Page
riedrichshaller
Durch Erbohrung einer neuen Quelle bringen wir fortan in Deutschland ein Bitterwasser zum Versandt, welches stch durch
erhöhte Wirksamkeit und besseren Geschmack auszeichnet. — Dasselbe erfüllt alle an ein Bitterwasser zu stellende An¬
forderungen und ist nach dem Gutachten bedeutendster ärztlicher Autoritäten Vorzuziehen, „weil kein anderes ableitendes Mineral¬
wasser so verdaulich ist und den Magen in keiner Weise schädigt".
Borräthig in Apothekemrc.; wo nicht, verschickt 4 Flaschen franco gegen Einsendung von 2 Mark 50 Pfg.
Friedrichshall 8. M. Die Brunnen-Direetion: 6. Oppel & Co.
Kolioffsches
Musik-Conservatori um.
Unterricht in allen theor. u. prakt. Fächern
der Musik als: Gesang. Klavier, Violine rc.
Ausbild. v. Musik-Lehrern u. -Lehrerinnen.
C. Ko Hoff, Musikdirektor.
Grobe Frankfnrterstrahe SV 1.
Geistig Zurückgebliebene
finden liebevolle Pflege, sorgfältige Er¬
ziehung und gründlichen individ. Unter¬
richt. Beste Referenzen u. a. Sr. Ebr-
würden Herr Rabb. Dr. Schönberger hier.
B. Wildt, Lehrer, Nordhau§en.
Malschule für Damen von .Alwin
Seegert, Lützowstraße 19. Gvpszeicknen.
Zeichnen und Malen nach dem lebenden
Modell. Anatomie. Dekorationsmalerei.
Cottümstudien. Näheres Prospekt kosten¬
los). Anmeldungen von 1—3 Uhr erbeten.
Sichere Existenz
finden Damen u. Herren geb. Stände, ohne
Vorkenntnisse zu besitzen, durch Aneignung
d. Zahnheilkundeu. Zahntechnik. Gediegene
theor. u.prakt. Ausbild. Prosp. Vers. gr. u. fr.
Erstes Berliner Lehrinstitut
f. Zahnheilkim de«. Zahntechnik,
Berlin 8 ., Prinzenstr. 87.
Couverts rnlmii
Lnartgr. mit Firma 1000 Stück von M.
2.4O an. Kopirbücher vrima 1000 Bl. mit
Reg. M. 2.40. Preis-Courante. Fakturen.
Briefpapiere, Postkarten rc. sehr billig.
Muster franko. h. Keseberg, Königl.
Hoflieferant, Hofgeismar.
Wanzen j
vertreibt
unter
voller
Garantie!
Ad. Kirchner, geprüsterKammerjäger.
KSpenickerStrafze 114.1. 1. VII. 1070.
I Lerlin: kel<6 beiprig.-Lchommand.-Ttr.
I Lresiau, Hamburg, Dresden,
Leipzig, München.
I Dr. J. Schanz & Co.
billigst, streng reell, Sorgfalt..schnell,
V ergünstigungen"^
wie von keiner anderen Seite.
| An- und Verkauf von Erfindungen.
Küchen-Wöbet
Gisfchrönke
Gordevoben-Schränkr
Verkauf bei Tischlermeister E. Schild,
Münzstraße % Hof pari.
Gegründet 1885.
j Atelier für Gold- u. |
Beiden - Stlokerei
Specialitat: '
i. künstl. u. solid. ÄuSf., v.
eins. -iS zum feinste« Genre. ^
1 Jenny Bleiohrode, Berlin
tl.Gefch.8W. Friedrichst.246 I
lli Geschäft C. Roßstr. 28.
Tbiergartenstr. 3/4 H&CllOVeF Thiergartenstr. 3/4
Pensionat und Höhere Töchterschule
von krau Vr. Leverson und Frl. Constance Levy.
—-Jetzige Inhaberin: Frl. Constance Levy. - —
zu Sayn bei Coblenz am Rhein
Bestand seit 1869. =- - = 7 -^— 7 , - - -r^
Gesonderte Abtheilungen für 150 Kranke beider Geschlechter.
Prospekte durch die Unterzeichneten.
Al. Jacobi. Br. Behrendt. Br. Rosenthal.
Lützow-Ofer 23, part. BERLIN W. I>üteow-Dfer 23, part.
Jsrml. Siichtel-PenßoM i. Mwungs-AnM
Hedwig Sachs, Therese Salz.
