Seite
'isn -sbn« sprach er zu ihm ferner, nur..dann , wird im j
eigenen'Zelte im Innern Friede und Befriedigung Äöh-'
nen^wenm- er, die Mohnung- der.Schule ohne ^Fehl Le-
stesth AÄen wixd. Der Herr BürgermeisterHtrsch Kuffner
nahm hierauf has Wort und legte dem Herrn Oberlehrer
als Repräsentant der Gemeinde besonders ans Herz, daß
eüdurch, sein- Amt/die) Zukunft ' dch tzäüzeniGenreindeM'
HändemHabe,- daß/er daher) dirft7 so Herrlich als Möglich
zu-tealiffren, bemühet/ fein und die-' lobensw erth en Ver¬
dienste-- die-in' feinen rühmlichen Zeugnissen vielseitig-ün^,
erkannt worden,/ sich/ nun auch um Lündenburg zuerwer¬
ben' ttachten und die. Jugend: heranbildem möge' zu? from¬
men /Israeliten/: Verehrern des Gesetzes- i und fähigennund
brauchbaren Menschem -M war? diese Rede kurz: aber ge*
haltööll^ die Sprache edel und.würdig) -Eine Schülerin
begrüßte Hierauf: .in einer- vom-'Schreiber- dieses abgefaß-
tmMNchde- den; Hrn. Oberlehrer im, Namen ^er gefamm-r
teürSchuljugend/7 woraus sodann dieser das Wort'- ergriU-
de)n Herrn Rabbiner', -Bürgermeister und! .-der-Schülerin
für.'ihre Begrüßungen).und: Segnungen- wie Per-tzänzen
Genleinde Dank -sagte!für das Vertrauen, -/dessen-(/-durch
BtzruftzNg<-zus-diesem -ehrenvollen Amte,/-dieselbe. ihnges
würdigt- /dasselbe heilig:-zu Halten. und/stets -mehr -zü er-?
ringen ^versprach ',/ und dazu in'-einem./ herzlichen- mit
Warme)-gesprochenen-Gebete/den .Allvater um dessen -Se4
gen. anrief.: -. Daraus folgte: eine/ Rede! über den tvöhlthä-
tigen.! Einstuß /eches nützlichen Jugendunterrichts -Äus das
Lehen des Menschen...-Die.Ausgabe-der Schule-ist Mute
mehr- - als/ jemals:- üMenschen-i zu frommen.-Bürgernl- des
HimylM^wie;-zu^getreuen, undnützlichenu-Bürgern--der
Wd^Hexanzubilden:^ sagte er-7 -die.'Schple!ist^das .-Pata-
dses^wqhin^ Gytt^den-Wuschen in.seiner KindhM ver-
sM: Haben will) wohl erblühen hierder-Früchte ManchH-
Ief,-i aher,Htz«N.d.' AW-jftaüpi* - ^psS.rpN' psto
Djeser- BauWdes -Lebens,- der die/Mitte- - das/Schaft: der
schule bilden spll,..-ist -djeMligiM/ vdiAp- 7W: die
Lehre des) Judenthums, sprach er, M der Baum des Le-
bM,:NZ :.«"N • diese muß mit ihren
Wurzeln, tief in das. zarte empfängliche Gemüth des -.Kin¬
des dringen, da wird -sie- die Wurzel- seines / eigenen-Le^
'
' - - ' -- - '
be^s. Me K^hn auftecht in allen Lebensstürmen, be¬
wert seine^SÄe vor Verzweiflung, ist ihm Stab und
.SMe, MMexn,^h.er iKm Kahl^a^stnstM Mächt^
/ein/Eompaß/ hernhmleitet durch psädröse Bahnen. s.Mt-
.Wie.Ms.LefWder.WnWl ein fester kerniger Stamm sich
erhebt, der weder rechts noch links sich neigend gen Him¬
mel'.'strebt-^ so MrdiäWl deNs kMgiös gebildeten Juden dem
Staate? ein^treuer-ÄnhänFererblÜM,- M^HeMg M?den
Spruch -ripm ÄL "ÜrchM^ ausdem 'SMmÄe?
die-^Kröneifveithsn Pch Wstr'tW Äit^ ihrem! ^ergmÄendew
Schatten>r.fhr'ev'MsigMd'ettGM^dllDWnMAHeüAÄb'ilci^
Lenden -Frucht-- \so •' 'speNdeL ? der reliMs '-tztMeüs ^ünd'' HM
aügdbildete'Zuden'rCch-MS^MlWf^lüWHch' her/'indeür-
er - die^so: -schön'eWGrfMrM MildtMtzkeit/Wi?' das rM
denthumGiederhölt D lehrt, Hält.. "Erl-Möß feM'Redd
müdem Sprüche: 'tvM NM
die Schule
habkMMofsichidMkSMMiilHeK-lWM-WVlWHEW-
nern-WerfteuimfWe^stl-«srMHM^Md WnGMMüng üttd'
E-rhaltung'^dwselbeN^thätig^EkeMl''^5' Li i murlm#, § n r
-■!: ^NachVeendiäunghdiestr cNsdefEeiMM' MMeilM
Beifalls-'-sichi erstLuke, -sprath^-der HWr MziMvdr'stHör
einige: 7erhebende-'Wörte wdriW'?Ä?lrOri ^Herrn Ob'erkM
rer -. Me)-diej öGenrein'del stets! -ssvtües 'neifriMe'tt - Schutzes
in-lBetreff,)dev .Schule ^herfichWr^n,M> nva's'zdsam'nM
Lehrp erfdn al } ermäh nt e i p n rdzun ß .Spruch el ) Sr. '■> Maße stak
viribus , uiiitis i gehteü, Mit -vereinten clKrästen- das HM'deb
Jugend: änzustreben./-! -/-Mit - dch! uVolkshhmne -wach diese
Feier-bMIoffeN.ttMne'-Eollecke,l!dLe Man-:züV Gründung
einer lSchulbzbliorhekrWdMmiverLustaltete^/Ml ^befrivdi-
gend'7aus:^d/sn7 Lnru-)tt!>^E tnti ■ ingian- nvi i/;)t rn
-!s)>Ddch)-Mn^W.-rtziLew)BWichttchicht^schKeßeu>L.toHne
rühmend,-deTHerrN-Hürssertneistchs MÄottvahueWidqx! :äls
edler. Mall«/-anMannt/kchaSrMSM rmLDoNrHeil7idvr ®te<
meiHd: wahrhaft-izulfWM beznüht-unV stch:/einer)allge-
meinenilseKe.neuMchtung' ^erfreuet:-:--Möge--ihn Gott! lallge
'Md.-'WlcklW'tthalM^'fhmMdmlldMsüM.fMeM'zSiHne;
handeln j rufe.' ich zu,: --Hü'NLL--LipüiÄ'V
V-I 21 V. Ddv?..!r-ch ::::r !Sr
v : * Elia 8;^ zweiter7Lehrer. >
t :‘M. v• 7 ;;; < ;j 7 cridni 7 mv?;
! v.;{'j rrihfjj , inj-'s 'ryi inv'uSh]!. tun
|. ;••• y 'n''ijnomc . 7 ii':vj tmUmtnr.iSÄ
1 ‘' ,V1 y,i. iivn ,-rnr/! s.::..'. n 1
, . j ;(7 ein -i- j tr,rP) ii'jrS)r,f nuni'j un run]
| . ';jv: 'j ui'i /'j j r , nafj ms
1 , , ’ r is yv.:'j j ni w c (s.ul'i .