Seite
Selbst - Enmncipation.
AbSnnements-preise:
(Zusendung inbegriffen.)
Für Oesterreich-Ungarn ganzj. fl. 4
„ Deutschland „ Mk. 8
„ Rußland „ Rbl. 4
„ Amerika „ Doll. 2
„ die übrigen Länder „ Frcs. 10
Halb- und vierteljähriges Abonncnient
zu den entsprechenden Theilbeträgen.
Das Abonnement kann mit jeder
Nummer beginnen.
Einzelne Exemplare (in der Expedition
erhältlich): 18 kr.
Herausgeber und Chefredakteur:
DL-. U rr i \ n tx iBii>txhetxiTtt.
Erscheint zu Anfang und Mitte eines jeden Monates.
Redartion:
Wien, U./3., Malzgasse 4.
(Sprechstunde: Täglich von 1—2 Uhr
Nachmittags.)
Administration:
Wien, XIX. Döbling, Hauptstraße 30.
Expedition:
Wien, IX/,., Sobieskygasse 20.
Unfrankirtc Briese werden nicht .
angenommen und Manuscripte nicht
retournirr.
Nr. 10
Wien. 15. Mai 1892.
V. Jahrgang.
Inhalt: Colonisationspläne. — Erklärung. — Briefe aus Berlin. I. — Der Bruderzwist im Judentum und der Zionismus. — Zur Burschen¬
schaftsfrage. — Original - Correspondenzen: Wien, Wien, Lemberg, Lemberg, Magdeburg, Hamburg, Jerusalem. — Chronik. —
Belletristisches: Ein Schatzgräber. (Fortsetzung.) — Correspondenz der Redactton. — Correspondenz der Administratton. — Eingesendet
— Inserate.
An unsere % H. Abonnenten!
Lemberg
(Galizien) Herr EfraimLeissner, Holz-
händler.
Wir bitten unsere p. C. Abonnenten, ihre Liebe zu
unserer heiligen Lache durch kräftige Unterstützung unseres
Blattes in jeder Hinsicht, namentlich durch Gewinnung
neuer Abonnenten, zu bezeugen. Wie leicht ist es für einen
^jeden unserer Freunde, aus seiuenr Bekanntenkreise
wenigstens einen neuen Abonnenten uns zuzu¬
führen. Dem Blatte und der Lache wäre damit viel
gedient. Von großenr Nutzen wäre auch das Ausliegen
unseres Blattes in zahlreichen öffentlichen Localen, und
ersuchen wir alle Gesinnungsgenossen, in den von ihnen
besuchten Gast- und Aaffeehauslocalen entschieden die
„L.-E." zu verlangen. Schließlich ist eine pünktliche Ein¬
zahlung der pränumerationsgebühren von großer Wichtig¬
keit und bitten wir daher um schleunige Uebermittelung
aller Rückstände sowie pünktliche Bezahlung der
fällig werdenden Beträge.
Die Administration.
Magdeburg» (Preußen, Provinz Sachsen) Herr Eugen
Bo schwitz, Geurickestraße 2.
Odessa (Rußland) Herr vr. juris Gregor
A. Bielkowsky Richelieustraße Rr. 29,
Haus Feldmann.
Petersburg (Rußland) Herr Rechtsanwalt W. Behr-
inann, Jsmailowsky Prospect Nr. 7,
Telephon Nr. 693.
Pilsen (Böhmen) Herr Gustav Beck, Kaufmann.
Podwolorzyslra (Galizien) Herr Isidor Preezep,
Rad auch (Bukowina) Herr Simon Schapira,
Religionsweiser.
Sofia (Bulgarien) Herr Jonas Willheimer,
Lehrer an der Allianzschule.
Tarnow (Galizien) Herr vr. juns A. Salz.
Widdin (Bulgarien) Herr S. Refetoff, Director
der ist. Schule.
Diese Herren sind ermächtigt, Bestellungen und Re-
clamationen entgegenzunehmen, sowie Gelder in Empfang zu
nehmen und zu quittiren.
Folgende Herren hatten die Güte, als unsere Uer-
imuett&mänmv unentgeltlich unsere Vertretung in ihren
respectiven Wohnorten zu übernehmen: Für
Dialystock (Rußland) Herr Herz Rosenthal.
Cxernvioitz (Bukowina) Herr Leon König, Kauf-
Horasdoivitz (Böhmen) Herr M. Friedmann, Cantor.
Jungbunzlau (Böhmen) Herr vr. Moriz Grünwald,
Bezirks-Rabbiner.
Katkvivitz (Oberschlesien) Herr Moritz Moses,
Kaufmann.
In Odessa sind Einzelexemplare in der Buch¬
handlung Schermann (Ecke Richelieustraße und Troitzky-
straße) zu bekommen, woselbst auch pränumerirt werden kann.
Colonisationspläne.
Merkwürdige Nachrichten kommen aus Argentinien:
Die Baron Hirsch'schen Colonien in hellem Ausruhr! Die
Administratoren Wütheriche, die Colonisten Krakehler, Ver¬
gewaltigung, Empörung, Blutvergießen auf der Tagesord¬
nung l Und es wird ja wohl wahr sein, denn die paar