Seite
Selbst - Omancipation.
A bonncnrvnta-preisr:
(Zusendung inbegriffen.)
Für Oesterreich-Ungarn ganzj. fl. 4
„ Deutschland „ Mk. 8
„ Rußland „ Rbl. 4
„ Amerika „ Doll. 2
„ die übrigen Länder „ Frcs. 10
Halb- und vierteljähriges Abonnement
zu den entsprechenden Theilbcträgcn.
Das Abonneinent kann mit jeder
Nummer beginnen.
Einzelne Exemplare (in der Expedition
erhältlich): 18 kr.
Herausgeber und Chefredacteur:
^tfabaan».
Redaction:
Wien, II.,'3., Malzgassc 4.
(Sprechstunde: Täglich von 1—2 Uhr
Nachmittags.)
Administration:
Wien, XIX. Döbling, Hauptstraße 30.
Expedition:
Wien, II./5. Wallcnsteinstraße 20.
Erscheint zu Anfang und Mitte eines jeden Monates.
Unftankirte Briefe werden nicht
angenommen und Manuscripte nicht
retournirt.
Nr. 8 Wien, 17. April 1892. V. Jahrgang.
Anhalt: Historische Feiern. — Die Deutschen in Oesterreich und die Inden. — Zur russischen Judenfrage. — Die Landwirtschaft Palästinas. —
Die russische Judengasse, ihre Erzähler und Dichter. (Einleitung). —Original-Correspondenzen: Wien, Wien, Berlin, London.—
Chronik: Aus Deutschland. — In Sachsen. — Judenschicksal. — Aus Russland. — Aus Rumänien. — Der portugiesisch. — Argentinien.
— In Port Said. — The Christia Jews Patriotic Alliance. — Miscellen: Das Siegel des Königs David. — Ein Torf. — Belletri--
stisches: Eine Peßach-Nacht. — Ein Psalm. — Spendcnausweis. — Inserate.
Die Administration befindet stch fortab —
non der Redaktion getrennt--^-----^
Wien, XIX., Döbling, Hauptstraße 30 .
Gs wird gebeten, Bestellungen und Reclamationen,
sowie Geldsendungen dahin zn richte«.
Pilsen (Böhmen) Herr G ustav Beck, Kaufmann.
Radaufi (Bukowina) Herr Simon Schapira,
, - Religionsweiseck
Sofia (Bulgarien) Herr Jonas Willheimer,
Lehrer an der Allianzschule.
Tarnow (Galizien) Herr Di-, A. Salz.
Widdin (Bulgarien) Herr S. Refetoff, Director
der isr. Schule.
Diese Herren sind ermächtigt, Bestellungen und Re-
clamationen entgegenzunehmen, sowie Gelder in Empfang zu
nehmen und zu quittiren.
Weitere Vertrauensmänner in anderen Städten werden
demnächst namhaft gemacht werden.
Me % % Abonnenten
unseres Blattes werdet! im Interesse unserer heiligen Bache
und einer pünktlichen Zusendung der Zeitschrift um so¬
fortige Erneuerung der Abonnements und um baldige
Einsendung der Rückstände dringend gebeten.
Folgende Herren hatten die Güte, als unsere Uer-
tranensmanner unentgeltlich unsere Vertretung in ihren
respectiven Wohnorten zu übernehmen: Für
In Odessa sind Einzelexemplare in der Buch¬
handlung Schermann (Ecke Richelieustraße und Troitzky-
straße) zu bekommen, woselbst auch pränumerirt werden kann.
Czernowitz
HvrarÄvwitz
Nattowitz
Trmberg
Magdeburg»
Odessa
Petersburg
^üiußuuuy «ycii «ycL$ uiu | cuiijui.
(Bukowina) Herr Leon König, Kauf¬
mann, Ringplatz.
(Böhmen) Herr M. Friedmann, Cantor.
(Oberschlesien) Herr Moritz Moses,
Kaufmann.
(Galizien) Herr EfraimLeissner, Holz¬
händler.
(Preußen, Provinz Sachsen) Herr Eugen
Boschwitz, Geurickestraße 2.
(Rußland) Herr Di:., juris Gregor
A. Bielkowsky Richelieustraße Nr. 29,
Haus Feldmann.
(Rußland) Herr Rechtsanwalt W. Behr-
mann, Jsmailowsry Prospekt Nr. 7,
Telephon Nr. 693.
Historische Feiern.
Die Sederabende sind vorüber; wir haben ihren eigen¬
artigen Zauber auf uns wirken lassen. Des Jahres Sorge
und Kummer weit hinter uns lassend, haben wir mit bewegter
Seele entweder selbst die uralte Geschichte vom Auszuge aus
-Aegypten im trauten Familienkreise erzählt, oder andächtig
den Worten des Hausvaters gelauscht, der sie uns vortrug.
Der Seder erzeugt eine Stimmung, in welcher es dem noch
so sehr im Sinne des Aufgehens der Juden unter den Völkern
gedrillten Geiste, in welcher es dem materialistisch verwildertsten
Gemüte unmöglich wird, historische Erwägungen und nationale
Empfindungen von sich abzuwehren. Ja, der Widerstand wird
nicht einmal versucht; jäh und unvermittelt, mit zwingender
Macht, bricht das jüdische Gefühl durch.