Referenzen: Ihre Ehrw. Herren Rabb. vr. Ungerleider u. vr. Rosenzweig, Berlin.
Heinrichsherg 4 ^Tissb&deil Heinrichsherg 4.
Pensionat und Dosiere Töchterschule
... _ von Hermine Wolff._
Referenzen: Ihre Ehrwürden Herren Rabbiner Br. Gronemann, Hannover,
Rabbiner Br. Kahn und Rabbiner Br. Siiberstetn, Wiesbaden.
Isr. Pensionat u. höhere Töchterschule
von Frau Schauer in Mainz'
aegründetLbon der jetzigenZJntzaberin im Jahre 1S67J
In dieser Anstalt finden junge Mädchen zu jeder Zeit Aufnahme. Wegen Prospecte
und weiterer Auskunft wende man sich gefälligst an obige Adresse.
Habe meine '*120 unter Aufsicht
"W3 Fleisch- mb Wurstwaarenfabrik
mit Dampfbetrieb eröffnet und verkaufe
zu engros Preisen.
Schlackwurst . . 1,10 M. 1 h
Salami . . . . 1.20 M. >
Ausschnitt . . . 1.3OM. 1 dmnd.
Nach Aitßerhalb frco. Versand gegen Casse.
Albert Fleischer, Schlächtermeister,
Neue Jakobftratze 12._
naa ytt mxa
emvsehle in schönster Waare. Preisl. grat.
Postsendung netto 7 7* Pfd. M. 8.&0
franco Nachnahme.
A. Sftefnbergsen.,Vlotho a. b. Weser.
Schmiedeiserne Ornamente
aller Art, speziell
Grabgitter
fertigt nach eigenen 11. fremden Entwürfen
in feinster Ausführung zu billigen Preisen
ErsteElberfeiderKunstsclilosserei
Moritz Mendel, Elberfeld
Berliner Tageblatt
Im nächsten Quartal erscheinen ^im Feuilleton
zwei hochinteressante spannende Romane aus
der Feder erster Autoren:
Adolf Wilbrandt
führt uns in seinem neuesten Werk „Die
Rothenkuvgev" in eine süddeutsche Industrie¬
stadt, wo sich ein tiefempfundener Herzensroman
auf einem durch die moderne Heiltechnik eigen-
thümlich gestalteten Hintergrund abspielt. Im
scharfen Gegensatz zu diesem poetisch durch¬
hauchten Stimmungsbild bietet
Fritz Friedmann
der bekannte forensische Redner, inder.Mpinzesstn
Ilse" eine lebhaft bewegte, in derben dramatischen
Schlägen sich entladende Handlung aus seinem
eigensten Gebiet: der Kriminalistik. Don
allen großen deutschen Zeitungen hat das
täglich zweimal in einer Morgen- und Abend-
Ausgabe erscheinende „Berliner Tageblatt" in
Folge seines reichen, gediegenen Inhalts,
sowie durch die Raschheit und Zuuevlirsstg-
keil in der Berichterstattung (vermöge der an allen
Weltplätzen angestellten eigenen Korrespondenten)
die stärkste Verbreitung im In- und Aus¬
lande erreicht. Nicht minder haben zu diesem
großen Erfolge die ausgezeichneten Original-
Feuilletons aus allen Gebieten der Wissenschaft
und der schönen Künste sowie die hervorragenden
belletristischen Gaben beigetragen. Außerdem
empfangen die Abonnenten des B. T. allwöchent¬
lich folgende höchst werthvolle Separat-Beiblätter:
das illustrirte Witzblatt ,,ULK U , das feuilleton.
Beiblatt „Wer Zeitgeist", das belletristische
Sonntagsblatt „Deutsche Lesehalle" und die
„Mittheilungen üb. Kandrvirthschaft, Garten¬
bau und Kausmirthschaft". Die sorgfältig
redigirte, vollständige „Handels-Zeitung"
des B. T. erfreut sich wegen ihrer unparteiischen
t altung in kaufmännischen und industriellen
reisen eines besonders guten Rufes.
(Vierteljährliches Abonnement kostet 5 Alk. 25 Pf. bei allen Postämtern. Inserate (Zeile 50 Pf.) finden erfolgreichste Verbreitung.)
Druck und Verlag von Rudolf Mosse in Berlin. — Verantwortlich für die Redaktion Max Bauchwitz in Berlin.