald, 85 Jahre, 6. Bez. (1. Tor).
— Ludmilla Brüll, 87 Jahre, 2. Bez. (1. Tor). — Paula
Kälmän-Koppstein, 81 Jahre, Budapest (I. Tor). — Emilie
Reininger, 79 Jahre, 6. Bez. (I. Tor). — Wilhelm Weinin¬
ger, 38 Jahre, 12. Bez. (IV. Tor). — Katbarina Fuchs.
86 Jahre, 3. Bez. (IV. Tor). — Viktor Schwarz, 67 Jahre,
3. Bez. (IV. Tor). — Klara Rothmann. 56 Jahre, 12. Be2.
(IV. Tor). — Dr. Arpad Prinz, 65 Jahre, 9. Bez.
(IV. Tor). — Ilse Ringer, 36 Jahre, 19. Bez. (Döblinger
Friedhof).
30. November 1933: Ludmilla Guttmann, 75 Jahre.
16. Bez. (I. Tor). — Sali Frank, 72 Jahre, 13. Bez.
(IV. Tor). - Charlotte Fantl. 77 Jahre. 6. Bez. (IV. Tor)
— Heina Gelmer, 69 Jahre, 7. Bez. (IV. Tor).
1. Dezember 1933: Heinrich Zughaft, 56 Jahre,
3. Bez. (I. Tor). — Johanna Preis, 88 Jahre, 12. Bez.
(I. Tor). — Fanny Wilheim, 56 Jahre. 2. Bez. (I. Tor). —
Siegmund Braun, 67 Jahre, 4. Bez. (I. Tor). — Ernestine
Sommer, 74 Jahre. 13. Bez. (I. Tor). — Paula Fischer.
55 Jahre. 2. Bez. (I. Tor). — Robert Fanto, 31 Jahre,
2. Bez. (IV. Tor). — Aron Grünberg, 67 Jahre. 2. Bez.
(IV. Tor).
3. Dezember 1933: Julie Breier, 80 Jahre, 14. Bez.
(I. Tor). — Marie Rotholz, 86 Jahre, 7. Bez. (I. Tor). —
Morlz Groß, 75 Jahre, 9. Bez. (I. Tor). — Neche Schwlt-
! is-Barnbarn, 66 Jahre, 2. Bez. (I. Tor). — Bernhard
Fleißig, 71 Jahre, 2. Bez. (I. Tor). — Rosalie Strauß,
80 Jahre, 2. Bez. (IV. Tor). — Isidor Isak Lifscbütz,
6S Jahre, 19. Bez. (IV. Tor). — Berta Diamant, 69 Jahre,
2. Bez. (IV. Tor). — Natalie Rosenzweig, 52 Jahre,
Bez. (IV. Tor). — Jakob Grünstein. 68 Jahre, 5. Bez.
(IV. Tor). — Simon Lederer, Liesing (IV. Tor). — GroB-
rabblner Israel Friedmann, 77 Jahre, 2. Bez. (IV. Tor).
Alle Uniformierungssorten
und Sportausrüstungen
für Vereine und Verbände zu ermäßigten Preisen, auch einzeln, erhalten Sie
in der altbekannten
Uniformierung und Maßschneiderei
Rudolf Goldstclo
Wien II., Taborstraße 54 <G£SSL2& — Tel. R 49-0-48
Gegründet 1866 Versand nach allen Ländern
Moderne Zivilkleider nach Maß, elegante Ausführung!
Talare und Barette wie bisher vorrätig und nach Maß
für den Bedarf aller geistlichen Stände 1 ~va
WeenfOmer. Nerwsrehtr V-Tlrp-ft und verantwortlicher Sebriffletter: Oskar Hirt chf eld Wien rl., Praterstraße 29 — Druck lena Soitz * Söhn«. Wien II.. Robert*»«« 2.